Aktuelles Werkzeuge

Osborn: Performante Trennscheiben und Bürsten

»Gutes kann man immer noch besser machen« – das ist der Anspruch, mit dem Osborn Produkte in puncto Leistung und Qualität entwickelt. Osborn stellt jetzt eine neue Produktlinie unter dem Titel »Xtreme« vor. Sie umfasst sowohl Trennscheiben als auch Bürsten mit erhöhten Leistungsmerkmalen. Langfristig wird die Bezeichnung »Xtreme« zudem die Qualitätsstufe »Evolution«, die bislang die hochwertigsten Produkte im Osborn Produktportfolio bezeichnete, ablösen.

Den Anfang im neuen Osborn »Xtreme« Programm macht die neue Trennscheibe »AS 60 X INOX«. Mit ihr verspricht der Hersteller eine um mindestens 25 Prozent ­erhöhte Standzeit. Der Leistungszuwachs resultiert aus dem Einsatz eines speziellen Schleifkorns in Kombination mit einer verbesserten Kunstharz-Bindung, die mit funktionellen Additiven hinsichtlich mechanischer und thermischer Stabilität optimiert ist.

Die volle Leistung der Scheiben stehe bereits bei geringem Kraftaufwand zur Verfügung und sorge so für ermüdungsfreies Arbeiten. Tests im Osborn / Dronco Prüflabor und Tests eines unabhängigen Prüf- und Zertifizierungsunternehmens würden der neuen Trennscheibe eine herausragende Performance in der Anwendung auf Normalstahl bestätigen. Auch bei der Anwendung in Edelstahl V2A wisse die Neuheit zu überzeugen.

Die neuen 1,0 mm dünnen Trennscheiben sind erhältlich in den ­Abmessungen 105, 115 und 125 mm – entweder im 25-Stück Schrumpfpack oder per 10 Stück in einer versiegelten Metalldose.

Der Draht mit dem gewissen Dreh

Neben den neuen »Xtreme« Trennscheiben bietet Osborn ein Sortiment an »Xtreme«-Bürsten an. Damit kann die Reinigung von großflächigen Werkstücken sowie die Entgratung von Bohrungen und geometrisch komplexen Bauteilen in Angriff genommen werden. Es gibt zwei unterschiedliche Stahldrahtkonfigurationen: Bürsten mit gewelltem und gezopftem Draht. Die Einzelstränge des Drahts sind bei beiden Ausführungen in besonderer Weise miteinander verdreht. Tests haben laut Osborn ergeben, dass sich die Standzeit der Bürsten damit im Vergleich zu Bürsten mit herkömmlichem Draht deutlich erhöht. Torsten Hildebrandt, Vice President Industrial Tools, zeigt sich begeistert: »Die Bürsten haben einen wesentlich geringeren Verschleiß. Unsere Tests haben eine bis zu 8-fach verlängerte Standzeit ergeben.«


Während Bürsten für Winkelschleifer und schnelllaufende Maschinen auf einem Bearbeitungszentrum oder einer CNC-Maschine durch eine geringe Abtragsleistung und eine begrenzte Standzeit generell wenig effektiv sind, können die neuen ­»Xtreme«-Bürsten von Osborn aufgrund ihrer Drahtkonfiguration auch hier kontrolliert bis zum Ende ihrer Standzeit verwendet werden, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Der Osborn »Xtreme«-Draht kombiniere die aggressive Reinigungsleistung von gezopften Drahtbürsten mit der Flexibilität von weichem, gewelltem Draht. Das Ergebnis sei ein Oberflächenfinish mit einer gleichmäßigen, satin­artigen Anmutung. Zum Start der neuen »Xtreme«-Serie sind sowohl Topfbürsten, Kegelbürsten, Pinselbürsten und Rundbürsten im Portfolio.    J

Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn