Paschal-Werk: Schalungslösung für individuelle Rahmendurchlasselemente

Die Firma Beton Tille hat sich aus dem Mietpool von Paschal das Schalmaterial »Logo.3« ausgeliehen, um Stahlbeton­fertigteile für ein Infrastrukturprojekt herzustellen. Es ging um Rahmendurchlasselemente, die unter Bahngleisen, Fußwegen und einer Bundesstraße verlegt werden sollten.

Lesedauer: min

Im Rahmen einer Infrastrukturbaumaßnahme in Hessen wird die Bundesstraße B 252 verlegt. Dabei müssen der Lahnradweg, die Bundesstraße 62 und die Bahnstrecke verlegt werden, um Platz für die neue Umgehung zu schaffen. Zur sicheren und gezielten Oberflächenentwässerung wurde auf einer Länge von 62 m ein Rahmendurchlass aus Stahlbetonfertigteilen unter zwei Bahnstrecken, einem Fuß- und Radweg und unter der B 62 verlegt.

Den Auftrag zur Fertigung und Anlieferung zur Baumaßnahme wurde der Firma Beton Tille erteilt. Tille-Geschäftsführer Friedrich-Wilhelm Reineke hat daraufhin zusammen mit den Baubeteiligten einen pragmatischen Lösungsvorschlag erarbeitet und für dessen Realisierung Schalungsmaterial von Paschal gemietet.


Schalungssystem »Logo.3« universell einsetzbar

Mit 40 m² Wandschalung »Logo.3« mit den Elementabmessungen 135 x 270 cm wurden 17 Stahlbetonfertigteilelemente in den Werkshallen von Beton Tille produziert. Das längste Rahmendurchlasselement misst 7 m. Ergänzend zu den gerade verlaufenden Stahlbetonfertigteilen wurden zwei 45° Winkelelemente mit Revisionseinstieg gefertigt und zwei Endelemente mit Schräge zum Einbau in die Böschungen.

Zur Herstellung der inneren Profilierung hat Beton Tille selbst gefertigte Stahlkerne verwendet. Die Außenschalung aus ­»Logo.3«-Elementen wurde mittels Schrägstützen exakt fixiert und der eingebrachte Beton der Güte C35 / 45 mit Innenrüttlern verdichtet. Die Stirnseiten der Betonfertigteile wurden im »Nut-Federprinzip« mit den vorgegebenen Toleranzen hergestellt. Sie dienen der sicheren Verbindung der Elemente untereinander. Vor dem Einbau, also dem Zusammenschieben von Element an Element, wurde ein selbstklebendes Quetsch-Fugenband auf der Laibung angebracht. »Diese Anwendung verdeutlicht den universellen Einsatz der Paschal-Schalsysteme. Aus dem Mietpool von Paschal konnte kurzfristig auf das benötigte Schalmaterial zugegriffen werden, um unsere werkseitigen Schalungen zu ergänzen«, so Geschäftsführer Friedrich-Wilhelm Reineke.   J