ARDEX GmbH Neue Photovoltaikanlage: Ardex investiert in nachhaltige Stromerzeugung

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: ARDEX

Größere Unabhängigkeit bei möglichen Energieengpässen, hohe CO2-Einsparungen: Ardex hat am Hauptsitz in Witten eine 3.200 Quadratmeter große Photovoltaik-Anlage in Betrieb genommen. Sie ist Teil einer weltweiten Nachhaltigkeits-Initiative, in die das Unternehmen rund 3 Millionen Euro investiert. 

Installiert ist die leistungsstarke PV-Anlage auf den Dächern des 2020 neu eröffneten Logistikzentrums – Hochregallager, Warenausgang und angrenzende Gebäude – und von Werk 1. Sie ergänzt die bestehende kleine Anlage von 2017 auf dem Dach des Forschungs- und Entwicklungszentrums und erhöht die Stromerzeugung aus Sonnenenergie um ein Vielfaches. „Wir rechnen mit mehr als 570.000 kWh Ertrag, was ungefähr dem Verbrauch von 160 Haushalten entspricht“, sagt Dr. Hubert Motzet. Er ist als Technischer Geschäftsführer zuständig für Nachhaltigkeitsthemen. Im ersten Quartal des kommenden Jahres soll der Ausbau weitergehen, so Dr. Motzet: „Dann bestücken wir auch Werk 2 mit Solar-Panels auf einer Fläche von rund 1.750 Quadratmetern. Das sind dann noch einmal rund 320.000 kWh pro Jahr.“


Hinzu kommen PV-Anlagen an anderen Ardex-Standorten. Einige der Projekte sind bereits umgesetzt, darunter das bei der Ardex-Tochter Seire in Madrid (Spanien) und bei Ardex Dänemark in Hedensted. Ardex Österreich installiert noch in diesem Jahr eine Anlage, Ardex UK Anfang 2023. „Das ist jedoch noch nicht das Ende der Entwicklung in diesem Bereich. Wir prüfen an allen Standorten, ob sich Flächen für Photovoltaik eignen“, so Dr. Motzet.

Nachhaltigkeit als Chance

Ardex hat bereits früh erkannt, dass erneuerbare Energien immer wichtiger werden – und hat sie bei vielen Neubauten direkt mit eingeplant. „Das zahlt sich in der jetzigen Energiekrise natürlich aus, weil wir dadurch ein Stück unabhängiger von den aktuellen Preisen und möglichen Energieengpässen sind“, sagt Dr. Hubert Motzet. Doch das ist nicht der alleinige Grund für die hohen Investitionen. „Wir haben uns auf die Fahnen geschrieben, dass wir immer nachhaltiger werden. Die PV-Anlagen in Deutschland und weltweit sind ein Baustein unserer Nachhaltigkeitsstrategie. Allein dadurch sparen wir ab 2023 mehr als 1.300 Tonnen CO2 pro Jahr ein.“

Firmeninfo

ARDEX GmbH

Friedrich-Ebert-Straße 45
58453 Witten

Telefon: +49 2302 664-0

[3]