Das Fenster Die Türe

Perfektion bis ins kleinste Detail

Ein Gebäude besteht aus einer Vielzahl einzelner Industrieprodukte unterschiedlichster Herkunft und Materialien. Als Einheit funktioniert es nur, wenn alles perfekt zusammen passt und doch Toleranzen und Spaltmaße des industriellen Standards verwendet werden. Der Mendener Spezialist für Türsystem-Sicherheit hat deshalb die neue Beschlagserie »ECO OKL Magis« in Form und Funktion perfektioniert – eine Premiumlösung bis ins kleinste Detail.

Als kleines Meisterwerk deutscher Ingenieurskunst kombiniert »ECO OKL Magis« eine qualitativ hochwertige technische Ausführung mit einer Ästhetik, die den Vergleich mit einem handwerklich gefertigten Meisterstück nicht scheuen muss_ Eine ebenmäßige Oberfläche aus matt gebürstetem Edelstahl, klar definierte Kanten und eine gerade mal 9 mm schmale Rosette – die Qualität des Beschlags fällt schon bei der ersten Betrachtung ins Auge. Die Rosette lässt sich mit einer großen Auswahl an Knopf- und Drückermodellen von ECO Schulte kombinieren, selbst individuelle Einzellösungen für kleine Objekte sind möglich. »Der Türdrücker ist einer der meistgenutzten Funktionsgegenstände im Gebäude und muss im Premium-Bereich in Haptik und Optik, Funktion und Sicherheit besonderen Anforderungen gerecht werden«, so Produktmanager Martin Swora.
Technisch sauber durchdacht, macht die Premiumlösung funktionell einen sehr guten Eindruck_ Ihre satte, präzise Lagerung ist deutlich spürbar, zudem sorgt ihr 90°-Festanschlag dafür, dass die Türdrücker selbst bei Schlössern ohne starke Rückholfeder exakt in der Waagrechten bleiben. »Herabhängende, ausgeleierte Türklinken gehören damit der Vergangenheit an«, erklärt Swora. Dank des patentierten Flexlagers können selbst starke Unebenheiten an der Tür­oberfläche ausgeglichen werden, wie sie beispielsweise bei schiefen Bohrungen, zu fest angezogenen Schrauben oder Toleranzfehlern beim Schlosseinbau vorkommen. Zudem verwendet ECO Schulte bei OKL Magis hochfeste Drückerstiftverbindungen, die durch Spezialvierkantstift (8 und 9 mm) zusätzliche Festigkeit und optimale Kraftübertragung gewährleisten.

Erste Wahl für hochfrequentierte Objekte


Wie alle ECO-Produkte sind auch die »ECO OKL Magis«-Premiumbeschläge nach der Norm EN 1906 geprüft und zugelassen – und übertreffen sogar die Anforderungen der höchsten Benutzerkategorie (Klasse 4). »Wir wollten bei der Langlebigkeit auf keinen Fall Kompromisse eingehen«, sagt Martin Swora, »deshalb haben wir die Garnituren mit über zwei Millionen Prüfzyklen, statt mit den von der Norm geforderten 200 000 Prüfzyklen testen lassen.« Die »ECO OKL Magis«-Garnituren zeichnen sich zudem durch höchste Korrosionsbeständigkeit (Klasse 5) nach EN 1906 Gebrauchskategorie 4 aus, das heißt, sie können selbst bei extremen Korrosionsanforderungen eingesetzt werden. Da ECO sich bei allen Produktentwicklungen unter anderem nach der Umweltproduktdeklaration ISO 14025 und EN 15804 richtet, sind die »ECO OKL Magis«-Produkte auch EPD-zertifiziert (EPD = Environmental-Product-Declaration). Damit ist die neue Beschlagserie erste Wahl für hoch frequentierte Objekte, wie Hotels, Bürogebäude, Restaurants, Institutionen, Geschäfte und überall dort, wo sich viele Menschen »die Klinke in die Hand geben«.

Nach oben
facebook twitter rss