ARDEX GmbH Ausbau der nachhaltigen Produktlinie

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: ARDEX

Auch am Bau werden Klimaschutz und nachhaltige Produkte stetig wichtiger. Seit einem Jahr können sich die Ardex-Kunden hierbei an dem „ecobuild Technology“-Label orientieren. Der Bauchemiehersteller kennzeichnet damit Produkte, die wichtige Nachhaltigkeitskriterien erfüllen wie beispielsweise den Einsatz nachwachsender Rohstoffe, einen niedrigen CO2-Ausstoß bei der Produktion und geringe Schadstoffemissionen. Aber auch technische Kriterien, etwa wie ergiebig das Produkt ist, spielen eine Rolle. Das erste ecobuild-Produkt am Markt war Ardex A 828 Comfort. Mittlerweile sind drei Produkte mit dem Label ausgezeichnet. 2023 sollen weitere folgen. 
Der Ultra-Leichtspachtel Ardex A 828 Comfort hatte in Sachen ecobuild die Vorreiterrolle, so das Unternehmen. Seit ein paar Monaten tragen auch der Fliesenkleber Ardex X 90 und die gipsbasierte Bodenspachtelmasse Ardex K 22 F das Nachhaltigkeitslabel. „Im Laufe des Jahres 2023 wollen wir schrittweise eine ganze ecobuild-Produktfamilie bereitstellen, um den Verarbeitenden eine nachhaltige Systemlösung zu bieten“, sagt Dr. Julia Soldat, Sustainability Managerin der Ardex-Gruppe.

Überzeugend nachhaltig im System

Nachhaltiges Bauen und Wohngesundheit sind bei Ardex schon lange wichtige Themen und fest in der Unternehmensstrategie verankert. Bereits heute sind rund 96 Prozent der verkauften Ardex-Produkte als sehr emissionsarm eingestuft. „Die mit dem ecobuild Technology-Label ausgezeichneten Produkte gehen bei der Nachhaltigkeit jedoch noch einen großen Schritt weiter. Es kennzeichnet nur die nachhaltigsten Produkte einer Produktkategorie“, erklärt Julia Soldat. Dazu habe Ardex für das Label sehr hohe, nachprüfbare Standards in den Bereichen Umwelt und Ressourcen, technische Performance und Wohngesundheit festgelegt. Diese Kriterien sind objektiv überprüfbar. „Unser Ziel ist, Produkte durch neue Technologien und Rohstoffe anwendungs- und umweltfreundlicher zu machen – ohne Kompromisse bei der Verarbeitung“, so Julia Soldat weiter.


Wandspachtelmasse: Ardex A 828 Comfort Ultra-Leichtspachtel

Ardex A 828 Comfort eignet sich besonders zum Glätten von Wand- und Deckenflächen und zum Füllen von Fugen bei Gipskartonplatten und Betonfertigteildecken. In Löchern, Ausbrüchen und auf Flächen könne der Leichtspachtel beliebig dick gespachtelt werden. Das Material ist diffusionsoffen und zur Aufnahme von Farben und Tapeten sowie für verschiedene Gestaltungstechniken geeignet. Hinzu kommt, dass sich Ardex A 828 Comfort bequem verarbeiten lasse.

Fliesenkleber: Ardex X 90 Microtec3 Flexkleber 

Der Fliesenkleber ist nach Angaben des Herstellers durch den Einsatz erneuerbarer Rohstoffe sowie seiner extrem hohen Lebensdauer und dem breiten Anwendungsspektrum nachhaltiger als vergleichbare Produkte. Außerdem ist er bereits nach drei Stunden begehbar und hat eine sehr hohe Anfangshaftung, was den Verarbeitungskomfort deutlich erhöht. Mit Ardex X 90 lassen sich keramische Fliesen, Platten, Klinker, Spaltplatten oder Mosaike problemlos verlegen.

Bodenspachtelmasse: Ardex K 22 F Calciumsulfat-Spachtelmasse

Als Calciumsulfat-Bodenspachtelmasse hat Ardex K 22 F im Vergleich zu zementären Bodenspachtelmassen einen deutlich geringeren CO2-Fußabdruck. Und auch bei der Verarbeitung könne die Bodenspachtelmasse überzeugen: Sie bietet hohe Sicherheit durch Faserverstärkung, ist sehr spannungsarm und bereits nach 90 Minuten begehbar.

Firmeninfo

ARDEX GmbH

Friedrich-Ebert-Straße 45
58453 Witten

Telefon: +49 2302 664-0

[7]