VEKA AG »Gesamtpaket aus Innovationen und partnerschaftlicher Ausrichtung«

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: VEKA

Die Weltleitmesse Fensterbau Frontale in Nürnberg ist ein Highlight für die gesamte Branche. Entsprechend groß ist die Vorfreude beim Weltmarktführer Veka, nach sechs Jahren Pause wieder auf der Messe vertreten zu sein. Auf rund 1 000 m2 hat das Unternehmen eine Vielzahl an neuen Produkten, Services und Dienstleistungen im Angebot, die auf einem modernen und einladenden Messestand präsentiert werden.

Unter dem Motto »Veka & Partner: Ein starkes Team« können sich die Gäste einer Unternehmensmitteilung zufolge auf viel Neues freuen. »Die enge, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Fachbetrieben ist für Veka das Fundament des geschäftlichen Erfolgs«, sagt Josef L. Beckhoff, der im Veka Vorstand für den Bereich Vertrieb und Marketing zuständig ist. »Wir legen traditionell großen Wert auf persönliche Begegnungen, um im partnerschaftlichen Dialog mit unseren Kunden praxistaugliche Produkte und passende Lösungen zu entwickeln. Dies haben wir in den zurückliegenden Jahren auf zahlreichen eigenen Veranstaltungen bewiesen und so den Kontakt zu den ­Veka Partnern gestärkt. Aber die Fensterbau Frontale war und ist für uns immer noch das wichtigste Event und wir freuen uns schon sehr auf das Wiedersehen in Nürnberg.«

Auf dem Messestand wird der Bereich der Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle spielen. Ergänzend zur Veka Umwelttechnik –
nach eigenen Angaben ein Pionier des Kunststofffenster-Recyclings – präsentiert Veka sein Konzept des enkelgerechten Handelns und viele verschiedene Maßnahmen, die es den Verarbeitern im operativen Geschäft ermöglichen sollen, besonders nachhaltig zu agieren und wirtschaftlich erfolgreich zu sein.

Neue Dekorfolien-Linie im Fokus

Der Messestand bietet den Besuchern darüber hinaus auch Gelegenheit, sich einen persönlichen Eindruck von den Oberflächentechnologien von Veka zu verschaffen. So bringt Veka etwa mit »Veka Feinstruktur« eine außergewöhnliche Oberfläche auf den Markt. Kennzeichnend für die Eigenentwicklung ist das matt reflektierende, fein strukturierte Finish. Als Resultat sind Kunststofffenster mit »Veka Feinstruktur« hinsichtlich Optik und Haptik pulverbeschichteten Aluminiumfenstern sehr ähnlich. Bereits zur Markteinführung steht eine facettenreiche Auswahl von acht Farbtönen zur Verfügung, sodass »Veka Feinstruktur« äußerst vielseitig einsetzbar ist – in Wohnhäusern ebenso wie in öffentlichen Gebäuden oder Gewerbeobjekten. Auch in der Fertigung punktet die neue Dekorfolien-Linie: Dank der hohen Beständigkeit gegenüber mechanischen, chemischen und thermischen Einflüssen sind veredelte Profile einfach und zuverlässig zu verarbeiten. Anhand einer Vielzahl von Exponaten können sich die Gäste in Nürnberg selbst ein Bild davon machen, welches Potenzial in dieser neuen Oberfläche steckt. Die elf trendgerechten, ultramatten Farbtöne von »Veka ­Spectral« runden die Präsentation ab.


Schiebetürsysteme als Innovationsschwerpunkt

Im Bereich der Schiebetürsysteme präsentiert Veka gleich mehrere Neuheiten. Das komplett neu entwickelte System »Vekamove 76« mit Mitteldichtung und 150 mm Zargenbreite überzeugt laut Hersteller durch hervorragende U-Werte und schweißbare Zargen, die eine besonders effiziente Verarbeitung ermöglichen. Sehr verarbeitungs- und montagefreundlich ausgelegt, ist auch das Hebe-Schiebetürsystem »Vekamotion 82«. Wie man die anhaltend hohe Nachfrage nach großformatigen Elementen mit hohem Glasanteil und entsprechend geringen Ansichtsbreiten optimal bedienen kann, wird an den Exponaten eindrucksvoll demonstriert.

Bodenschwelle erfüllt höchste Anforderungen

Auf der Fensterbau Frontale zeigt Veka auch erstmals sein neues Bodenschwellenkonzept: Mit der »Veka Bodenschwelle« lassen sich alle Anforderungen an technisch und funktional anspruchsvolle Schwellenlösungen erfüllen – im Neubau ebenso wie bei der Modernisierung, von 20 mm hohen bis hin zu barrierefreien Bodenschwellen. Das einheitliche Konzept ist von Beginn an auf die Verwendung von Flüssigabdichtungen ebenso wie von Dichtbahnen ausgelegt; die versatzfreie Positionierung von Bodenschwelle und Blendrahmen erleichtert die Verarbeitung zusätzlich. Bei der Entwicklung der » Veka Bodenschwelle« stand darüber hinaus die Wirtschaftlichkeit im Vordergrund: Dank der systemübergreifenden Konzeption und der hohen Kompatibilität sind nur wenige unterschiedliche Teile für die Realisierung einer Vielzahl von Schwellenlösungen erforderlich. Exponate mit länderspezifischen Systemen aus England, Frankreich und Dänemark unterstreichen den internationalen Charakter der Messe.

Neue Lösungen für ein smartes Zuhause

Weitere Highlights sind die Haustürexponate des »Veka AluConnect«-­Systems sowie das Vorwandmontagesystem ­»Vekafast«, das eine schnelle und effiziente Verarbeitung mit einer dauerhaft sicheren Montage verbindet. Die Bereiche Automation und Digitalisierung der Veka Gruppe können die Gäste zum einen durch die Smart-Home-Komponenten von Texino und zum anderen durch die Präsentation der DBS live vor Ort erleben.

»Mit unserem Gesamtpaket aus Innovationen und konsequent partnerschaftlicher Ausrichtung sehen wir uns bestens gerüstet für alle zukünftigen Herausforderungen der Branche«, sagt Veka Vorstand Josef L. Beckhoff. »Wir freuen uns deshalb schon sehr, ab dem 19. März mit unseren Gästen aus dem In- und Ausland ins Gespräch zu kommen.«

 

Firmeninfo

VEKA AG

Dieselstr. 8
48324 Sendenhorst

Telefon:

E-Mail:
Web:

[108]
Socials