MFH systems GmbH Variables Flächenheizsystem mit Energiespareffekt

Die Nachrüstung einer Flächenheizung ist einfacher als gedacht. Das »Ideal«-Flächenheizungssystem von MFH eignet sich für nachträgliche Installationen in Boden, Wand und Decke in privaten Wohnhäusern, Gewerbeobjekten und öffentlichen Gebäuden.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: MFH

Unbestritten ist die Effizienz von Wärmepumpen abhängig von der Heizwassertemperatur des Gesamtsystems. Für den sparsamen Betrieb benötigt sie statt klassischen Heizkörpern Flächenheizungen, um die Heizflächen im Raum zu vergrößern, damit die Heizwassertemperaturen reduziert werden können. Zusätzliche Energieeinsparpotenziale im Vergleich zu trägen Estrich-Fußbodenheizungen bieten zudem Flächenheizungssysteme wie das System »Ideal«, die ein zügiges Auf- und Abheizen ermöglichen: Heizen nur, wenn Heizen nötig ist. Dadurch sparen moderne Flächenheizungen am Boden, in der Wand oder der Decke nochmals bis zu elf Prozent Energie im Altbau, wie eine Studie des ITG Dresden belegt.

Das bewährte System »Ideal Classic EPS 30« besteht aus 30 mm dünnen Dämmelementen mit werkseitig aufgebrachten Wärmeleitblechen aus Aluminium. Als Trägermaterial stehen neben Polystyrol auch natürliche Dämmstoffe aus Holzfaser- und seit neustem auch Strohdämmstoff zur Verfügung. Die Wärmeleitbleche gewährleisten eine hohe Energieeffizienz und gleichmäßig schnelle Wärmeabgabe, da sie die Wärme an die gesamte Fläche weiterleiten. Die Vorteile sind unbestritten: Fußbodenheizungen sind energieeffizient, behaglich und ermöglichen eine freie Innenarchitektur. Durch moderne Flächenheizsysteme wie das System »Ideal« können auch Altbauten mit einer Fußbodenheizung einfach nachgerüstet werden, damit Wärmepumpen in der Sanierung effizient arbeiten können.


Deckenheizung im bewohnten Zustand

Die Möglichkeit der Installation als Deckenheizung/-kühlung ist insbesondere bei der energetischen Sanierung bzw. Renovierung eine simple, aber effektive Lösung, wenn die Nachrüstung einer Fußbodenheizung ausscheidet, weil z. B. ein wertvoller Bodenbelag erhalten werden soll oder die Wohnsituation die Arbeiten nicht ermöglicht. Die Installation der »Ideal« Deckenheizung kann mit geringem baulichen Eingriff erfolgen und kann sowohl an Massivdecken als auch an abgehängten Decken ausgeführt werden. Raum für Raum kann so renoviert werden. Und zwar so sauber, dass das komplette Renovierungsprojekt auch im bewohnten Zustand möglich ist. Damit kann die Umrüstung auch über einen längeren Zeitraum im Rahmen von Sanierungsarbeiten als Vorbereitung für eine perspektivische Umrüstung auf Wärmepumpe erfolgen. Auch an der Decke arbeitet das »Ideal«-Flächenheizungssystem nach dem Prinzip der Strahlungsheizung. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Konvektionsheizung (Raumlufterwärmung) wird eine angenehme Wärmestrahlung erzeugt, die durch die Erwärmung der Umgebungsflächen und Gegenstände für ein Wohlfühlklima und hohe Behaglichkeit im Raum sorgt. Und auch der Boden wird durch die Wärmestrahlung angenehm erwärmt.

Insbesondere an der Decke bietet die Flächenheizung »Ideal« in Verbindung mit einer Wärmepumpe einen doppelten Nutzen: Heizen im Winter, Kühlen im Sommer. Viele Wärmepumpen können im Sommer kühles Wasser bereitstellen, welches dann durch das System »Ideal« fließt. So sinkt die Raumtemperatur durchschnittlich um vier bis sechs Kelvin. Die Kühlung erfolgt völlig geräuschlos, ohne störende Laufgeräusche und unangenehmen Luftzug, so ist der Wohlfühleffekt gleich noch besser und steigert das Wohlbefinden.

 

[279]
Socials