CODEX: Neue Hochleistungsfugen - doppelt gut abgesichert

Mit der Einführung von gleich zwei neuen Produkten bringt codex aus Ulm den multiresistenten Epoxidharz Fug- und Klebemörtel »codex X-Tensive« sowie den verbesserten, widerstandsfähigen Zement-Fugenmörtel »codex Resist Neu« auf den Markt. Beide Produkte wurden von der codex Forschung speziell für den fokussierten Einsatz in industriellen Bereichen mit hohem chemischem und mechanischem Beanspruchungsgrad entwickelt.

Lesedauer: min

Der neue Epoxi Fug- und Klebemörtel vereint Eigenschaften, die aktuell vom Markt gefordert sind: hoch belastbar bei gleichzeitig einfacher und damit kraft-, zeit- und kostensparender Verarbeitung. »codex X-Tensive« überzeugt durch eine cremig-ge- schmeidige Konsistenz, die ein leichtes Einfugen ermöglicht. Das anschließende Waschen des gut anemulgierten Fugenmaterials geht dem Verleger auf glatten, nicht strukturierten Oberflächen leicht von der Hand, sodass auf den Einsatz von Waschhilfen oder Werkzeugen wie einem »Epo Pad« verzichtet werden kann. Auch die bei Epoxiprodukten bekannte starke Geruchsentwicklung wurde bei der »X-Tensive« laut Hersteller deutlich reduziert.

Ausgehärtet hoch chemikalienbeständig

Der hoch belastbare Epoxidharz-Mörtel ist trotz hohem Verarbeitungskomfort im ausgehärteten Zustand äußerst widerstandsfähig gegenüber einer Vielzahl von stark angreifenden Chemikalien, Ölen und aggressiven Wässern, aber auch bei mechanischer Beanspruchung, heißt es in einer Mitteilung von codex. Die Rohstoffauswahl und neu entwickelte Rezeptur schaffen eine wasserdichte, fein geschlossene und stabile Fugenoberfläche, die eine hohe Verschleißfestigkeit aufweist. Damit wird die »codex X-Tensive« in den anspruchsvollen Bereichen wie der chemischen Industrie, Lebensmittelindustrie, Laboren, Batterieräumen, Großküchen, Schlachthäusern, Thermalbädern, Kläranlagen oder Waschhallen als neue dauerhafte und leicht zu verarbeitende Produktlösung eingesetzt.

Problemloser Einsatz an der Wand

Während andere Epoxi-Kleber an der Wand oft noch ein Problem mit dem Fliesenrutsch haben, verspricht der Hersteller codex mit der »X-Tensive« entsprechende Standfestigkeit (zertifiziert und gekennzeichnet mit R2T). Zudem hat sie beim Einbringen an Wand- und Bodenflächen einen guten Fugenstand, womit eine vollsatte Fuge erzielt wird. Einsetzbar ist sie im Innen- und Außenbereich für Fugenbreiten von 2 bis 12 mm.

Die »X-Tensive« ist im 5 kg Kunststoff-Kombigebinde erhältlich. Die Farbpalette fokussiert sich mit Platingrau, Beton und Anthrazit auf die drei meistverwendeten Töne in diesem Segment.


Hoch resistent bei mechanischer Belastung

Mit der hoch belastbaren »codex Resist Neu« entwickelt die codex Forschung einen bereits etablierten Zementfugenmörtel in puncto Widerstandsfähigkeit und Verarbeitungseigenschaften gezielt weiter. Seine neue Rezeptur überzeugt durch eine deutlich höhere Festigkeit bei trotzdem feiner Fugenoberfläche. Damit entspricht »codex Resist Neu« in Sachen Abrieb und Druckfestigkeit den Mindestanforderungen eines herkömmlichen Reaktionsharzfugenmörtels. Auch die Verarbeitungseigenschaften wurden verbessert.

Das Einfugen des feinkörnigen Fugenmörtels gelingt mühelos, das anschließende Waschen geht leicht von der Hand. Durch die rasche Aushärtung auch bei tiefen Temperaturen erreicht dieser Zementfugenmörtel schnell seine hohe Widerstandsfähigkeit. Damit ist er laut Hersteller bereits nach drei Stunden begehbar und nach 16 Stunden belastbar (volle mechanische Belastbarkeit nach 7 Tagen).

Universelles Einsatzspektrum

Das Haupteinsatzgebiet des Zementfugenmörtels fällt in die Innen- und Außenbereiche von Industrie, Gewerbe und Privathaushalte mit hoher mechanischer Beanspruchung, wie zum Beispiel durch den Einsatz eines Hochdruck- oder Dampfstrahlreinigers, dem »codex Resist Neu« ohne Verlust standhalte. Zu nennen sind hier Waschhallen, Tunnel, Bahnhöfe, Werkstätte, Balkone und Terrassen, Dusch- und Wellnessbereiche sowie Fassaden und Beläge mit Frost und Tausalzbelastung.

Mit einer vollsatten und geschlossenen Fugenoberfläche eignet sich der Fugenmörtel für Fugenbreiten von 2 bis 15 mm und ist in den Farben Zementgrau, Beton und Anthrazit erhältlich. Nach der raschen Aushärtung entsteht eine feine und geschlossene Fugenoberfläche, womit sie auch mo- derne optische Ansprüche erfüllt.   J