Paul Jaeger: Optimierte Rezeptur für den Heizkörper

Wenn es um eine schnelle und saubere Renovierung von Heizkörpern geht, greifen viele Malerprofis zu Heizkörperlacken. Mit dem neuen »Jaeger Heizkörper-Lack plus« bringt der Spezialitätenhersteller aus Möglingen eine optimierte Rezeptur auf den Markt. Dieses neue Lackspray ist nach Angaben des Hersteller binnen 60 Minuten grifffest, angenehm geruchsmild und in Weiß und Anthrazit sowie in drei Glanzgraden erhältlich.

Lesedauer: min

Aufgrund der verbesserten Rezeptur ist der neue »Heizkörper-Lack plus« laut ­Jaeger in etwa einer Stunde grifffest. Der milde Geruch während und nach der Verarbeitung, der minimale Overspray-Effekt sowie das nochmals verbesserte Deckvermögen seien weitere Pluspunkte des neuen Produkts. Hinzu komme, dass es den Heizkörper-Lack neben dem klassischen Weiß jetzt auch in der Trendfarbe Anthrazit gibt. Dabei ist sowohl die weiße als auch die anthrazitfarbene Produktvariante in den drei Glanzgraden hochglänzend, seidenglänzend und matt erhältlich.

Ergänzend zum neuen Lack-Spray bringt Jaeger mit seinem neuen »Aqua Heizkörperlack« ab sofort auch gleich noch eine Streichvariante auf Wasserbasis in den Handel. Er würde ebenfalls ein ausgezeichnetes Deckvermögen bietet, sei schnelltrocknend, geruchsmild sowie in drei Glanzgraden erhältlich.   J


 

Firmeninfo

Paul Jaeger GmbH & Co.KG

Siemensstraße 6
71696 Möglingen

Telefon: +49 (0) 7141 24 44 0