Namen und Neuigkeiten Aktuelles

Thomas Müllerschön verlässt Uzin Utz

Der Vorstandsvorsitzende Thomas Müllerschön verlässt den Ulmer Bauchemie-Hersteller und Komplettanbieter von Bodensystemen Utzin Utz AG auf eigenen Wunsch und stellt sich einer neuen Herausforderung. Er habe eine neue Aufgabe und deshalb den Aufsichtsrat gebeten, ihn auf der nächsten Hauptversammlung im Mai 2018 aus seinem Vertrag zu entlassen, so Müllerschön am 21. September. Bereits zum Januar will der Aufsichtsrat Julian Utz und Philipp Utz, Urenkel des Firmengründers und Söhne des langjährigen Vorstandsvorsitzenden und heutigen Aufsichtsratsvorsitzenden Werner Utz, zu weiteren Mitgliedern des Vorstands bestellen. Die 36-jährigen Zwillinge sind bereits seit 2011 in der Unternehmensgruppe, derzeit sind sie als Geschäftsführer von Tochterfirmen tätig. Wer neuer Vorstandsvorsitzender der Utzin Utz AG wird, war zum Zeitpunkt der Bekanntgabe von Müllerschöns Ausscheiden offen.Der 49-jährige Müllerschön, seit 1994 im Unternehmen, hatte das Amt des Vorstandsvorsitzenden vor gut zwei Jahren übernommen. Zuvor war er 16 Jahre lang im Vorstand der Utzin Utz AG für die Ressorts Finanzen, Vertrieb und Personal verantwortlich gewesen. Jetzt sei der Punkt gekommen, so Müllerschön, etwas Neues anzupacken. »Mein Wunsch war es, eine neue Position anzustreben, solange sich alle noch gerne an mich erinnern.« In einem Interview mit der »Schwäbischen Zeitung« kommentierte er seine Entscheidung zudem wie folgt_ »Ich ziehe gerne Vergleiche aus dem Fußball. Wenn Real Madrid ruft, dann zögern Sie nicht lange. Und man erinnert sich später immer an die Fußballer, die zum richtigen Zeitpunkt aufgehört haben.« Was seine neue Aufgabe sei, dazu allerdings wollte er sich konkret nicht äußern. Nur so viel_ »Ich gehe zu einem branchenfremden Unternehmen, bleibe aber in der Region wohnen.«

Der Aufsichtsratsvorsitzende Werner Utz erklärte sein Bedauern über die Entscheidung Müllerschöns und sagte_ »Wir alle hier im Unternehmen sind ihm sehr dankbar für seinen Einsatz, sein Engagement und die geleistete Arbeit.« Das Familienunternehmen mit weltweit gut 1100 Beschäftigten hatte im Geschäfts­-
jahr 2016 einen Rekord-Umsatz von 272,9 Mio. Euro erwirtschaftet (plus 7,8 % im Vergleich zu 2015) und strebt an, bis zum Jahr 2020 den Umsatz auf 400 Mio. Euro zu erhöhen. Thomas Müllerschön übergebe ein »gut aufgestelltes Unternehmen«, heißt es in einer Mitteilung der Utzin UTZ AG, wie die zuletzt vorgelegten Halb­-
jahreszahlen mit einer erneuten Steigerung im Umsatz und Ergebnis zeigten. Dazu beigetragen habe auch die unter ihm ins Leben gerufene Wachstumsstrategie GOLD. Durch die effizientere Gestaltung von Prozessen und Abläufen seien Effizienz und die internationale Präsenz bis hin zur Marktführerschaft ausgebaut worden. »Unsere Strategie und die gemeinsamen Anstrengungen zeigen Früchte. Meine Übergabe zu diesem Zeitpunkt erfolgt in dem Wissen, dass dies weiter fortgeführt wird«, so Müllerschön.

Nach oben
facebook twitter rss