Aktuelles

Spatenstich beim Rehauer Familienunternehmen

Das familiengeführte Unternehmen LAMILUX investiert 20 Mio. Euro_ Auf einem zusätzlichen, über 50 000 m2 großen Grundstück im Rehauer Gewerbegebiet soll die eine neue Fertigungsanlage für faserverstärkte Kunststoffe errichtet werden.

Das familiengeführte Unternehmen LAMILUX investiert 20 Mio. Euro_ Auf einem zusätzlichen, über 50 000 Quadratmetter großen Grundstück im Rehauer Gewerbegebiet soll die eine neue Fertigungsanlage für faserverstärkte Kunststoffe errichtet werden. Der Bayerische Staatssekretär im Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Franz Josef Pschierer, vollzog den offiziellen Spatenstich.
Mit neuen Produktionsanlage für faserverstärkte Kunststoffe wolle LAMILUX seine weltweite Marktführerschaft im Bereich Composites weiter ausbauen, heißt es in einer Mitteilung. Demnach erweitert das Unternehmen nicht nur seine Produktionskapazitäten, sondern schafft gleichzeitig weitere Möglichkeiten für Produktneuentwicklungen.
Bei der geplanten Anlage handelt es sich um eine weitere hochmoderne Flachbahnanlage in einem eigens errichteten Fertigungsgebäude mit 70 000 Kubikmeter Raum, der sich auf einer Länge von 180 m sowie einer Breite von 40 m erstrecken wird. Die zukünftige Fertigungsstätte soll Produktion und Logistik unter einem Dach vereinen_ Während in einem Hallenschiff die Fertigungsanlage läuft, dient das zweite der Warenlogistik und dem Versand. Die Fertigungsanlage wurde vom Unternehmen selbst entwickelt und soll Maßstäbe in den Bereichen Prozess und Produktsicherheit setzen. Im Herbst soll die Produktion starten.

Nach oben
facebook twitter rss