Suche / Auswahl eingrenzen...

b d f h i k m v w z

Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V.

Kurfürstenstraße 129, 10785 Berlin, Deutschland

Information

Die deutsche Bauindustrie - Garant für Qualität am Bau

Wir sind nachhaltigem und sozial verantwortlichem Wirtschaften verpflichtet. Mehrheitlich als Familienunternehmen geführt, sind wir überregional aufgestellt, hochinnovativ und konzentrieren uns auf technisch komplexe Projekte. Unseren anspruchsvollen Aufgaben werden wir mit hoher Ingenieur- und Managementkompetenz gerecht, die auch Dienstleistungen rund um das Bauwerk einschließt.

Die deutsche Bauindustrie steht für ein werteorientiertes Denken und Handeln:

  • Ethische Grundsätze
  • Fairness und Gesetzestreue gehen vor. Unsere Unternehmen lehnen Schwarzarbeit und illegale Geschäftspraktiken ab.
  • Nachhaltigkeit
  • Unsere Unternehmen fühlen sich nachhaltigem und sozial verantwortlichem Wirtschaften verpflichtet. Sie treten für den Erhalt einer intakten Umwelt ein.
  • Partnerschaftlicher Umgang
  • Die Unternehmen sehen die Basis für einen geschäftlichen Erfolg in einem partnerschaftlichen Umgang mit Auftraggebern, Planern, Nachunternehmen und Lieferanten.
  • Qualität
  • Gemeinsames Ziel der Partner ist die Sicherung einer hohen Bau- und Gestaltungsqualität über die gesamte Wertschöpfungskette Bau.
  • Soziale Verantwortung
  • Unsere Unternehmen legen Wert auf Tariftreue, engagieren sich in der Ausbildung des gewerblichen Nachwuchses und in der Weiterbildung der Belegschaften und stehen für eine hohe Qualität der Bauingenieurausbildung ein.

Produkte & Leistungen

Kontakt

Kurfürstenstraße 129
10785 Berlin
Deutschland

Telefon 030 21286-0
Fax 030 21286-240
E-Mail info(at)bauindustrie.de

Pressemitteilungen & News

HDB: Tim-Oliver Müller neuer Hauptgeschäftsführer
Das Präsidium des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie hat in seiner Sitzun...
Hauptverband der Deutschen Bauindustrie: René Hagemann-Miksits übernimmt Leitung des HDB
Der Personalausschuss des Präsidiums der Bauindustrie, bestehend aus der Vizepr...

Hauptverband der Deutschen Holzindustrie und Kunststoffe verarbeitenden Industrie und verwandter Industrie- und Wirtschaftszweige e.V.

Flutgraben 2, 53604 Bad Honnef, Deutschland

Information

Holzindustrie

Der Hauptverband der deutschen Holzindustrie repräsentiert zahlreiche Wirtschaftszweige, die allesamt Holz und Holzwerkstoffe verarbeiten. Mitglieder des HDH sind deren Branchenverbände. Hier finden Sie eine Übersicht der Mitgliedsverbände des HDH und ihrer Produkte.

Produkte & Leistungen

Kontakt

Flutgraben 2
53604 Bad Honnef
Deutschland

Telefon +49 2224 9377-0
Fax +49 2224 9377-77
E-Mail info(at)holzindustrie.de

Industrieverband Klebstoffe e.V.

Völklinger Straße 4, 40219 Düsseldorf, Deutschland

Information

Willkommen beim Industrieverband Klebstoffe e.V.

Klebstoffe sind aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Mit ihren erstaunlichen, vielfältigen und bemerkenswerten Einsatzorten haben sie sich zu einem unserer ständigen Begleiter entwickelt. Viele Produkte – ob Bücher, Mobiltelefone, Fußböden, E-Reader, Matratzen, Autos und unzählige mehr – wären so, wie wir sie kennen, nicht denkbar ohne die Entwicklung immer leistungsfähigerer Klebstoffe. Sie machen unser Leben leichter und angenehmer, ermöglichen Innovationen und technische Weiterentwicklungen und sorgen für Arbeitsplätze. Dadurch ist das Kleben zu einer Zukunftstechnologie erwachsen, ohne die (fast) nichts mehr läuft.

