Namen und Neuigkeiten Aktuelles

Verband mit neuem Namen

Ab sofort firmiert der Industrieverband Keramische Fliesen + Platten e.V. unter dem Namen Bundesverband Keramische Fliesen e.V. »Ziel der Umbenennung ist vor allem, unser Profil zu schärfen und bereits im Verbandsnamen zu verdeutlichen, dass wir mehr als 85 % der inländischen Fliesenproduzenten vertreten und bundesweit agieren«, sagt der Vorsitzende des Verbands, Michael Wester.

Einen weiteren Grund für die Umbenennung erläutert Jens Fellhauer, Geschäftsführer des Verbands_ »Die im Verband organisierten Produzenten sind vorbildlich, was die ökologisch verträgliche und ressourcenschonende Fliesenproduktion angeht. Aus diesem Grund führen sie als Zeichen für zertifizierte Nachhaltigkeit das IBU-Siegel des Instituts Bauen und Umwelt. Geschlossene Wasserkreisläufe, strengste Luftschutzmaßnahmen sowie höchste Energieeffizienz sind in deutschen Werken selbstverständlich. Deutsche Markenfliesen werden aus heimischen, natürlichen Rohstoffen gefertigt, bei verschiedenen Mitgliedsunternehmen entstehen hochwertige Spezialsortimente in Teilmanufaktur. Da der Begriff ›Industrie‹ in Teilen der Bevölkerung mit negativen Begriffen wie Luft- und Wasserverschmutzung oder Ressourcenverschwendung verknüpft ist, haben wir künftig mit der Bezeichnung Bundesverband Keramische Fliesen e.V. einen aussagekräftigen Verbandsnamen, der wertneutral in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird.«

Hinter dem Bundesverband Keramische Fliesen e.V. stehen die zehn führenden deutschen Fliesen- und Spaltplattenproduzenten. Die überwiegend mittelständischen Mitgliedsunternehmen mit insgesamt rund 5000 Beschäftigten produzieren jährlich zirka 57 Millionen Quadratmeter Fliesen.

 

Nach oben
facebook twitter rss