Aktuelles Fassade

Puren: PU-WDVS-Dämmung rund um die Ecke geführt

Ein modernes Gesicht erhielt die Bad Kreuznacher Einkaufsstraße mit der Filiale von aktivoptik. Zentrale Innovation ist die runde Eckausbildung der Fassade mit einer PU-WDVS-Dämmung. Der kleinste Radius der runden Ecke beträgt 7 Meter. Darauf ist das 180 mm dicke purenotherm Dämmsystem passgenau aufgebracht. Der Dämmstoff-Hersteller Puren produzierte die runden PU-Platten im Werk passgenau vor. Die Platten gehören zum WDV-System »ProfiTec THERM« von Meffert.

Der Basisradius geht bei dieser Fassade in verschiedene ovale Flächen mit größeren Radien über. Die Platten für den 7-Meter-Radius passten genau auf die Rundung, heißt es in einer Mitteilung des Herstellers. An Stellen, an denen der Radius größer wird, konnten die Platten einfach aufgeschnitten und an die sich verändernden Radien angepasst werden. Werden die Radien nur geringfügig größer, helfen zwei Schnitte in der Platte, sodass daraus drei kleinere Platten entstehen. Bei größeren Radien wurden die Platten halbiert und insgesamt mit geringfügigem Aufwand den veränderten Radien angepasst. In den Stoßfugen wurden die Dämmplatten zueinander verklebt und damit gleichzeitig die kleinsten Zwischenräume verfüllt. Abschließend wurde die Oberfläche mit eventuell überstehenden Stoßkanten abgeschliffen. Zum Schleifen und Verfeinern der Oberflächen verwendeten die Handwerker härteren »PU-Blockschaum«. Für eine bessere Qualitätskontrolle wurden in kurzen Abständen Lotfäden von der Attika bis hinunter ins erste Geschoss gespannt. Auf diese Weise erzielten die Handwerker eine über drei Geschosse ebene Fläche.


PU-WDVS – viele Vorteile

Die PU-Dämmplatten (inzwischen auch in WLS 024 lieferbar) sind laut Hersteller leicht, unkompliziert in der Handhabung und einfach zu verarbeiten. Der Dämmstoff ist brandhemmend und benötigt daher bei vollflächiger Ausführung auch keine Brandschutzriegel. Weiterhin bieten sich folgende Vorteile: Keine Dübel bei Verklebung auf tragfähigem Untergrund, schlankere Fensterbänke, schlankere Attikaabdeckungen und wegen der geringeren Dämmstoffdicke kann laut Hersteller in der Regel beim Gerüst auf eine zusätzliche Durchfallkonsole verzichtet werden.  J

Nach oben
facebook Instagram twitter rss