Es gibt heutzutage kaum einen Industriezweig, der nicht auf den Einsatz dieser innovativen und prozesssicheren Verbindungstechnik setzt. Wenn es darum geht, verschiedene Werkstoffe unter Erhalt ihrer Eigenschaften langzeitbeständig miteinander zu kombinieren, ist die Klebtechnik unverzichtbar. Nur durch ihren Einsatz sind die Möglichkeiten für neue, prozesssichere Bauweisen gegeben. Zusätzlich können über das eigentliche Verbinden hinausgehende Eigenschaften in Bauteile integriert werden, so z.B. Schwingungsdämpfung, Abdichten gegen Flüssigkeiten und Gase, Ausgleich unterschiedlicher Fügeteildynamiken oder Korrosionsschutz. Wie keine andere Verbindungstechnik erlaubt das Kleben die Umsetzung fortschrittlichen Designs durch optimale Kombination technologischer, ökonomischer und ökologischer Aspekte. Dabei bedient die Klebtechnik ausnahmslos alle Abnehmerbranchen von A wie Automobil bis Z wie Zahnersatz, besitzt ein enormes Innovationspotenzial und gilt somit sowohl in Industrie, als auch im Handwerk als Schlüsseltechnologie.

Der Klebstoffindustrie kommt dabei eine ganz besondere Bedeutung zu. Sie gilt – sowohl im europäischen, als auch im globalen Wettbewerbsumfeld – als Technologieführer. Kleb- und Dichtstoffe „Made in Germany“ erfreuen sich einer weltweit steigenden Nachfrage. Etwa ein Drittel der in Deutschland produzierten Kleb- und Dichtstoffe werden exportiert.

Damit ist das Kleben mit weitem Abstand die wohl wichtigste Verbindungstechnologie des 21. Jahrhunderts.

Produkte & Leistungen

Kontakt

Völklinger Straße 4
40219 Düsseldorf
Deutschland

Telefon +49 (0)211 / 6 79 31-10
Fax +49 (0)211 / 6 79 31-33
E-Mail info(at)klebstoffe.com

Industrieverband Steine und Erden Baden-Württemberg e.V.

Gerhard-Koch-Straße 2, 73760 Ostfildern, Deutschland

Information

Die starke Stimme der Baustoff-Industrie

Der ISTE vertritt die wirtschaftlichen, umwelt- und rohstoffpolitischen sowie technischen Interessen seiner Mitgliedsunternehmen.

Der ISTE nimmt die sozialpolitischen Interessen seiner Mitglieder wahr und ist Tarifpartner der Gewerkschaften.

Der ISTE bietet durch Tagungen, Seminare, Exkursionen, Versammlungen, Ausschüsse und Arbeitskreise ein Podium für Informationsaustausch und Meinungsbildung sowie die Gelegenheit zur Mitwirkung an der Ausrichtung seiner Politik.

Produkte & Leistungen

Kontakt

Gerhard-Koch-Straße 2
73760 Ostfildern
Deutschland

Telefon 0711 32732-100
Fax 0711 32732-127
E-Mail verband(at)iste.de

Internationaler Verband für den Metallleichtbau

Europark Fichtenhain A 13 a, D-47807 Krefeld, Deutschland

Information

Der IFBS vereint unter seinem Dach mehr als 270 Unternehmen aus dem gesamten Bereich des Metallleichtbaus:

  • Hersteller von Trapezprofilen, Kassettenprofilen, Wellprofilen und Sandwichelementen arbeiten Hand in Hand mit Vertriebs- und Montageunternehmen zur Erarbeitung technischer Regeln und Richtlinien
  • Statik- und Konstruktionsbüros erstellen ebenso wie viele Montagefirmen komplette Planungsunterlagen für den Bereich Dach und Wand des Industrie- und Gewerbebaus
  • Hersteller von Dämmstoffen sind Zulieferer der Sandwichelementhersteller, die das große Know-how dieser Firmen für die Optimierung ihrer Produktqualität nutzen
  • Hersteller von Verbindungselementen entwickeln in Zusammenarbeit mit den Bauelementherstellern und den Anwendern aus dem Montagebereich neue Möglichkeiten zur Bemessung und Anwendung der Produkte
  • Hersteller von Lichtkuppeln, Rauchabzügen, etc. nutzen den intensiven Informationsaustausch mit den Montagefirmen zur optimalen Ausgestaltung der Anschlussschnittstellen
  • Dichtbandhersteller erarbeiten mit allen Mitgliedern im IFBS den optimalen Einsatz von Dichtbändern zur Erstellung luftdichter Gebäudehüllen, die allen Anforderungen der EnEV genügen.
  • Netzsystemhersteller verbessern die Arbeitssicherheit auf den Baustellen
  • Andere Dienstleister stellen ihre Leistungen den IFBS-Mitgliedern speziell zugeschnitten auf die Erfordernisse der Bauweise zur Verfügung
  • Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige beraten die Arbeitskreise des IFBS in allen Fragen der Anwendungstechnik

Die Mitglieder sind in Abhängigkeit ihrer unternehmerischen Ausrichtung in verschiedenen Fachbereichen im IFBS organisiert.

Ordentliche Mitglieder

  • Fachbereich Bauelemente-Herstellung FB-BH
  • Fachbereich Bauelemente-Projektierung und Ausführung FB-BA
  • Fachbereich Bauelemente-Vertrieb FB-BV     

Fördernde Mitglieder

  • Hersteller Verbindungselemente
  • Hersteller Zubehör
  • Vormaterial
  • Hersteller Dämmstoffe
  • Sachverständige und Ingenieurbüros
  • Andere Dienstleister
  • Institutionen
  • Personen

Die Vielgestaltigkeit der Mitglieder ist die Stärke des IFBS.

Produkte & Leistungen

Das Bauen mit Bauelementen aus oberflächenveredeltem Metallblech hat in den letzten 40 Jahren eine rasante Entwicklung genommen. An zahlreichen Büro-, Industrie- und öffentlichen Gebäuden prägen heute Trapezprofile, Wellprofile, Kassettenprofile und Sandwichelemente für den Bereich Dach, Wand und Decke das Bild einer modernen Architektur. Stahl ist ein Baustoff, der aufgrund seiner guten Eigenschaften (Tragfähigkeit, Umformbarkeit u. a.) sowie seines, verglichen mit alternativen Baustoffen relativ günstigen Preises bevorzugt zum Einsatz kommt. Die einfache Montage und Demontage sowie vor allem die Wiederverwendbarkeit (Recycling) sind gerade bei Bauelementen aus Stahlblech weitere Vorteile gegenüber Bauteilen aus anderen Baustoffen.

Trapezprofile, Wellprofile, Kassettenprofile und Sandwichelemente zeichnen sich aus durch:

  • Funktionalität
  • Flexibilität
  • Wirtschaftlichkeit
  • Gestaltungsvielfalt

Für das Bauen mit den hier vorgestellten Bauelementen hat der IFBS, Industrieverband für Bausysteme im Metallleichtbau e. V., eine umfangreiche Schriftenreihe herausgegeben. Damit nicht nur qualitativ hochwertige Produkte auf die Baustelle geliefert, sondern auch nach den Fachregeln der Technik eingebaut werden, hat der IFBS die IFBS-Montagerichtlinie veröffentlicht. Diese Richtlinie enthält alle Informationen zum Stand der Technik, die für eine fachgerechte Montage erforderlich sind. Mit Bauelementen aus Metallblech stehen Bauherrn und Architekten Produkte zur Verfügung, die höchste Ansprüche an bautechnische Eigenschaften und an das Design erfüllen. In Verbindung mit einer fachgerechten Montage werden ästhetisch wertvolle und dauerhafte Gebäude erstellt, die alle Anforderungen an ein modernes Bauwerk erfüllen.

Kontakt

Europark Fichtenhain A 13 a
D-47807 Krefeld
Deutschland

Telefon +49 2151 82087-0
Fax +49 2151 82087-69
E-Mail info(at)ifbs.eu

IVD INDUSTRIEVERBAND DICHTSTOFFE E. V.

Scheibenstraße 49, D-40479 Düsseldorf, Deutschland

Information

30 Jahre IVD - Historie

Historie: Von der FDH zum IVD

Der IVD entstand 1970 in Wiesbaden unter dem Namen "Fachgemeinschaft Dichtstoffmassen-Hersteller e.V.. Zunächst als überbetriebliches Forum zur Darstellung der Branche in Fachkreisen und in der Öffentlichkeit gedacht, gewann der Verband rasch an Profil – und an zusätzlichen Aufgaben. Als sich der auch an Mitgliedern stärker gewordene Verband 1985 in "INDUSTRIEVERBAND DICHTSTOFFE E. V. IVD" umbenannte, übernahm er neben der Vertretung der gemeinsamen Interessen vor allem Verantwortung für die Sicherung eines hohen Qualitätsstandards und der Vermittlung von Know-how und Information an die Anwender. Das Zeichen des IVD steht heute als anerkanntes Qualitätssiegel für Dichtstoffe.
Seit 2010 heißt der Verband "IVD INDUSTRIEVERBAND DICHTSTOFFE E. V."

