Aktuelles Die Türe

Athmer: Ausrichten, andrücken, anschrauben, fertig

Häufig wird die Absicherung von Quetsch- und Scherstellen an Innen- und Außentüren von Gebäuden für schutzbedürftige Personen, z. B. in Kindergärten oder Pflegeeinrichtungen, vernachlässigt. Sind manuelle oder automatisierte Türen mit einem athmer Fingerschutzrollo auf der Gegenbandseite abgesichert, wird die Bandseite entgegen den gesetzlichen Vorschriften oft außer Acht gelassen. Nicht selten stellen hier Aufsatzbänder eine besondere Herausforderung aufgrund ihrer unterschiedlichsten Formen und Drehpunkte dar. Gerade an schweren Profiltüren können im Bereich der Nebenschließkante schlimme Verletzungen passieren. Um das Verletzungsrisiko zu minimieren, empfiehlt athmer, die Tür mit Fingerschutzrollo und Schutzprofil gemäß DGUV-Vorschrift 82 – Kindertagesstätten bzw. gemäß EN 16005 – Kraftbetätigte Türen zu 100 % abzusichern.

Eine Lösung hierfür sind die neuen »BA+«-Profile, die laut Hersteller einfach, schnell und sicher montiert werden können. Die beiden bau- und verarbeitungsgleichen Schutzprofile unterscheiden sich für den Verarbeiter lediglich in der Anwendung. Mithilfe der verbesserten bandseitigen Schutzprofile »BA-22+« für Kunststofftüren bzw. dem »BA-28+« für unterschiedlichste Aufsatzbänder an flächenbündigen Aluminiumtüren spart der Monteur laut athmer Zeit und Geld in vielerlei Hinsicht. Zum einen ist kein Aufmaß vor Ort notwendig, um das passende Produkt auszusuchen – unabhängig davon, ob die Tür über runde, ovale oder eckige Aufsatzbänder verfügt – denn das »BA-22+« ist für Drehpunkte zwischen 22 – 38 mm sowie das »BA-28+« für 20 – 36 mm, stufenlos einstellbar. Eine aufwendige Unterfütterung mit Zusatzleisten ist damit überflüssig.

Des Weiteren umfassen die Sets wenige Profile für einen schnellen Zuschnitt. Sind die Grundprofile auf Maß vorbereitet und mit einem Klebepad versehen, erfolgt die werkzeuglose Ausrichtung durch Andrücken der Profile – ein vorheriges Anzeichnen wird somit überflüssig. Im nächsten Schritt können die Grundprofile direkt angeschraubt werden, ohne ein Vorbohren oder Senken der Befestigungslöcher. Abschließend werden die Profile mithilfe des patentierten 2D-Befestigungselementes stufenlos auf die entsprechenden Aufsatzbänder eingestellt und fest arretiert. Trotz Manipulationssicherheit ist eine beschädigungsfreie Demontage für Wartungszwecke an den Türbändern gegeben.


Durch die verdeckte Schraubbefestigung und das besondere Design sind die »BA+«-Profile laut athmer eine ansprechende Lösung, denn sie passen sich harmonisch an die vorhandenen Bänder an. Darüber hinaus bieten die neuen Schutzprofile mehr Sicherheit aufgrund der zusätzlichen Endkappen und variablen Einstellung, um Stoßkanten zu vermeiden. Zusätzlich sind keine Lücken mehr zum Band möglich, was eine normkonforme Einhaltung des 4 mm Öffnungsspalts, gemäß DGUV-Vorschrift 82 bzw. 8 mm gemäß EN 16005, sicherstellt.

Ausrichten. Andrücken. Anschrauben. Fertig.

Die bandseitigen Schutzprofile »BA-22+« und »BA-28+« sind laut Hersteller wartungsfrei, bestehen aus hochwertigem Aluminium und sind in allen RAL- und Eloxaltönen verfügbar. Damit der Monteur vor Ort weitere Zeit spart, bietet athmer den zusätzlichen Service mithilfe des Aufmaßblattes alle Profile auf Maß zu bestellen. Unabhängig davon wird das Standardset für Kita- und Automatiktüren in 1 900 mm Länge für den Selbstzuschnitt mit passendem Befestigungsmaterial ausgeliefert. Darüber hinaus ist die nachträgliche Montage auch an manuellen oder automatisierten Feuer- und Rauchschutzabschlüssen möglich. Dies sollte in Abstimmung mit dem Türhersteller erfolgen – athmer unterstützt bei der individuellen Beratung gerne. J

Mehr unter:  https://www.athmer.com/de/fingerschutz/neues-ba28

 

Nach oben
facebook Instagram twitter rss