Aktuelles Messen, Seminare und Termine

Messe München: Bauma 2019 - Die ganze Branche an einem Ort

Die Bauma in München ist die weltweit führende Branchenveranstaltung für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, BergBaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte und gilt mit einer Gesamtausstellungsfläche von 614 000 m2 als die größte Messe der Welt. Im Jahr 2016 brach sie mit insgesamt 3 425 Ausstellern aus 58 Ländern sowie 583 736 Besuchern aus 219 Ländern alle bisherigen Rekorde.

Die 32. Weltleitmesse für Baumaschinen, Baustoffmaschinen, BergBaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte soll einmal mehr als Treffpunkt für die gesamte Branche dienen. Sie gilt zudem als der wichtigste Multiplikator, da die Bauma aufgrund ihres globalen Netzwerks nicht nur das Fachpublikum vor Ort erreicht, sondern die gesamte Industrie weltweit. Und damit hat die Messe in München eine Reichweite vorzuweisen, von der Aussteller und Besucher gleichermaßen profitieren.

Vier Ausstellungsbereiche

Präsenz auf der Bauma heißt, einen direkten Zugang zu allen Märkten, zu allen Zielgruppen und zu allen Entscheidern zu haben. Unterteilt ist die Messe in München in vier Aus­stellungsbereiche – »Rund um die Baustelle«, »Bergbau, Rohstoffgewinnung- und Verarbeitung«, »Baustoffherstellung« sowie »Zulieferer und Dienstleistung«.

Der richtige Ort für die wichtigsten Branchenthemen

Im Mittelpunkt werden 2019 aber auch die Digitalisierung, der Fachkräftemangel, die wirtschaftliche Gesamtsituation und die Arbeitssicherheit stehen und damit Themen, die nahezu jeden Hersteller, Anwender, Händler oder Fachbesucher betreffen.


Gerade weil sich die Branche in einem technologischen Wandel befindet, ist der Austausch über neue digitale Lösungen ein entscheidender Faktor. Gleiches gilt für die Sicherheit von Mensch und Maschine: Weiterentwicklungen im Bereich Arbeitssicherheit aber auch aktuelle Vorgaben und Richtlinien, die das Wohl der Arbeiter im Blick haben, werden Bestandteil der vielen Diskussionsrunden und Standgespräche auf der Bauma sein. Gleichwohl werden aber auch die aktuellen Ereignisse aus Politik und Wirtschaft eine Rolle spielen: Die Branche erlebt seit Jahren einen Boom, hat gleichzeitig aber mit Themen wie dem Brexit, dem Fachkräftemangel in Deutschland sowie politischer Uneinigkeit in den USA, Russland und China zu kämpfen.

Zahlen, Rekorde und Fakten

Ausreichend Platz ist in jedem Fall für all diese Themen vorhanden: Allein 2016 verfügte die Messe über rund 605 000 m² Ausstellungsfläche, 3 425 Aussteller aus 58 Ländern sowie 583 736 Besucher aus 219 Ländern – davon 138 929 Besucher aus dem Bereich Mining und 1 423 Journalisten und Medienvertreter aus 47 Ländern.Im April wird die Gesamtausstellungsfläche rund 614 000 m2 betragen.     D

Nach oben
facebook twitter rss