Aktuelles Mauerwerk & Beton

JUWÖ: Neuer Ziegel für mehr Wohnfläche, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit

Mit der neuen »ThermoPlan RX«-Ziegelserie will Juwö Poroton den monolithischen Massivbau revolutionieren. Ein klug entwickelter Ziegel soll für deutlich mehr Wohnfläche, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit im urbanen Wohnungsbau sorgen.

Fehlende Wohnungen und teurer Baugrund, die Situation in Ballungsräumen ist angespannt. Das macht nachhaltiges und zugleich wirtschaftliches Bauen zur großen Herausforderung. Um bezahlbaren Wohnraum schaffen zu können, müssen sich letztendlich die Investitionen rechnen. »Ein sehr guter und vor allem auch praktikabler Weg führt über die Wohnflächenmaximierung, indem die Stärke der Außenwand reduziert wird. Mehr Wohnfläche bedeutet mehr Rendite«, sagt Stefan Jungk, Geschäftsführer der Juwö Poroton-Werke. Was einfach klingt, erfordert allerdings optimale bauphysikalische Leistungswerte der Außenwand. Schließlich müssen Geschoßwohnbauten nicht nur eine bestmögliche Wärmedämmung bieten, sondern auch Statik, Brand- und Schallschutz gewährleisten.

Die Formel für mehr Wohnfläche

In der Praxis ist häufig ein sogenannter funktionsgetrennter Wandaufbau anzutreffen. Auf 20 cm Stahlbeton oder Mauerwerk wird ein 16 cm starkes Wärmedämmverbundsystem aufgebracht, was neben einer geringeren Wohnfläche allerdings auch deutlich zulasten der Langlebigkeit und Nachhaltigkeit geht, heißt es in einer Mitteilung von Juwö Poroton.


Veralgungen seien keine Seltenheit. Aufgrund von »Rekordwerten« für alle Anforderungen kann mit den neuen »ThermoPlan RX-Ziegeln« laut Hersteller die gesamte Wandstärke um rund 20 Prozent reduziert werden – und das in monolithischer Ziegelbauweise ohne zusätzliche Wärmedämmung auf der Außenwand. Bei einem typischen Mehrfamilienhaus mit 18 Wohneinheiten auf drei Geschossen bedeute das gemäß Vergleichsrechnung 18 m² Wohnflächengewinn.

Vollsortiment mit hohen Umweltstandards

Der technische Quantensprung der »RX«-Ziegel ist auf das spezielle Lochbild und ein neuartiges Hightech-Füllmaterial namens »PoroTec« zurückzuführen, heißt es in der Mitteilung weiter. Dieses ist gut geschützt im Ziegel integriert und sorge für gute Wärmedämmung mit einer Wärmeleitzahl LambdaR bis zu 0,060 W / (mK) je nach Zulassung. In der Spitze würden RX-Ziegel Druckfestigkeiten bis fk 5,0 MN / m² sowie Schallschutzwerte bis Rw,Bau,ref 50,7 dB erzielen. Ein umfangreiches Angebot an Ergänzungsziegeln wie Eck-, Laibungs- und Kimmziegel vervollständigt das Produktsortiment.

Mit der neuen »RX-Serie« verfolgt Juwö nach eigenen Angaben ein integratives und vollumfängliches Nachhaltigkeitskonzept. Die Ziegel werden im Werk in Wöllstein klimaneutral produziert und sind nach DIN EN 14064-1 zertifiziert. Sie seien von Anfang an und über den gesamten Lebenszyklus hinweg schadstofffrei, wartungsfrei, langlebig und schlussendlich wiederverwertbar. Das Unternehmen hat ein spezielles Recyclingkonzept erarbeitet. Demnach ist es unter anderem möglich, dass Ziegelbruch und Dämmstoff zurückgenommen und sortenrein getrennt wieder dem Produktionskreislauf zugeführt werden können.

Entwickelt wurden die Ziegel unter den Markenammen »ZMK X« und »ZMK R« von der Ziegelsysteme Michael Kellerer GmbH & Co. KG im bayerischen Oberweikertshofen. Die Juwö Poroton-Werke mit Sitz in Wöllstein (Rheinhessen) haben kürzlich die Lizenz zur Herstellung und Vermarktung erworben.  J

FIRMENINFO

JUWÖ Poroton-Werke Ernst Jungk & Sohn GmbH

Ziegelhüttenstraße 40-42
55597 Wöllstein

Telefon: +49 67 03 - 910 0
Telefax: +49 67 03 - 910 159

Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn