Innenbereich Werkzeuge

»Überwältigender Zuspruch«

»Für Collomix ist die BAU bereits seit Jahren ›die‹ Veranstaltung unter den Baumessen. Auch dieses Jahr war der Zuspruch am Stand erneut überwältigend«, so Marketingleiter Herbert Geier.

Ob Vorstellung der Neuheiten oder Erfahrungsaustausch mit den fachkundigen Profis, die hohe Qualität der Gespräche und das positive Feedback zu den Collomix-Produkten habe zum großen Erfolg maßgeblich beigetragen.
»Wir sprechen in erster Linie die Verarbeiter aus dem Bauhaupt- und Ausbaugewerbe an, sowie Baustoffhändler«, so Geier. Neben den zahlenmäßig meisten Besuchern aus dem Inland konnte Collomix in München viele Kontakte auch ins Ausland knüpfen, besonders aus der Türkei und dem nahen Osten kam viele Interessenten.
Im Gepäck hatte der Hersteller einige Neuheiten, wie zum Beispiel den Verlaufmassenmischer »LevMix«, den neuen handgeführten Zwangsmischer »Xo 33 duo«; und natürlich war das »Collomatic« Maschinenprogramm in München zu sehen.

»Mix´n Roll« für Bodenspachtelmassen
Für die Verarbeiter von Spachtel- und Ausgleichsmassen stellte der Spezialist für Mischtechnik mit »LevMix« ein Mischgerät zum Mischen und Ausbringen von dünnflüssigen Massen vor. Mit dieser Neuheit werden drei Arbeitsschritte in einem gelöst: das Mischen des meist pulverförmigen Materials mit Wasser, zweitens der Transport der fertigen Mischung und schließlich das mühelose Ausgießen des Materials direkt am Verarbeitungsort.
Die Idee entstand im Hause Collomix wie häufig aus dem engen Kontakt zu den Experten auf der Baustelle und ihren Anregungen. Viele Neubau- oder Renovierungsobjekte, bei denen Spachtelmassen auf die Unterböden aufgebracht werden müssen, sind von der Fläche her relativ klein. Der Einsatz einer Pumpe ist hier nicht rentabel. In diesem Fall ist das Material mit einem Handrührgerät aufzubereiten. Das bindet Personal und Zeit, beide sind meist knapp. Beispielsweise sind bei einer Fläche von gut 70 m² ca.100 bis 150 Sack Material zu mischen. Häufig wird das Mischmaterial auch noch im Eimer per Hand zum Ausbringungsort geschleppt - das ist extrem belastend für den Rücken.Der Einsatz des »LevMix« bietet hier entscheidende Vorteile. Basis für das Mischgerät ist ein kompakter und leicht beweglicher Wagen. Darauf lagert eine kippbare Vorrichtung, in die der herausnehmbare Mischeimer eingehängt ist. Gleichzeitig ist die Antriebseinheit mit dem Rührorgan in die Vorrichtung integriert, so dass sich der Rührer dauerhaft im Mischeimer befindet.
Zum Mischen wird der Mischeimer mit der notwendigen Menge Wasser befüllt, dann wird der Antrieb eingeschaltet. Anschließend wird die Sackware hinzugegeben. Das spezielle Mischwerkzeug sorgt für eine starke Materialströmung, ohne dass sich am Rand oder am Boden trockenes Material absetzt. Nach kurzer Zeit ist die Mischung klumpenfrei angerührt und verarbeitungsbereit. Die Maschine wird abgeschaltet und die gesamte Einheit bequem an die Stelle gerollt, an der das Material auszubringen ist. Dabei machen die vier Lenkrollen des »LevMix« das Manövrieren einfach. Zum Ausgießen wird die Schwenkvorrichtung entriegelt und soweit gekippt, bis das Material fließt. Gleichzeitig kann der »LevMix« entlang der Ausgusslinie bewegt werden, ohne dass die Räder das frische Material berühren.
Die Vorteile des neuen Multifunktionsgerätes liegen auf der Hand_ eine deutliche Erhöhung der Ausbringmenge durch Reduktion der notwenigen Mischzeit bis zum Faktor drei und Wegfall des händischen Transports der Eimer. Im Ergebnis bedeutet dieses eine deutliche Erleichterung für den Handwerker und ein ebenso dosiertes wie zielgerichtetes Ausgießen des Materials. Das sind Vorteile, die jede Baustelle beschleunigen.
Die Aussichten für 2015 seien positiv, so Herbert Geier. »Mit neuen Produkten und verstärkten Marktaktivitäten wollen wir den positiven Trend aus dem Vorjahr weiterführen.«

Nach oben
facebook twitter rss