Aktuelles Die Türe

Garant: Türen mit intelligenter Schlüsseltechnologie

Unsere Zeit wird immer stärker von Komplexität und Digitalisierung geprägt. Auch im Wohnungsbau wird stets nach cleveren Lösungen gesucht, um das Verwalten von Immobilien noch flexibler und ­effizienter zu gestalten. Ein digitales Zugangsmanagement wird daher im Bereich der Mehrfamilienhäuser immer relevanter. Garant Türen und Zargen hat mit Kiwi.Ki, Anbieter eines digitalen Türzugangssystems, einen Partner gefunden, mit dem die Zukunft ganz ohne Schlüssel gestaltet werden kann.

Gemeinsam wurde das Produkt »SmartDoors« entwickelt, welches die schlüssellose Nutzung der Türen und die Online-Verwaltung von Zutrittsrechten vereint. Den Hausverwaltungen bleiben damit unnötige Wege erspart und die Sorge, nicht den richtigen Schlüssel zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu haben, entfällt.

Die Sensortechnik von Kiwi wird im Türblatt vorinstalliert und steuert durch eine stetige Energiezufuhr, in Form eines Stromanschlusses, das Motorschloss der Tür. Nach der Montage wird die Tür mit der Kiwi-Infrastruktur verbunden und kann flexibel bedient werden.

Digital öffnen und online verwalten

Diese Technologie kann parallel zum konventionellen Schließsystem mit Schlüssel und für alle Türen eines Mehrfamilienhauses zum Einsatz kommen. Die Bewohner können das elektronische Schließsystem anwenden, müssen es aber nicht.

Klassische Schlüssel sind mit einem aufwendigen Schlüsselmanagement verbunden – sie sind unsicher und kopierbar. Die »SmartDoor« dagegen verkörpert eine intelligente Zugangstechnologie, welche in den Wohnungseingangstüren von Garant integriert wird. Sie kann sowohl mit einer App des Anbieters als auch mit dessen Transponder komfortabel geöffnet werden. Die Vorteile dieses Zutrittssystems: Ein sicherer und leichter Zugang, Zutrittsrechte können nach Belieben gegeben, aber auch wieder entzogen werden. Die Kiwi-Plattform bietet zudem eine zentrale Verwaltung der Türen und ermöglicht das Entriegeln bei Bedarf per Mausklick.


Die drei Basistypen

Je nach Anwendungssituation stehen die Basisausführungen Eco, Comfort und Premium zur Wahl. Die »Smart open Eco« eignet sich für bereits vorhandene Türen. Im Rahmen von Renovierungs- oder Nachrüstungsmaßnahmen muss hier kein Austausch von Tür und Zarge erfolgen – ein Stromanschluss ist unnötig.

Für Neubauten oder Kernsanierungen, bei denen die Türelemente neu eingebaut werden, eignen sich die Typen »Smart open Comfort« und »Smart open Premium« mit speziell zugeschnittenen Zugangstechnologien, die sich im Inneren der Tür befinden. Die Comfort-Variante verfügt über ein selbstverriegelndes digitales Einsteckschloss und unsichtbare Elektronikkomponenten. Noch mehr Sicherheit garantiert laut Hersteller die Premium-Variante: Zusätzliche Ausstattungsmerkmale wie Dreifachverriegelung, Multitronic-Schloss und RC 2/ RC3- Standard erfüllen die hohen Anforderungen an eine Wohnungseingangstür.

Türen mit stark beanspruchbaren HPL-Oberflächen, kombiniert mit den Funktionen Feuer-, Rauch-, Einbruch-, Klima- und Schallschutz, ausgestattet mit dem digitalen Kiwi-System, bieten einen verlässlichen Schutz und hohe Sicherheit für die Bewohner.    J

Nach oben
facebook twitter rss