Qualifizierungsoffensive

Unter dem Motto "Qualität hat ein Zeichen" ging der IVD in die Offensive – vor allem mit dem Angebot von Seminaren. 1990 etablierte sich – unterstützt vom IVD als Verband der Dichtstoffhersteller – der Partnerverband der Dichtstoffanwender: der Fachverband für Fugenabdichtung e.V. mit Sitz in Lichtenstein.
Gemeinsam mit dem FVF setzte der IVD auf eine Schulungs- und Qualifizierungsoffensive zusätzlich zu seinen bisherigen Schulungsangeboten auch in Richtung der professionellen Dichtstoffanwender. Vor allem die Lehrgänge des IVD in Jüterbog sind in der Branche zur Institution geworden.

Kommunikationsoffensive

Ebenso große Aktivitäten entfaltete der IVD auf dem Gebiet der Öffentlichkeitsarbeit. Von Anfang an sorgte der Verband mit intensiver Pressearbeit und mit Fachaufsätzen in den relevanten Medien für große Aufmerksamkeit in der Branche und bei seinen Zielgruppen. Mit der wachsenden Bekanntheit wuchs natürlich auch das Renommee des Verbandes in der Fachöffentlichkeit. Einen Paukenschlag in der Branchengeschichte stellte das Erscheinen des "Praxishandbuchs Dichtstoffe im Jahr 1988 dar. Dieses erste Handbuch zum Thema Fugenabdichtung entwickelte sich rasch zum Standardwerk und wird bis heute immer wieder neu aufgelegt. Daneben entstand eine Reihe von Technischen Merkblättern zu verschiedenen Themen, mit denen der IVD Problemkreise und aktuelle Fragen aufgreift, auf die in den Normenwerken keine Antwort gegeben wird. Auch diese Reihe wird laufend ergänzt. Darüber hinaus hat der IVD mit der regelmäßigen Veranstaltung von Expertenforen, bei denen die Vertreter aller tangierten Gewerke, Institutionen und Verbände am unden Tisch über aktuelle Themen diskutieren, eine Institution geschaffen, die über die engen Branchengrenzen hinaus wirkt.

Auf dem Weg nach Europa

Die letzten zehn Jahre des IVD waren geprägt von einer Zeit des Umbruchs und der Schritte über die Grenzen. Im Osten brachen die festgefügten Marktstrukturen zusammen, im Westen gewann der europäische Binnenmarkt Gestalt. Der Wegfall der europäischen Binnengrenzen und die ohnehin grenzübergreifenden Marktaktivitäten seiner Mitglieder spiegeln sich auch in der Mitgliederentwicklung auf derzeit 33 Mitglieder. Heute ist der IVD ein internationaler Industrieverband mit Mitgliedern auch aus Österreich, Belgien und den Niederlanden. Seit der IVD im Jahre 2000 auf 30 Jahre Branchengeschichte zurückblickte, blickt er auch voraus: auf den globalen Markt des 3. Jahrtausends.

Produkte & Leistungen

Kontakt

Scheibenstraße 49
D-40479 Düsseldorf
Deutschland

Telefon +49 211 904870
Fax +49 211 90486-22
E-Mail louis.schnabl(at)ivd-ev.de

IVPU - Industrieverband Polyurethan-Hartschaum e.V.

Heilbronner Str. 154, 70191 Stuttgart, Deutschland

Information

Der IVPU informiert über vielfältige Anwendungsbereiche von PUR/PIR-Dämmstoffen, bau-, schall- und brandschutztechnische Themen sowie über verschiedene Aspekte der Ökoeffizienz von Wärmedämm-Maßnahmen mit Polyurethan-Hartschaum.

Zu den Aufgaben des IVPU gehören auch:

  • die Optimierung der Rahmenbedingungen in Hinblick auf Marktsicherung und Markterweiterung,
  • die Interessenvertretung gegenüber Behörden, Institutionen und anderen Verbänden,
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Fachleute, Bauherren und Sanierer finden auf www.daemmt-besser.de ausführliche Informationen und praxisnahen Service: z. B. Planungshilfen und Informationen aus Forschung und Technik, Berechnungsprogramme, Newsletter und eine kostenlose Fördermitteldatenbank.

