Aktuelles Bodenbeläge & Aufbau

MeisterWerke Schulte: Gedrucktes Haus mit High-Tech-Holzboden

Im westfälischen Beckum wurde kürzlich das erste gedruckte Haus Deutschlands eröffnet. Der Boden in dem Gebäude stammt vom Rüthener Hersteller Meisterwerke. Dabei kam ein technisch optimierter Holzboden aus der »Lindura«-Serie von Meister zum Einsatz

Im ersten Haus Deutschlands, das komplett in 3D-Drucktechnologie erstellt wurde, fiel für die Wohn- und Schlafbereiche die Wahl auf den »Lindura«-Holzboden von Meisterwerke. Das zweigeschossige Einfamilienhaus mit insgesamt rund 160 m2 Wohnfläche wurde vom Unternehmen ­Peri mit einem 3D-Betondrucker gedruckt. »Wir freuen uns sehr, dass mit ›Lindura‹ einer unser innovativsten Böden in diesem wegweisenden Zukunftshaus zum Einsatz kommt«, erklärt Meisterwerke-Geschäftsführer Guido Schulte.


Puristische Wände, natürlicher Boden

Beim verwendeten »Lindura«-Holzboden in der Variante »Eiche rustikal naturgeölt« wird die Echtholzdeckschicht mit einem Puder aus Holzfasern und mineralischen Bestandteilen zu einer widerstandsfähigen Oberfläche verschmolzen, heißt es in einer Mitteilung von Meisterwerke. Die natürliche Ausstrahlung des Holzbodens bietet einen Gegenpol zur puristischen Anmutung der unverputzten Betonwände mit ihrer aufgeschichteten Form. In beiden Stockwerken kommen großformatige Dielen (2 600 x 320 mm) zum Einsatz. Der »Lindura«-Holzboden wurde schwimmend verlegt. Dank seines patentierten Klicksystems muss der Boden nicht verklebt werden. In Kombination mit einer Meister-Trittschallunterlage ist auch für die akustische Dämmung gesorgt.  J

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn