Mauerwerk & Beton

Neuer Objektziegel für mehr Stabilität im Wohnungsbau

Auf der BAU hat Schlagmann Poroton den neuen »Poroton-S9« präsentiert. Er erfüllt laut Hersteller als der stabilste perlitgefüllte Objektziegel hohe Anforderungen an die statischen Belastungen im mehrgeschossigen Wohnungsbau. Auf der BAU wurde er außerdem mit dem »natureplus«-Qualitätszeichen ausgezeichnet. Weitere Objekte am gut besuchten Messestand waren Ergänzungen wie der Höhenausgleichsziegel »Poroton HAZ«, der den Baustellenablauf beschleunigt und vereinfacht, sowie die Deckenrandschale »Poroton DRS«.

Von Jan RiekenMit neuem Lochbild erreicht der »Poroton-S9« (Zulassung Z-17-1153) laut Hersteller eine fast 50 % höhere Tragfähigkeit als bisherige perlitgefüllte Objektziegel. Der massive Ziegelkörper gibt statische Sicherheit und meistert hohe Belastungen im mehrgeschossigen Wohnungsbau und ermöglicht Gebäude von bis zu neun Stockwerken in monolithischer Ausführung. Mit der hohen Druckfestigkeitsklasse 12 sowie einer charakteristischen Mauerwerksdruckfestigkeit fk nach DIN EN 1996 (EC6) von 5,3 MN/m² würde der Objektziegel sogar einer Belastung von bis zu 530 Tonnen auf einen Quadratmeter Wand Stand halten.
Daneben ist der Poroton-S9 aufgrund seiner bauphysikalischen Werte der optimale Ziegel für den energieeffizienten, nachhaltigen Wohnungsbau. Der mit dem »natureplus«-Siegel zertifizierte Ziegel mit Perlitfüllung erreicht mit einer Wärmeleitzahl von 0,09 W/mK – abhängig von der Wanddicke in entweder 42,5 oder 36,5 cm – U-Werte der verputzten Außenwand von 0,20 bzw. 0,23 Wm²K. Er erlaubt damit bereits einschalig, also ohne weitere Dämmmaßnahmen, den Bau von wirtschaftlichen KfW-Effizienzhäusern. Mit einer geprüften Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten (F90-AB) erreicht er zudem die geforderten Brandschutzvorgaben im Wohnungsbau. Mit dem korrigierten, bewerteten Schalldämmmaß erfüllt der »Poroton-S9« bei einer Wanddicke von 36,5 cm mit 50 dB erhöhte Schallschutzanforderungen im Objektbau.
Optimierung von Dämmung, Konstruktion und BauzeitErgänzend werden mit der »Poroton DRS«-Deckenrandschale Systemziegel für eine wärmebrückenoptimierte Mauerwerkskonstruktion angeboten, die sowohl zur Energieoptimierung der Konstruktion als auch zur Bauzeitverkürzung beitragen. Eine Beschleunigung des Bauablaufs verspricht der Hersteller auch mit dem neuen »Poroton-HAZ«-Höhenausgleichsziegel. Durch den Wegfall von zeitaufwendigen Sägearbeiten lässt sich der Baustellenabfall deutlich reduzieren. Poroton-HAZ in den Höhen 115, 160 und 220 mm werden in Planziegelqualität hergestellt und wurden erstmals auf der BAU präsentiert.

Nach oben
facebook twitter rss