Produkte & Leistungen

Zu den Leistungen des IVPU gehören

  • Mitwirkung bei der technischen Normung auf nationaler und europäischer Ebene;
  • Beantragung bauaufsichtlicher Zulassungen für Mitgliedsunternehmen;
  • Konzeption von Forschungsprojekten;
  • Marktbeobachtung und -statistik;
  • Informieren und Beraten von Architekten, Bauingenieuren, Handwerkern, öffentlichen Institutionen, Industrieanwendern und Bauherren;
  • Veröffentlichung von Bauherren-Ratgebern, praxisnahen Planungshilfen und Infoblättern aus Forschung und Technik.

Kontakt

Heilbronner Str. 154
70191 Stuttgart
Deutschland

Telefon 0049 (0)7 11 / 29 17 16
Fax 0049 (0)7 11 / 29 49 02
E-Mail ivpu(at)ivpu.de

Kalksandstein-Dienstleistung GmbH

Entenfangweg 15, 30419 Hannover, Deutschland

Information

Kalksandstein ist eine starke Gemeinschaft

Die massive Mauerwerksbauweise aus Kalksandstein steht als Synonym für Nachhaltigkeit, Energieeffizienz, Schutz, Sicherheit und Ökologie. Diese Eigenschaften weiter auszubauen, ist das gemeinsame Ziel der Hersteller von Kalksandstein-Produkten. Dazu arbeiten sie gemeinsam in einem starken Verbund von Organisationen zusammen – für hohe Qualität und Wirtschaftlichkeit auch in der Zukunft.

Die Geschichte der Kalksandsteinproduktion zeigt, dass sich die Produkte in ihrer über 100-jährigen Geschichte den permanent wechselnden Anforderungen angepasst und weiterentwickelt haben.

Produkte & Leistungen

Kontakt

Entenfangweg 15
30419 Hannover
Deutschland

Telefon 05 11 / 279 54-0
Fax 05 11 / 279 54-54
E-Mail info(at)kalksandstein.de

Kunststoffrohrverband e.V. Fachverband der Kunststoffrohr-Industrie

Kennedyallee 1-5, D-53175 Bonn, Deutschland

Information

Fachverband der Kunststoffrohr-Industrie

Der Kunststoffrohrverband e.V. (KRV), im Juli 1957 gegründet, ist der Fachverband der Kunststoffrohr-Industrie mit Sitz in Bonn. Zu seinen Mitgliedern zählen Produzenten von Kunststoffrohren und Formstücken und nahezu alle weltweit bedeutende Rohstoffhersteller.

Produkte & Leistungen

Kontakt

Kennedyallee 1-5
D-53175 Bonn
Deutschland

Telefon 02 28 / 9 14 77-0
Fax 02 28 / 9 14 77-19
E-Mail kunststoffrohrverband(at)krv.de

MMFA – Verband der mehrschichtig modularen Fußbodenbeläge e.V.

Mittelstr. 50, 33602 Bielefeld, Deutschland

Information

MMFA: Ein Verband stellt sich vor

Im MMFA Verband der mehrschichtig modularen Fußbodenbeläge e.V. (Bielefeld/Deutschland) sind führende europäische Fußbodenproduzenten und ihre Zulieferunternehmen organisiert. Der Verband wurde Ende Oktober 2012 in München von sieben europäischen Fußbodenherstellern gegründet und hat seinen Sitz in Bielefeld. Unsere Aktivitäten erstrecken sich auf ganz Europa.

Verbandsprofil

Der MMFA versteht sich als internationale Plattform für den Meinungs- und Erfahrungsaustausch der Hersteller von mehrschichtig modularen Fußbodenbelägen und deren Zulieferindustrien.

Im Fokus der Verbandsarbeit stehen Forschung, Entwicklung und Normung, internationale Messebeteiligungen, die Auswertung statistischer Daten sowie eine aktive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Lesen Sie alles über Struktur, Zielsetzungen und Aufgaben des MMFA auf den folgenden Internetseiten.

Entstehung

Die Anregung zur Etablierung des MMFA kam aus der Branche selbst. Vermehrt wurden Fußbodenprodukte entwickelt und am Markt eingeführt, welche durch Aufbau und Zusammensetzung als Multilayer-Produkte weder unter die Laminatböden noch unter die elastischen Bodenbeläge fielen. Den Auslöser gaben schließlich die populärer werdenden Mehrschicht-Böden mit verschiedenen Oberflächen wie LVT, Kork, PU oder PET – oder etwas objektiver „multilayer semi-rigid floorcovering“.

So sahen die Hersteller die Notwendigkeit, eine eigene europäische Interessenvertretung zu bilden. Der MMFA bietet seither ein gemeinsames Dach für alle bereits existierenden und zukünftigen Mehrschicht-Produkte, die in den bestehenden Verbänden noch kein Zuhause gefunden haben.

Folgende Hersteller waren die Gründungsmitglieder des MMFA: akzenta Paneele + Profile GmbH (Kaisersesch), Hamberger Flooring GmbH & Co. KG (Stephanskirchen), Li & Co AG (Müstair/Schweiz), MeisterWerke Schulte GmbH (Rüthen-Meiste), Parador GmbH & Co. KG (Coesfeld), Skema S.r.l. (Ponte di Piave, Treviso/Italien) und die Windmöller Flooring Products GmbH (Augustdorf).

Seitdem hat der MMFA zahlreiche neue Mitstreiter aufgenommen. Alle Interessenten sind herzlich willkommen: Fußbodenhersteller als ordentliche Mitglieder sowie Unternehmen der Zulieferkette und dem Bereich von Instituten und ähnlichem als außerordentliche Mitglieder.

Produkte & Leistungen

Kontakt

Mittelstr. 50
33602 Bielefeld
Deutschland

Telefon +49 521 96533-35
Fax +49 521 96533-11
E-Mail info(at)mmfa.eu

vdd Industrieverband Dach- und Dichtungsbahnen e. V.

Mainzer Landstraße 55, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland

Information

Der vdd Industrieverband Bitumen-Dach- und Dichtungsbahnen e.V. vertritt nun seit fast 120 Jahren die Belange seiner Mitgliedsfirmen. Ein Schwerpunkt der Verbandsarbeit ist die Ausarbeitung von DIN-Normen, die den Dachspezialisten als wertvolle Orientierung dienen.

Themen wie die zunehmenden Extremwetterereignisse, die architektonischen Veränderungen von Innenstädten und die technische Weiterentwicklung von Bitumenbahnen flankieren fortwährend die Verbandsarbeit. Bundesweit und international ist der vdd bestens vernetzt und agiert dialogorientiert mit wichtigen Institutionen der Branche wie dem DIBt, dem ZVDH oder dem europäischen Verband EWA.

Mit großem Engagement betreibt der Verband eine umfangreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und publiziert regelmäßig sein Expertenwissen. Neben Artikeln in Fachmagazinen und zahlreichen Print-Publikationen stellt der vdd auch ein umfangreiches Online-Angebot zur Verfügung. In einem regelmäßig erscheinenden Newsletter, via Facebook und YouTube bietet der vdd kontinuierlich die neusten Informationen rund um Flachdach- und Bauwerksabdichtungen mit Polymerbitumen- und Bitumenbahnen. Auf der Verbandswebseite www.derdichtebau.de befinden sich zudem sämtliche Produkt- und Herstellerinformationen sowie aktuelle Presseberichte und Wissenswertes rund um das Thema Dachabdichtung.

  • Bitumenbahnen sind hoch belastbar und haben sich über Jahrzehnte als Abdichtungsmaterial für die Flachdach- und Bauwerksabdichtung bewährt. Quelle: vdd
  • Verarbeitung von Bitumenbahnen im Schweißverfahren. Quelle: vdd
  • Verarbeitung von kaltselbstklebenden Bitumenbahnen. Quelle: vdd
  • Rund zwei Drittel aller flachen oder flachgeneigten Dächer in Deutschland sind mit Bitumenbahnen abgedichtet. Quelle: vdd
  • Alle Informationen zur Planung und Ausführung von Abdichtungen mit Bitumenbahnen finden Sie in den Technischen Regeln – abc der Bitumenbahnen. Quelle: vdd

