Mauerwerk & Beton

Neue Generation von Bauteilen für verbesserte Wärmedämmung und optimierten Schallschutz

Auf der Bautec in Berlin präsentierte Schöck Bauteile als Industriepartner des Bauspezialartikelhändlers Schulz-Baubedarf zwei neue Generationen von Bauteilen in den Bereichen Wärmedämmung und Trittschallschutz.

<iframe src="//www.youtube-nocookie.com/embed/gw_AyzdNFks" height="315" width="560" allowfullscreen="" frameborder="0"></iframe>Die neuen Schallschutzprodukte »Tronsole« sind seit Februar erhältlich. Mit sechs Typen für verschiedene Anwendungen über alle Gewerke hinweg bietet die Systemlösung einen verbesserten Schallschutz im Treppenhaus sowie eine höhere Planungssicherheit. Sie erreicht die Qualitätsschallschutzstufe III der Richtlinie VDI 4100 (entsprechend der DEGA-Klasse B).

 

 Tragendes Wärmedämmelement

Unter bestimmten Randbedingungen kann sogar die DEGA-Klasse A erreicht werden. In den Startlöchern für den Markteintritt steht auch die neue Generation des tragenden Wärmedämmelements »Isokorb XT«. Beim Typ »KXT« für den energieeffizienten Anschluss von auskragenden Bauteilen aus Stahlbeton wird im Mittel über das gesamte Produktprogramm bezüglich der äquivalenten Wärmeleitfähigkeit λeq eine Verbesserung der Wärmedämmwerte um 25 % zur Vorgängergeneration erreicht.

 

 

 

 Drucklager »HTE Compact«

Es ist damit die Lösung für die Anforderungen der EnEV 2014, die zum Januar 2016 verschärft werden. Kernstück der Neuentwicklung ist das Drucklager HTE Compact. Ferner erreicht der neue Isokorb XT das Brandschutzniveau REI 120. Im Neubau von Mehrfamilienhäusern oder Reihenhäusern wird die Schalldämmqualität des Gebäudes durch die Trittschallqualität wesentlich beeinflusst. Die DEGA-Norm »Schallschutz im Wohnungsbau – Schallschutz-ausweis« und die VDI Richtlinie 4100 bieten Planern und Verarbeitern eine wichtige Orien-

tierung. Innerhalb dieser Normen und Richtlinien gibt es sehr unterschiedliche Qualitätsstufen. Das Entscheidende beim DEGA-Schallschutzausweis ist, dass in Form von Schallschutzqualitätsstufen A*, A, B, C usw. die akustische Qualität einer Wohnung oder eines Gebäudes aufgezeigt wird, indem die Schallschutzstufen qualitativ anschaulich beschrieben werden (beispielsweise »laute Musik noch hörbar« oder »Gehgeräusche gerade noch hörbar«). Damit sind die Qualitätsstufen auch für Laien nachvollziehbar.

Nach oben
facebook twitter rss