HIRSCH Porozell GmbH PoroBead 033: Die Hohlraumdämmung für zweischaliges Mauerwerk

Die Politik fordert, Altbauten auf einen ordentlichen energetischen Stand zu bringen – denn gerade in diesem Bereich gibt es ein hohes Maß an energetischem Einsparpotential. Daher wird eine energetische Sanierung für das eigene Heim zunehmend wichtiger, um die steigenden Preise für Gas und Strom einzudämmen. Für eine schnelle und sichere energetische Sanierung für den Hohlraum von zweischaligem Mauerwerk eignet sich beispielsweise PoroBead 033.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: HIRSCH Porozell

Durch ein einfaches Verarbeitungsverfahren können wirksam Energieverluste vermieden werden. Mit dem vom DiBt bauaufsichtlich zugelassenen Material, PoroBead 033, könne man innerhalb eines Tages den Hohlraum einer Klinkerfassade oder verputzten Fassade mit diffusionsoffenem Anstrich verfüllen. Das Ergebnis sind, so Hirsch Porozell, beträchtliche Energiekostenersparnisse am Jahresende und einer Amortisationszeit von wenigen Jahren.

Durch PoroBead 033 lassen sich Häuser und Gebäude mit zweischaligem Mauerwerk problemlos nachträglich dämmen. Mit einem Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit von λ = 0,033 W/(m•K) ist PoroBead 033 besonders energie- und kostensparend - eine Investition, die sich schon nach wenigen Jahren auszahlt.

Nachträgliches verfüllen von PoroBead 033 leicht gemacht

Ein weiterer Vorteil der nachträgliche Verfüllung mit PoroBead 033 sei der finanzielle Aspekt. Im Vergleich zu einem Wärmedämmverbundsystem amortisiert sich die Verfüllung mit PoroBead 033 bereits innerhalb von wenigen Jahren. Einzige Voraussetzung für den Einsatz ist ein zweischaliges Mauerwerk. Dieses besteht aus der tragenden Innenwand und einer äußeren Mauer aus Klinkern, Ziegeln oder Backsteinen, die ebenfalls verputzt sein können. Auch bei einer verputzten Fassade mit Hohlschicht und einen diffusionsoffenem Anstrich könne PoroBead 033 natürlich verfüllt werden.


Von Hirsch Porozell zertifizierte Fachbetriebe untersuchen die Hohlräume zwischen den Wänden per Endoskop und verfüllen diese anschließend mit PoroBead 033. Hierbei wird ein spezielles Einblasverfahren eingesetzt, sodass selbst schwer zugängliche Bereiche sicher und fugenlos nachträglich gedämmt werden können. Der geringe Einblasdruck soll eine staubfreie Verarbeitung ermöglichen, da nur der Staub in der Hohlschicht aufgewirbelt wird. Die Bohrlöcher für die notwendigen Öffnungen der Fassadenfläche sind minimal und können ohne Gerüst und mittels Leiter umgesetzt werden. Die Verfüllung kann von Innen oder Außen durchgeführt werden. Nach Beendigung der nachträglichen Verfüllung  werden die Bohrlöcher wieder geschlossen, ohne dass optische Beeinträchtigungen an der Wand entstehen.

Mit PoroBead 033 auf der sicheren und umweltfreundlichen Seite

PoroBead 033 hat eine geringe Wärmeleitfähigkeit und könne somit entscheidend zur Energieeinsparung beitragen. Es sorgt so für ein gesundes Raumklima im Gebäudeinneren. PoroBead 033 ist wasserabweisend, alterungs­ und verrottungsbeständig sowie vollständig recycelbar. Des Weiteren tragen die grauen Polystyrol Kugeln mit ihrer verbesserten Wärmeleitfähigkeit nach Angaben des Herstellers zu einem vermindertem CO2-Ausstoß des Hauses bei.

 

Firmeninfo

HIRSCH Porozell GmbH

Augsburger Straße 8-10
33378 Rheda-Wiedenbrück

Telefon: +49 5242 9608-0