Aktuelles Werkzeuge

SOLA-Messwerkzeuge: Magnet-Wasserwaage erhält Upgrade

Die »AZM«, die magnetische Version der Wasserwaage »AZ« von Sola, erhält eine Neuerung. Ab sofort werden extra starke Magnete aus Neodym seitlich ins Profil verbaut und nicht mehr wie bis dato direkt in die Messfläche. Diese eigens von Sola entwickelte, neue seitliche Magnet-Einbaumethode verspricht Anwendungsvorteile in puncto Präzision, Haftkraft, Sauberkeit und Sicherheit.

Der seitliche Magneteinbau bei der »AZM« hat den Vorteil, dass die Messfläche durchgehend plan ist. Unpraktische Ausfräsungen an der Messfläche der Wasserwaage gehören damit der Vergangenheit an. Denn rund um diese Ausfräsungen sammeln sich gerne Dreck und Metallspäne, die sich nur schwer entfernen lassen. So lässt sich die neue, plane Messfläche der »AZM« leicht reinigen, verhindert Kratzer auf empfindlichen, lackierten Oberflächen und reduziert die Verletzungsgefahr durch Metallspäne, die an den Magneten haften.

Hohe Haftkraft und Stabilität

Die »AZM« ist geeignet für jegliche Arbeiten, bei denen freie Hände gefordert sind – beispielsweise im Trockenbau bei der Einrichtung von Wand- und Deckenprofilen sowie beim Ausrichten und Justieren von Metallpfosten bzw. -trägern. Ausgestattet mit extra starken Neodym-Magneten, bietet sie nicht nur sicheren Halt auf Rohren oder runden Stahlbauteilen, sondern auch auf dick beschichteten und lackierten metallischen Oberflächen – egal ob horizontal oder vertikal positioniert. Aufgrund der starken Magnetkraft haftet die »AZM« laut Hersteller selbst bei Erschütterungen zuverlässig am auszurichtenden Objekt, lässt sich aber genauso schnell und einfach ohne großen Kraftaufwand wieder lösen. Durch die seitliche Einbaumethode können sich die Magnete auch bei Wärmeentwicklung weder lösen noch herausgezogen werden und bleiben stets stabil verbaut.


Wie die »AZ« verfügt die magnetische Variante »AZM« laut Sola über ein robustes Profil aus hochfester Aluminiumlegierung (750 g/m) sowie über eine hohe Messgenauigkeit in Normallage (0,50 mm/m) und Umschlaglage (0,75 mm/m). Je nach Ausführung ist die »AZM« mit bis zu drei Sola Focus-Libellen ausgestattet, für ein schnelleres, besseres und genaueres Ablesen. Diese eigens von Sola entwickelte und patentierte Libelle aus Acrylglas besitzt eine integrierte Vergrößerungslinse (+20 Prozent) und weise gegenüber einer Ringlibelle einen höheren Kontrast auf. Das fluoreszierende Leuchtplättchen erleichtert das Ablesen bei schwierigen Lichtverhältnissen. Die »AZM« ist in zehn unterschiedlichen Längen zwischen 30 cm und 200 cm erhältlich.   J

Nach oben
facebook twitter rss