Regel-air Becks GmbH & Co. KG Fensterfalzlüfter als smarte Alternative zum klassischen Lüften

Ausgiebiges Lüften ist im Winter besonders wichtig. Der Nachteil: Die Wohnung wird schnell kalt. Regel-air bietet deswegen Fensterfalzlüfter an, die für einen permanenten Luftaustausch sorgen, ohne dass die Temperaturen sinken.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: Regel-air

Regelmäßiges Lüften fördert nicht nur das Wohlbefinden, sondern transportiert vor allem auch in der Luft enthaltene Feuchtigkeit, Schadstoffe und Gerüche ab. Gleichzeitig wird es in der Wohnung aber auch kalt, weswegen insbesondere kälteempfindliche Menschen die Fenster oft lieber geschlossen lassen. Keine gute Idee, findet Thomas Verhoeven, Geschäftsführer bei Regel-air. Zumal ein regelmäßiger Luftaustausch sowohl der Schimmelbildung vorgebeugt als auch die Heizkosten senkt.

»Um feuchte Luft zu erwärmen, wird wesentlich mehr Energie benötigt, als wenn frische und somit Luft mit weniger Wassergehalt erwärmt werden muss«, erklärt Verhoeven einfache physikalische Gesetze. Außerdem setze sich Feuchtigkeit auch im Mauerwerk, im Mobiliar oder Ähnlichem fest. Das bedeutet: Statt die Heizkosten zu senken, steigen sie bei zu lange geschlossenem Fenster sogar an.


Permanenter Luftaustausch ohne Temperaturabfall

Regelmäßiges Lüften ist also unverzichtbar – auch und gerade im Winter. Eine clevere Alternative zum weit geöffneten Fenster sind laut Verhoeven Fensterfalzlüfter. »Diese sorgen für einen permanenten Luftaustausch, und zwar ohne dass die Temperatur in den Räumen sinkt.«

Das liegt daran, dass der konstante leichte Luftstrom, der durch die Fensterfalzlüfter fließt, sich auf dem Weg von außen in die Räume bereits erwärmt. »Auf dem Weg vom Eintritt in die Fensterfalz bis zum Einströmen in den Raum erwärmt sich die Luft um bis zu zehn Grad«, weiß der Geschäftsführer von Regel-air. So sorgt ein Fensterfalzlüfter konstant für frische Luft, ohne dass die Heizkosten explodieren. Fensterfalzlüfter können auch ohne zusätzliche Energiezufuhr rein aufgrund physikalischer Gesetze ihre Aufgabe bewältigen.

Grundsätzlich sind Fensterfalzlüfter auch nachrüstbar und Regel-air bietet sie für nahezu sämtliche Fensterprofile an. Sie lassen sich im Neubau genauso verwenden wie im Altbau oder in Denkmalschutz-Objekten. Zudem können Fensterfalzlüfter laut Regel-air auch Zuluft für Abluftanlagen und raumluftabhängige Gasthermen und Kaminöfen liefern.

[24]