Werkzeuge

Sanierung mit System und wenig Staubaufkommen

In den zurück liegenden Jahrzehnten baute man häufig kleine, abgetrennte Räume, die sich mit modernem Wohnen nicht mehr vereinbaren lassen. Insbesondere, wenn es um die Gestaltung von Bädern oder Küchen geht, entfernt sich der Zeitgeist von der Raumaufteilung vergangener Tage deutlich. So sind zur Verwirklichung des neuen Wohntraums bei der Sanierung eines Hauses oder einer Wohnung oft massive Wände nicht an der gewünschten Stelle.

Damit Schlagwörter wie offenes Wohnen, Wellness Bad oder Kochinsellösung keine Utopie bleiben, sollen diese Wände versetzt oder entfernt werden. Somit ist man schon bei der nächsten großen Pro-blematik jeder Wohnraumsanierung angelangt_ Staub! Auch dies kann jeder Handwerker bestätigen, der Sanierungen durchführt. Der feine Staub, der aus Zement, Gips und sonstigen Partikeln besteht, findet jede kleine Ritze, um hindurch zu kommen und legt sich dann wie ein Schleier über die Möbel und Einrichtungsgegenstände der angrenzenden und in vielen Fällen auch noch bewohnten Räumlichkeiten. Ganz zum Ärger des Kunden.
Anhand dieses Beispiels einer Sanierung in Kirchheim/Teck soll gezeigt werden, wie ein Handwerksbetrieb eine bestehende Küche entfernte. Dabei griff man tief in die Struktur der Räumlichkeiten ein. Um die Küche offener zu gestalten, standen die Beseitigung einer Teil-Wand sowie die Abnahme einer alten Holzdecke und der Bau einer modernen, abgehängten Trockenbaudecke auf dem Programm.

Sehr begrenzter Zeitrahmen
Wie allzu oft, mussten alle Arbeiten in einem sehr begrenzten Zeitrahmen ablaufen, da der Kunde – eine Familie mit einem Kleinkind - die Räume auch während der Umbauphase nutzen musste und selbstverständlich der Campingkocher keine Dauerlösung sein sollte. Aufgrund der bewohnten Räumlichkeiten auch während der Umbauphase ist es nur allzu offensichtlich, dass dem Thema staubarmem Arbeiten und dem Abschotten der Küche vom Rest der Wohnung eine übergeordnete Rolle zugesprochen war.
Für die Arbeiten beauftragten die Kunden einen lokalen Maler- und Stuckateurbetrieb, der schon zahlreiche Projekte in der staubarmen Sanierung durchführte. Nachdem die Handwerker zuerst die alte Küche zum Großteil demontierten und entfernten, konnten sie mit den eigentlichen Sanierungsarbeiten beginnen. Dazu wurden gleich zu Beginn die staubabschottenden Maßnahmen getroffen und somit sichergestellt, dass der Staub nicht mehr aus der Küche in die angrenzenden Wohnräume gelangen kann.Abriss des Wandteils
Folgend wurde dann die mit Abstand staubigste Angelegenheit, der Abriss des Wandteils, in Angriff genommen. Von Seite des Esszimmers aus konnte in diesem Fall nicht geschnitten werden, da in diese Richtung keine Möglichkeit einer Staubabschottung angebracht werden konnte. Der ausführende Betrieb entschied sich deshalb alle notwendigen Schnitte im Inneren der Küche zu erledigen. Dazu schlitzten die Handwerker mit dem Diamant Trennsystem »DSC AG 230« von Festool entlang der Ecke eine Nut, welche als Sollbruchstelle beim späteren Einschlagen des Wandteils mit dem Vorschlaghammer diente.
Dadurch erreichten die Handwerker, dass möglichst große Wandteile auf einmal herausbrechen und somit das Staubaufkommen auf ein Minimum reduziert wird. Um die Nut bis zur Decke und zum Boden fortzusetzen, führten die Handwerker die verbleibenden Schnitte mit dem Trennsystem »DSC AG 125 FH« von Festool aus. Es ist sehr kompakt und dank seines geringen Gewichts von nur 2,9 Kilogramm ist es auch an Engstellen und bei Überkopfarbeiten sehr gut zu führen.
Zudem ermöglicht ein verstellbares Randsegment nahezu staubfreie Schnitte bis ganz in die Ecke. Zur Absaugung selbst verwendete der Handwerksbetrieb ein angeschlossenes Absaugmobil, den »CTM 36 AC HD«. Dank der automatischen Abreinigungsfunktion für den Hauptfilter und einem Saugschlauch mit 36 mm Durchmesser bewältigt er auch große Mengen Feinstaub spielerisch.Universaltalent
Im weiteren Verlauf der Küchensanierung erwies sich das leichte 125mm Freihand-Trennsystem als Universaltalent. Denn – nachdem der Handwerksbetrieb die alte Holzdecke entfernte – mussten noch einige Ausschnitte an den Rigipsplatten erledigt werden.Die offene Bauweise der Absaughaube am Trennsystem ermöglichte, dass der Anriss in jeder Position bestens zu sehen war.
So ließen sich auch Ausschnitte bis in die Ecke präzise erstellen. In nur drei Tagen ließ sich der komplette Küchenumbau durchführen. Dank der professionellen Ausrüstung arbeitete der Handwerksbetrieb nahezu staubfrei und konnte so den Wohnraum während den Umbaumaßnahmen sauber halten. Damit konnte die junge Familie ihr neues Zentrum des Familienlebens planmäßig einweihen und feiern.

INFO


Bereits seit 90 Jahren entwickelt und produziert Festool hochwertige Elektro- und Druckluftwerkzeuge für professionelle und anspruchsvolle Anwender. Für das Holz-, Maler- und Lackierhandwerk sowie für Renovierungs- und Sanierungsarbeiten setzt das schwäbische Unternehmen immer wieder höchste Standards und bietet alles vom Bohrer über Sägen, Fräsen, Schleifen, Absaugmobilen bis hin zur intelligenten Arbeitsplatzgestaltung. Die Produkte zeichnen sich durch Zuverlässigkeit, Robustheit und lange Lebensdauer aus. Dabei entwickelt Festool seine Ideen in enger Kooperation mit dem Handwerk, um professionelle Lösungen nach Maßstäben »Made in Germany« zu kreieren. Durch das aktuelle Akku-Werkzeug-Programm »unplugged« bietet Festool zusammen mit dem Auswahlsystem »PowerSelect« eine neue Generation Unabhängigkeit beim Sägen, Bohren und Schrauben. Passend dazu erhält der Kunde automatisch beim Kauf durch »SERVICE all-inclusive« ein einzigartiges Rund-um-Sorglos-Paket in der Branche.

Nach oben
facebook twitter rss