Produkte & Leistungen

Kontakt

Mainzer Landstraße 55
60329 Frankfurt am Main
Deutschland

Telefon +49 69 2556-1314
Fax +49 69 2556-1602
E-Mail info(at)derdichtebau.de

Pressemitteilungen & News

INDUSTRIEVERBAND DACH- UND DICHTUNGSBAHNEN: Stabile Absatzzahlen von Abdichtungsbahnen im Jahr 2021
Mit abgesetzten 169, 4 Mio. Quadratmeter Bitumenbahnen erreichen die Mitglieder ...
Erweiterung des vdd: Bitumen- und Kunststoffbahnen unter einem Dach
Ab dem 01. Januar 2022 erweitert der vdd Bitumen-Dach- und Dichtungsbahnen e. V....
bitumenbahn: Das Mayfarth Quartier in Frankfurt/Main gewinnt den Flachdach Contest 2021
Der hochwertig gestaltete und mit verschiedenfarbigen Klinkerfassaden ausgeführ...

Verband Beratender Ingenieure VBI

Budapester Straße 31, 10787 Berlin, Deutschland

Information

Bundesverband

Der Verband Beratender Ingenieure VBI ist die führende Berufsorganisation unabhängig beratender und planender Ingenieure in Deutschland. Im Gespräch mit Politik und Verwaltung setzt sich der VBI konsequent für Rahmenbedingungen ein, die einen fairen Leistungswettbewerb und die freie Berufsausübung ermöglichen. Beratende Ingenieure stehen für die Lösung komplexer Aufgaben im technischen, wirtschaftlichen und ökologischen Bereich. Der VBI stellt deshalb hohe Anforderungen an die fachliche Qualifikation, den unabhängigen Beraterstatus und die Integrität seiner Mitglieder.

Neben regionalen und fachlichen Aktivitäten in seinen Landesverbänden und Fachgremien entfaltet der VBI auf Ebene des Bundesverbandes Aktivitäten im politischen Lobbying und bietet Veranstaltungen zur Information und Weiterbildung seiner Mitglieder.

Produkte & Leistungen

Kontakt

Budapester Straße 31
10787 Berlin
Deutschland

Telefon 030/26062-0
Fax 030/26062-100
E-Mail vbi(at)vbi.de

Verband der Deutschen Holzwerkstoffindustrie e.V.

Schumannstraße 9, 10117 Berlin, Deutschland

Information

Willkommen beim Verband der Deutschen Holzwerkstoffindustrie (VHI)

Der VHI vertritt als Industrieverband die fachlichen, wirtschaftlichen und technischen Interessen der Hersteller von Span-, Faser- und OSB-Platten, Holz-Polymer-Werkstoffen sowie von Sperrholz und Innentüren auf nationaler und internationaler Ebene.

Produkte & Leistungen

Kontakt

Schumannstraße 9
10117 Berlin
Deutschland

Telefon (030) 28 09 12 50
Fax (030) 28 09 12 56
E-Mail vhimail(at)vhi.de

Verband der deutschen Lack-und Druckfarbenindustrie e.V. (VdL)

Mainzer Landstraße 55, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland

Information

Der VdL

Der Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie (VdL) ist die freiwillige Selbstorganisation der Hersteller von Lacken, Farben und Druckfarben in Deutschland.

Der VdL vertritt die wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Interessen der deutschen Farbenindustrie – sowie deutscher Tochterunternehmen ausländischer Hersteller – gegenüber anderen Wirtschaftsbereichen, Politik, Behörden, Wissenschaft und Medien.

Der VdL steht für 85% der deutschen Lacke, Farben und Druckfarben. Im Verband sind mehr als 200 Mitgliedsfirmen organisiert. Die Struktur der Mitgliedsfirmen ist sehr heterogen: Neben wenigen meist konzerngebundenen großen, multinationalen Unternehmen steht eine Vielzahl mittelständischer Hersteller, viele davon im Familienbesitz.

Produkte & Leistungen

Kontakt

Mainzer Landstraße 55
60329 Frankfurt am Main
Deutschland

Telefon 069 / 2556-1411
Fax 069 / 2556-1358
E-Mail vdl(at)vci.de

Verband der Deutschen Parkettindustrie e.V.

Flutgraben 2, 53604 Bad Honnef, Deutschland

Information

Produkte & Leistungen

Kontakt

Flutgraben 2
53604 Bad Honnef
Deutschland

Telefon 02224 - 9377-0
Fax 02224 - 9377-77
E-Mail info(at)parkett.de

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn