Aktuelles

Remmers: Arbeiten an der Schnittstelle

Gebäudesockel und Übergänge sicher mit MB 2K abdichten

Zugegeben: Arbeiten an Gebäuden gehören nicht zum Kerngeschäft von Garten- und Landschaftsbauern. Doch gerade die Übergänge von den Außenanlagen z.B. zum Gebäudesockel sind eine große, Gewerke übergreifende Herausforderung. Denn diese sensiblen Schnittstellen bedürfen einer professionellen Abdichtung, da es häufig gerade im Übergangsbereich zu Haftungsproblemen kommt. Remmers bietet mit MB 2K die passende Lösung: Die flexible, mineralische Dichtschlämme entspricht sowohl der Abdichtungsnorm DIN 18533 als auch den Empfehlungen der FLL (Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V.). Im System mit Grundierung, Schutzbahn und Sockelputz sorgt das vielfach praxiserprobte MB 2K für die zuverlässige Abdichtung des Sockelübergangs.


Die flexible, polymermodifizierte Dickbeschichtung (FPD) zeigt ihre Stärken nicht nur bei der druckstabilen Abdichtung in und unter Wänden oder Gartenmauern. Das frost- und tausalzbeständige Produkt ist außerdem UV-stabil und radondicht. Aufgrund seiner hohen Klebkraft auf nahezu allen Untergründen lassen sich Materialwechsel mit MB 2K schnell und dauerhaft abdichten. Zudem ist MB 2K vielseitig einsetzbar und von den Mitarbeitern im Garten- und Landschaftsbau leicht zu verarbeiten. Egal ob Spritzen, Spachteln oder Schlämmen, mit MB 2K kann der Verarbeiter immer die für seine Anwendung beste Verarbeitungsvariante wählen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.remmers.com/de/mb2k-plus

 

Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn