Aktuelles Mauerwerk & Beton

BayWa: Verknüpfung von digitalem und stationärem Handel

Auf der BAU möchte der Baustoffbereich der BayWa innovative Ansätze für den Bau­stoffhandel präsentieren. Der Fokus soll hierbei auf Themen wie Building Information Modeling (BIM), Verknüpfung von digitalem und stationärem Handel, gesundes Bauen und Modernisieren sowie Marketingdienstleistungen liegen.

In Borna bei Leipzig entsteht ab Frühjahr Deutschlands erste vollständig mit BIM realisierte Siedlung im Einfamilienhausbau. Die BayWa ist Projektpartner dieses Projekts, das vom Vertrieb über die Planung bis hin zur Umsetzung komplett digital abläuft.

Die Voraussetzungen dafür schafft laut Unternehmen der Wohnhaus-Konfigurator »Mr+Mrs Homes«. Die digitale Plattform hebt das ganze Bauvorhaben von Anfang bis Ende auf eine digitale Ebene. Das bringe Planungssicherheit, volle Kostentransparenz, schlanke Prozesse und nicht zuletzt ein zuverlässigeres Baustellen-Timing, so seitens BayWa.


Die BayWa bietet mit der jetzt abgeschlossenen Verknüpfung des stationären Handels mit ihrem digitalen Baustoffe Online-Portal ein Multichannel-Angebot für das Vertriebsgebiet von BayWa Baustoffe. Den gewohnten Betrieb auswählen, das gewünschte Sortiment suchen, in Echtzeit Lagerbestände und Preis checken und anschließend online kaufen und vor Ort abholen: Dazu sind BayWa Betriebe nach eigenen Angaben als digitale Standorte in das Online-Portal eingebunden und können über das Scannen der Warenverfügbarkeit als Abholstandorte selektiert werden.

Selbst die mit einem Verkäufer vor Ort vereinbarten Preise und Angebote werden vom System berücksichtigt. Der Multi­channel-Ansatz findet sich somit durchgängig wieder, auch in der Preisgestaltung.

Partner für gesundes Bauen

Pünktlich zur BAU haben die ersten BauGesund-Partner ihren Vertrag mit der BayWa unterzeichnet. Das Partnerprogramm für Gewerbekunden umfasst neben Schulung und Beratung zum Thema »Gesundes Bauen und Modernisieren« auch Unterstützung in den Bereichen Marketing und Vertrieb.    J

Nach oben
facebook twitter rss