VARIOTEC: Vakuumelement zugelassen für Brandverhalten nach EN 13501-1:2018

Der Einsatz von Vakuumdämmung im Bereich vorgehängter hinterlüfteter Fassadenkonstruktionen war bisher aus brandschutztechnischen Gründen meist nicht möglich, da die Standard-Vakuumdämmung nur B2 entspricht. Das »VIP/QASA«- Bauteil VT-A-B1 (QASA Firetherm) ist für die Dämmung von vorgehängten hinterlüfteten Fassaden geeignet. Mit der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung des DIBt (Z-23.11-1779) wurde erstmals eine Vakuumdämmung im schwerentflammbaren Bereich B1 zugelassen. Dadurch hat Variotec die Möglichkeit, mit einem U-Wert bis zu ca. 0,18 W / (m2K) schlanke Dämmsysteme für VHF-Fassadenkonstruktionen anzubieten.

Lesedauer: min

In Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Holzforschung München (notifizierte Stelle No.0797 BAY06) wurden die Variotec Vakuumelemente »Typ QASA ­Firetherm« im Mai 2020 nach dem europäischen Brandverhalten EN 13501-1:2018 klassifiziert. Aufgrund der positiven Prüfergebnisse, Prüfung zum Brandverhalten nach EN 13823:2010 + A1:2014 sowie Prüfung der Entzündbarkeit bei direkter Flammeinwirkung nach EN ISO 11925-2:2010 ­werden die Elemente nach EN 13501-1:2018 in ­»B-s1,d0« klassifiziert, (B = schwerentflammbar – s1 = keine / kaum Rauchentwicklung – d0 = kein Abtropfen / Abfallen)

Durch den geprüften Dickenbereich von 31 bis 56 mm der Vakuumelemente kann der Planer somit bei einem Lambda-Wert von 0,009 W / (mK) auf U-Werte von 0,360 W / m (m²K) bis zu 0,180 W / (m²K) zugreifen und bieten somit eine hocheffiziente schlanke Dämmung für vorgehängte hinterlüftete Fassaden. Dieser Service bietet dem Verarbeiter Planungs- und Verlegesicherheit durch die kostenfreie Erstellung von Verlegeplänen mit Nummerierung der einzelnen zu verlegenden Platten, in Abstimmung mit dem geplanten Anker- bzw. Befestigungssystem. Die Elemente haben die »Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-23.11-1779«, die »Europäische Technische Bewertung« ist derzeit beim DIBt beantragt und wird demnächst erwartet.

Variotec Vakuumdämmung als Problemlöser

»Als erfahrener Spezialist produzieren wir mit unseren ›VIP / QASA‹-Vakuumdämmplatten ein Hightechprodukt, das maximale Wärmedämmwerte mit einfacher Verarbeitung auf der Baustelle vereint«, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Im Allgemeinen werden die VIP-Elemente als gerade, rechteckige Platten hergestellt; Sonderformen wie Dreiecke, Trapeze usw. sind aber ebenfalls möglich.


Gemäß Zulassungen dürfen die VIP-Elemente entsprechend den Anwendungsgebieten DAD, DAA, DZ, DI, DEO, WAB, WH und WO nach der Norm DIN 4108-10, Tabelle 1 (Außendämmung von Dach, Decke, Wand, Zwischensparrendämmung, Innendämmungen, Dämmung von Holzrahmen- und Holztafelbauweise) eingesetzt werden.

Mit den speziell zugelassenen Aufbauten mit unterschiedlichen Decklagen lassen sich die robusten VIPs überall an Gebäuden einsetzen, wo kein Platz für ­konventionelle Dämmung ist, gerade auch bei Baumaßnahmen im Bestand. Auch im Innenausbau, bei Umbaumaßnahmen oder in der Kühlindustrie kann VIP durch geringe Aufbauhöhe punkten. Die wichtigsten Eigenschaften wie 0,0043 W / (m*k) (Dicke ≥ 20 mm, bei Auslieferung) nach DIN EN 12667, Druck- und Zugfestigkeit, Brandklassen B2 nach DIN 4102-1 sowie E nach EMN 13501-1 werden regelmäßig intern sowie durch Fremdüberwachungsinstitute sichergestellt.  J

[18]
Socials