Das Fenster Die Türe

»Ausgezeichnete« Möglichkeiten der verdeckten Bandtechnik für die Außentür

Zur Fensterbau Frontale stellt Basys sein mit dem German Design Award ausgezeichnetes »Masterband FX2 120 3-D FD« als kleines, aber entscheidendes Detail des Gesamtsystems Haustür vor. Die Bandlösung kommt dem Design-Wunsch nach nicht sichtbarer Beschlagtechnik nach. Dabei rücken auch Brand- und Einbruchschutzthemen in den Fokus.

Herzstück auf dem Messestand von Bartels Systembeschläge GmbH bildet die »Winnerdoor«, eine Holz-Aluminium-Haustür des im italienischen Pradamano ansässigen Herstellers Mixall. An dieser Tür, die mit dem »Masterband FX2 120 3-D FD« ausgestattet ist, demonstriert Basys, wie sich die Technologie für verdeckt liegende Bänder auf überfälzte Haus- und Wohnungsabschlusstüren mit 18 mm Überschlag und Flügeldichtung adaptieren lässt.
Das »Masterband« wurde für gefälzte Außentüren entwickelt, die Witterungseinflüssen und Temperaturschwankungen ausgesetzt sind. Es nimmt Flügeldichtungen auf und verfügt zudem im Band selbst über eine Dichtung. Das »ift Rosenheim« hat seine Dauerfunktion mit einer Tragfähigkeit von 120 kg pro Paar getestet und das Band für die Klasse 12 CE-zertifiziert. Darüber hinaus ist das »Masterband FX2 120 3-D FD« laut Hersteller wartungsfrei gelagert und dreidimensional einstellbar.
Im System mit der Bandseitensicherung von Basys qualifizierte sich die »Winnerdoor« darüber hinaus für die RC3-Widerstandsklasse. Damit hält die Haustür mindestens fünf Minuten lang Einbruchversuchen mit Schraubendrehern und sogar Kuhfuß stand. Mit der separaten Bandseitensicherung lassen sich Eingangstüren laut Basys unabhängig von der Art des Bandes für die Widerstandsklasse RC3 sichern. Die Lösung des Herstellers wird flügelseitig mit einem entsprechenden Gegenstück in der Zarge montiert und bleibt für die sichere Verbindung justierbar.

Nach oben
facebook twitter rss