Bodenbeläge & Aufbau

Domotex: Handwerkergespräche im Fokus

Auf der Domotex in Hannover steht für das Unternehmen der bilaterale Dialog zwischen Handel, Industrie und Handwerk im Mittelpunkt. Kernpunkte des Messeauftritts sind für Döllken-Weimar vor allem Servicethemen, die sich direkt an Handwerker richten.

»Handwerk hat goldenen Boden« – diese alte Weisheit mag manchen in den Sinn kommen, wenn sie auf die Entwicklung im Bausektor in diesem Jahrzehnt blicken. Wer sich gut am Markt positioniert hat, dürfte dieser Tage eher unter vollen Auftragsbüchern leiden als unter Arbeitsmangel. Doch wo viele Aufträge in meist kurzer Zeit abgewickelt werden müssen, spielt die Effektivität eine immer wichtiger werdende Rolle.
Ob Weichsockelleisten oder patentierte Kernsockelleisten_ Für Döllken-Weimar steht nach eigenen Angaben die hohe Verarbeitungsqualität im Mittelpunkt, verbunden mit einem reduzierten zeitlichen Aufwand auf der Baustelle.
Unter anderem präsentiert Döllken die Pläne für den Ausbau seines digitalen Handwerker-Services: Geplant sind Dienste wie eine Instant-Baustellenberatung, mit der die Anwender bei der Verlegung aktiv und vor allem live unterstützt werden können. Auch der Anwendungssupport soll durch individuellere Schulungen, den Ausbau des Musterservices sowie eine Vielzahl neuer Verarbeitungsvideos auf ein höheres Niveau gebracht werden.
In Hannover können Verleger zudem live erleben, wie man Sockelleisten schnell und sauber verlegt. Darüber hinaus werden Produktneuheiten und Weiterentwicklungen vorgestellt, die aus den Kundenbedürfnissen heraus entwickelt worden sind.

Der »Hamburger Stil« wächst über sich hinaus

Sie ist seit cirka sechs Monaten auf dem Markt und laut Döllken-Weimar bereits zum Bestseller geworden_ Die stanzbare Sockelleiste »Hamburger Stil«, die unlängst auf der »BAU« ihre Markteinführung erlebte. Aus Sicht des Unternehmens ist das Grund genug, um das konstruktive Feedback des Marktes in die Erweiterung der Auswahl münden zu lassen. So möchte man zum Beispiel die Kernsockelleiste »Hamburger Stil« ab sofort nicht nur in 80 mm, sondern auch in 100 mm anbieten.
Da die Leiste keine offenen Stellen hin zum HDF-Kern aufweist und die Ummantelung unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit ist, kann die Reinigung mit Wasser keinen negativen Einfluss auf das Produkt ausüben. Durch die Montage mit der »Döllken-Stanze« gehören die sonst üblichen Probleme, gerade im Bereich der sonst offenen Außenecken und Endabschlüsse, laut Döllken-Weimar der Vergangenheit an.

Kosmetik für die Leiste mit »Fugenfill«

Der Hersteller hat außerdem die Möglichkeit der handwerklichen Verarbeitung der Stöße zwischen breiten Leisten optimiert. Entstanden ist der »Fugenfill«, ein pastöser 1K-Füllstoff. Er wird auf die Stoßkante des bereits an der Wand montierten Profils aufgetragen und füllt beim Zusammenschieben der Anschlussleiste den Stoß aus. Auch nach der Montage der Profile lassen sich die Schattenfugen und Stöße mit der Tube von außen auffüllen. Die entstandenen Überstände können abschließend leicht mit einem Spachtel glatt gezogen und mit einem Tuch entfernt werden.
Das laut Hersteller robuste und haltbare Material kann sowohl für Innen- und Außenecken als auch für Stöße zusammengesetzter Profile eingesetzt werden. Damit kann das Verlegeergebnis ohne Schattenfugen ausgeführt werden. Angeboten wird »Fugenfill« als Tube sowie als handwerkerfreundliche 500-g-Kartusche für Kartuschenpressen. Beides wird ebenfalls erstmalig auf der Domotex präsentiert.

Dekore auch mit fühlbarer Haptik

Täuschend echte Oberflächen­imitationen gehören bei Möbeln und Bodenbelägen seit einigen Jahren zu den beliebtesten Materialien. Besonders Holznachbildungen mit fühlbarer Haptik, vorzugsweise in Eiche, verkaufen sich laut Döllken-Weimar erfolgreich. So werden mittlerweile auch vermehrt Leisten mit Maserungen und Strukturen, die aussehen wie von der Natur geschaffen, von Bauherren und Renovierern nachgefragt.
Das Unternehmen entspricht diesem Trend mit der Kollektion »Cubu Touch & Stlye«. Die dreidimensional geprägten Folien versprechen nicht nur optisch, sondern auch haptisch ein Oberflächenerlebnis. Die 29 Dekore umfassende Kollektion orientiert sich an den beliebtesten Dekoren aus dem Laminatbodensektor. Die Leiste ist mit einer Breite von 19 mm laut Hersteller gut dazu geeignet, um Dehnungsfugen im Randbereich gekonnt zu überdecken.

Messestand mit neuem Erscheinungsbild

Döllken-Weimar freut sich bereits auf die anstehende Domotex und deutet an, dass die Fachbesucher das altbekannte Logo vergeblich suchen werden_ Aus dem Unternehmen war zu erfahren, dass sich das äußere Erscheinungsbild der Weimarer bis zum Messestart grundlegend ändert und die Marke einen neuen zeitgemäßeren Anstrich erhält.

Nach oben
facebook Instagram twitter rss