Themenübersicht Industrie- und Gewerbebau

Vereinfachte Montage und mehr Gestaltungsmöglichkeiten

»Eine tolle Stimmung. Ich habe selten eine derart gute Messe erlebt_ ein klasse Start in das Geschäftsjahr 2015«, brachte Teckentrup-Geschäftsführer Meinolf Funkenmeier seine Eindrücke auf den Punkt.

Zur BAU demonstrierte Teckentrup Innovationen auf vielen Ebenen. Zu den Messe-Neuheiten zählten Garagentor-Antriebe, ein neues Schlupftür-Modell für Sectionaltore und sehr große Rolltore sowie eine neue, besonders wärmedämmende Außentür.
Im Segment Garagentor stellte der Hersteller mit den Modellen »CarTeck 12.2, 20.2« und »40.2« die neue Generation seiner Antriebs-Familie vor. Die Modelle sind unterschiedlich stark ausgelegt, so dass es vom einfachen Standardtor bis zum großen Tor für die Doppelgarage immer die optimale Leistung gibt. Für den Verarbeiter bequem sind die werkseitig vormontierten Seil- und Federpakete_ Sie sparen einige Montage-Schritte und schließen damit Fehlerquellen schon im Vorhinein aus. Der Einbau wird schneller und sicherer. Das umfangreiche Zubehör-Programm – beispielsweise mit den farbigen Renovierungsblenden – stellt für jede bauliche Situation eine ideale Lösung bereit.
Schon lange müssen Industrietore nicht mehr trist und grau aussehen. Bei Rolltoren gibt es jetzt sogar die gesamte RAL-Palette auch in pulverbeschichteter Ausführung. Dadurch können hoch widerstandsfähige, abriebfeste »ThermoTeck«-Tore auch in kleiner Stückzahl sehr schnell geliefert werden. Mehr Gestaltung gibt es auch für verglaste Elemente an den Sectionaltoren. Ein neues Verfahren ermöglicht es jetzt, Motive in die transparente Fläche einzudrucken. Bis hin zum Logo lässt sich so die Verglasung in die Gestaltung der Halle einbinden. Dazu passt die neue Sectionaltor-Schlupftür mit integriertem Fingerklemmschutz_ Sie ist besonders elegant und hat eine sehr niedrige Schwelle.
Konsequent überträgt der Hersteller sein Know-how auch auf andere Produktsegmente. Zwei Beispiele_ Die Schlupftür ist nun auch für die »CarTeck«-Tore erhältlich. Endbeschichtete Objekttüren in allen RAL-Farben können einbaufertig an die Baustelle geliefert werden; hier sind sogar Holzdekor-Beschichtungen im Programm.
Für Falttore stellte Teckentrup eine neu entwickelte 180 Grad- Öffnung vor, mit der das Torblatt kompletten aufschwenkt und die komplette lichte Durchfahrt freigibt.
Als Besuchermagnet erwies sich die extrem breite Doppel-Rolltor-Konstruktion mit verfahrbarer Mittelstütze. Diese Lösung für XXL-Durchfahrten wird z.B. in der Logistikbranche bereits bis zur Maximalbreite von 36 m eingesetzt.

»Teckentrup in der Tasche«
Mit der neuen Tür-Planungs-App »DoorDesigner« und der modernisierten Website baut Teckentrup sein Online-Angebot aus. Der »DoorDesigner« wurde im Rahmen des Dualen Studiums von Simon Brehe entwickelt, der dieses Thema zum Gegenstand seiner Bachelor-Arbeit machte. Die App hilft bei der Wahl der richtigen Tür und liefert alle wichtigen Maße und technischen Daten. So entsteht schnell und einfach ein Entwurf, der alle individuellen Wünsche und technischen Vorgaben berücksichtigt. Daraus erstellt die App eine Zeichnung, die sich dann einfach per E-Mail versenden lässt. Die »News«, die die App zusätzlich bietet, informieren regelmäßig über Neuigkeiten von Teckentrup. Die App steht unter www.doordesigner.de kostenlos zum Download bereit und passt zu den beiden Betriebssystemen IOS und Android.

Nach oben
facebook twitter rss