Im Blickpunkt

Weiterhin eine positive Entwicklung

Seit Mitte des Jahres ist Tobias Bennerscheidt für das Marketing bei Fermacell verantwortlich. Der 32-jährige ist bereits seit April 2007 im Marketingbereich der Xella Baustoffe tätig und war zuletzt Teamleiter International Marketing & Communications.

Im Vorfeld der BAU 2013 stellt Bennerscheidt die Schwerpunkte des Messeauftritts in München vor und wirft einen Blick auf das, was im kommenden Jahr vorrangig auf der Agenda bei Fermacell stehen wird.

Baustoff-Partner: Herr Bennerscheidt, was sind die herausragenden Themen des Fermacell-Messeauftritts im Januar in München?

Tobias Bennerscheidt_ Fermacell hat drei Schwerpunktthemen auf der BAU_ Feuchtigkeitsschutz mit unseren Powerpanel H2O Lösungen für den Innen- und Außenbereich, das Thema Brandschutzlösungen – vom Kapselkriterium im Holzbau bis zu Speziallösungen mit unseren Aestuver Brandschutzplatten – sowie der Bereich Modernisierung, bei dem unsere stabilen Estrich-Elemente, die hervorragenden Trittschallschutz bieten, im Fokus stehen.

Baustoff-Partner: Welche der Kernzielgruppen im Bereich des verarbeitenden Handwerks werden Sie in München besonders im Fokus haben?

Bennerscheidt_ Die wichtigsten Zielgruppen im Bereich des verarbeitenden Handwerks sind für uns die Trockenbauer, Zimmerer und Holzbauer. Unter anderem werden wir auf der BAU auch unsere neue Website www.ausbau-schlau.de vorstellen, die sich speziell an Verarbeiter und auch Heimwerker richtet. Präzise Anleitungen zu den sechs häufigsten Ausbaubereichen, die mit Fermacell in Angriff genommen werden, sowie jede Menge nützlicher Tipps und Hilfen sind ab sofort online zu finden.

Baustoff-Partner: Was schätzen Zimmerer und Holzbauer an den Produkten aus Ihrem Sortiment?

Bennerscheidt_ Fermacell ist schon immer ein starker und überzeugter Partner des Holzbaus gewesen. Produkteigenschaften wie hohe Stabilität, geringes Eigengewicht und gute Verarbeitbarkeit machen unsere Gipsfaser-Platten zu einem beliebten Produkt für den klassischen Holzbau, den Fertighausbau, den System- und Modulbau, für den mehrgeschossigen Holzbau sowie für Aufstockungen und Modernisierungen. Neben unseren Produkten wird insbesondere das Know-how unseres technischen Vertriebes sehr geschätzt.

Baustoff-Partner: Der Brandschutz wird zu einem immer wichtigeren Thema_ Mit welchen Produkten hat sich Ihr Unternehmen auf diesen speziellen Problembereich eingestellt?

Bennerscheidt_ Grundsätzlich verfügt unsere bewährte Gipsfaser-Platte bereits über hervorragende Brandschutzeigenschaften, ein spezielles Produkt für das Thema Brandschutz ist die Gipsfaser-Platte Firepanel A1, die der gleichnamigen höchsten Baustoffklasse A1 zugeordnet wird. Als Unternehmen bieten wir Lösungen für den Brandschutz vom Kapselkriterium im Holzbau bis hin zu zementgebundenen Lösungen für Tunnel unter der Marke Fermacell Aestuver.

Baustoff-Partner: Weitere Einsatzgebiete sind Feuchträume und Fassaden. Welche Produkte wird Fermacell für diese Bereiche in München präsentieren? Wird es hier »Premieren« geben?

Bennerscheidt_ Wir werden Premieren zeigen im Bereich der Powerpanel Familie – die zementgebundenen Powerpanel H2O Platten kommen in Bereichen mit dauerhafter oder hoher Feuchtigkeit zum Einsatz. Fermacell wird hier eine Innovation vorstellen, die eine noch leichtere Verarbeitung sicherstellt. Darüber hinaus präsentieren wird eine neue Anwendung im Bereich Fassade.

Baustoff-Partner: Welche Investitionen sind für 2013 vorgesehen? Und wie lautet die Prognose aus Sicht Ihres Unternehmens für den Verlauf des kommenden (Bau)-Jahres?

Bennerscheidt_ In 2013 werden wir in unserem neuen Gipsfaserwerk in der Nähe von Santander (Spanien) sowie mit unserer dritten Produktionslinie für zementgebundene Platten in Calbe (Sachsen-Anhalt) die Produktion starten. Wir sind optimistisch hinsichtlich der Entwicklung der für uns relevanten Bausegmente. Als Partner des Holzbaus freuen wir uns insbesondere über die zunehmende Beliebtheit der Holzrahmenbauweise in Deutschland und erwarten auch für 2013 eine weiterhin positive Entwicklung. Im Bereich der zementgebundenen Platten gehen wir ebenfalls von einer positiven Marktentwicklung aus.

 

Nach oben
facebook twitter rss