Das Bad

Neue Technologie für brillante Fugenoberfläche

Sie ist ein prägendes Element aller Fliesen- und Natursteinbeläge: Die Fuge. Denn sie verbindet nicht nur die einzelnen Belagsteile, sondern strukturiert zugleich die gesamte Fläche und bestimmt so ganz maßgeblich den Eindruck eines Raumes. Verfärbungen und insbesondere Kalkschleier auf der Fugenoberfläche können den optischen Eindruck hier nachhaltig stören und so zum Ärgernis werden. Abhilfe verspricht Sopro mit der »OPZ-Technologie«: Mit ihrer Hilfe lassen sich auf einfache Weise dauerhaft farbbrillante Fugenoberflächen herstellen. Dies gilt auch für die neue »Sopro FlexFuge plus«.

Fugenmörtel und Fugenfüller sind daher unverzichtbar, damit Fliesenbeläge eine geschlossene Einheit und Oberfläche bilden. Zum einen ist die Fuge technisch notwendig, da sie ganz maßgebliche konstruktive Funktionen erfüllt. Zum anderen macht ihr Potenzial, einen Belag auch optisch besonders zu akzentuieren, die Fuge zum gestalterischen Element – das zeigt ein deutlicher Trend der vergangenen Jahre_ Bauherren sehen die Fuge zunehmend als optisch mitgestaltendes Bauteil.
Gerade im stark beanspruchten Außen- oder nassbelasteten Innenbereich können jedoch Verfärbungen oder Kalkschleier und eine damit verbundene, mangelnde Farbbrillanz der Fugenoberflächen zum Ärgernis werden. Schuld daran sind laut Sopro die freien Kalkanteile in herkömmlichen, zementären Fugenmörteln, die sich beim Abwaschen der Fuge oder ganz allgemein in Verbindung mit Wasser als unansehnlicher weißer Fleck bzw. Ausblühung auf der Fuge niederschlagen können.

Farbbrillante Fugen ohne Kalkschleier


Die Lösung liefert laut Hersteller die »Sopro OPZ-Technologie«: Die neue Mörtelformulierung enthält keinen Portlandzement und damit auch keinen freien Kalkanteil. Die neue Generation der zementären Fugenmörtel von Sopro wie die »Sopro DF 10 DesignFuge Flex« und die »Sopro TitecFuge plus« sorgen so für ausblühfreie Fugen und anhaltende Farbbrillanz.
Die neue »Sopro FlexFuge plus« erweitert das Sortiment an zementären »OPZ«-Fugenmörteln um ein weiteres Produkt. Sie sorgt laut Hersteller für eine dauerhafte und gleichmäßige hohe Farbbrillanz der Fugenoberflächen und hat einen Schutz gegen Schimmelpilze und Mikroorganismen, verfügt über hohe Abriebfestigkeit und erhöhte Widerstandsfähigkeit auch gegen saure Reinigungsmittel (im Vergleich zu herkömmlichen zementären Sopro-Fugenmörteln bei haushaltsüblicher Anwendung). Der eingebaute Perleffekt und die »Hydrodur«-Technologie sorgen für eine wasser- und schmutzabweisende Ausrüstung der Fuge und machen sie somit extra pflegeleicht.
Die abgestimmte Kornstruktur sorgt an Wand und Boden für ein optimales Einfug- und Abwaschverhalten sowohl bei schmalen, als auch bei breiten Fugen (2 – 20 mm). Für die Verlegung der beliebten 2-cm-Platten im Außenbereich ist sie laut Hersteller genauso geeignet wie für den gesamten Innenbereich, Feucht- und Nassräume sowie Räume mit Fußbodenheizung. Die »Sopro FlexFuge plus« ist bereits nach 2 Stunden begehbar und kann nach 12 Stunden belastet werden. Zusätzliche Veredelungsmöglichkeiten bieten Bauherren individuelle Designlösungen.
Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn