Bodenbeläge & Aufbau

Rollkleber verbindet Klebekraft mit Komfort

Für die handwerklich perfekte Verlegung von PVC-Designböden empfiehlt Botament dem Verarbeiter den »BOTAFLOOR Rollkleber K 572« und verspricht gute Ergebnisse. Der Hersteller des nach eigenen Angaben normgerechten Klebers garantiert vom ersten Moment an Stärke, auf die man sich verlassen kann. Der Kleber ist für den Objektbereich zugelassen, wird ohne vorherige Grundierung im Stehen großflächig aufgerollt und ist mit drei Stunden

Einlegezeit sofor belastbar.

PVC-Designbeläge sind der Renner_ Ihr Spektrum an Farben, Mustern und Effekten macht sie zum idealen Instrument, um Räume individuell zu gestalten. Neben der außergewöhnlichen Optik spricht die Vielzahl der funktionalen Vorteile für diese auch LVT (Luxury Vinyl Tiles) genannten Beläge im Planken- oder Fliesenformat.
Mit der Enwtwicklung des Rollklebers »K 572« folgt Botafloor dem Anspruch, innovative Lösungen zu bieten, und will eine intelligente Alternative bieten, die die Vorteile von Nassbettklebern und Rollfixierungen zu einem ganz neuen Produkt verbindet. Als einziger Rollkleber am Markt erfüllt er laut Hersteller die Vorgaben der Klebstoffnorm DIN EN 14259 zu Schäl- und Scherfestigkeit – und das mit deutlich höherer Ein­legezeit und Haftung als bei herkömmlichen Klebern oder Rollfixierungen.
Zum Vergleich_ Bei Nassbettklebern beträgt die offene Zeit eine halbe Stunde. Deshalb kann der Bodenleger sie nur auf kleinen Flächen aufziehen, die er sofort belegen muss. So arbeitet er sich Stück für Stück im Raum vorwärts. Der Botafloor-Rollkleber »K 572« ist auch nach drei Stunden noch offen. Dadurch kann der Verarbeiter ihn im ganzen Raum aufrollen und nach nur 30 Minuten Ablüftzeit die PVC-Planken oder -Fliesen komplett über den Belag verlegen. Sollte eine Planke nicht korrekt liegen, lässt sie sich problemlos hochnehmen und neu einlegen.
Der Belag ist sofort nach dem Einlegen belastbar und erlaubt damit auch direkt Folgetätigkeiten wie Einräumen der Flächen. So optimiert Rollkleber nicht nur die Verlegeleistung, sondern den gesamten Baustellenfortschritt. Zugleich bietet der Rollkleber die Gewähr, dass hochwertige PVC-Design­beläge dauerhaft halten – ohne Maßänderung, Stippungen oder Fugen. Dafür stehen seine Schälfestigkeit von > 2 N/mm und Scherfestigkeit von 0,5 N/mm².
Design­planken neigen formatbedingt dazu, stärker in der Länge zu schrumpfen und dadurch große Kopffugen zu bilden, wie Diplom-Ingenieur Ralf Marth vom ISFT – Ingenieur- und Sachverständigenbüro für Bau- und Fußbodentechnologie in Mendig – erläutert. »Da brauche ich einen Klebstoff, der dem entgegen wirken kann«, so der Sachverständige. Er ergänzt: »Mit einer Rollfixierung hat man da keine Chance.«
Dank dieser hohen Klebekraft lassen sich auch Diagonalverlegungen mit vielen Anschnitten, anspruchsvolle Verlegemuster oder Akzentstreifen sowie das saubere Anarbeiten zu angrenzenden Bauwerksteilen wie Türzargen problemlos umsetzen. Der Botafloor-Rollkleber »K 572« ist auch für Dauerbelastung in Objektbereichen mit hohem Publikumsverkehr zugelassen.
»Bauherren und Verleger sollten sich bei der Klebstoffauswahl für ihren Designbelag die technischen Datenblätter zeigen lassen«, rät Marth. »Dann sind sie – ganz gleich ob für Objektanwendung oder Wohnbereich – auf der sicheren Seite.«

Auftrag im Stehen und an einem Stück

Zu diesem Plus an Effizienz und Sicherheit verspricht der Hersteller mit dem Rollkleber »K 572« doppelten Komfort_ Er braucht keine Grundierung und wird im Stehen aufgerollt – und das bei bis zu drei Stunden offener Zeit ohne Unterbrechung. Gleichzeitig senkt die laut Hersteller geringe Auftragsmenge von 200 g/m² das Risiko von Klebstoffverdrückungen bei Belastung. Damit gehören auch Klebstoffverquetschungen in Fugen oder auf der Belagoberfläche der Vergangenheit an. Anders als bei Nassbettklebern, die mit der Zahnkelle aufgetragen werden, entstehen beim Aufrollen keine Klebstoffriefen und somit später auch keine Eindrücke.
Der Botafloor-Rollkleber »K 572« hat die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung abZ, ist gemäß EMICODE EC1 lösungsmittelfrei und sehr emissionsarm. Außerdem trägt er den »Blauen Engel« für vorbildliche Umwelt- und Gesundheitseigenschaften. Er ist für Stuhlrollen gemäß der DIN EN 12529 geeignet und auch auf Fußbodenheizung einsetzbar.
Der Sachverständige für Fußbodentechnologie, Ralf Marth, empfiehlt das Produkt_ »Für den Der Botafloor-Rollkleber sprechen Effektivität und Funktionalität. Mit weniger Verbrauch und besserer Haftung spart gerade bei großen Flächen der Bodenleger mit dem Rollkleber Zeit und geht auch im Objektbereich auf Nummer sicher.«

Nach oben
facebook twitter rss