Themenübersicht

Lösungen »rund ums Haus«

Auf der BAU präsentierte Ceresit Bautechnik ihre Neuheiten und gab einen Ausblick auf 2015. Neben Produkten und Systemlösungen für die Fliesenverlegung und die Bauwerksabdichtung wurden Innovationen für den GaLaBau vorgestellt.

Ceresit setzt den Schwerpunkt 2015 auf Lösungen »Rund ums Haus«. Hierbei werde dem Wegebau gemeinsam mit den Pflasterfugen ein besonderer Stellenwert zuteil, gab Marketingleiter Udo Lorenz in München an_ Die Henkel-Marke hat ihr bisheriges Sortiment an Verlegemörteln, Kontaktschlämmen und Pflasterfugen überarbeitet und sich für die kommende Gartensaison ganz neu aufgestellt. Im Fokus bleiben im Rahmen des Schwerpunktthemas aber auch die Sanierung von Balkonen und Terrassen, bei der Ceresit mit seinem komplett wasserfreien System Vorreiter ist, der Schutz von Fassaden und Oberflächen, die Abdichtung speziell von Gebäudesockeln – hier kommt die Dichtbahn »BT 21 Allwetter« als Z- und L-Sperre zum Einsatz – sowie das Befestigen und Verankern von Bauteilen wie etwa Zäunen.
»Zukünftig werden wir Garten- und Landschaftsbauer stärker mit unserem Know-how in Sachen GaLaBau unterstützen«, kündigte Geschäftsführer Thorsten Schneider in München an. »Wir verfolgen damit konsequent unsere Philosophie weiter, nach der wir Verarbeitern nicht nur einzelne Produkte, sondern umfangreiche Systemlösungen zur Verfügung stellen_ Dass wir ab sofort den GaLaBau intensiver in dieses Denken mit einbeziehen und es ihm dadurch ermöglichen, weitere Geschäftsfelder aufzutun, ist nur logisch. Wir konnten spürbar mehr Besucher auf unserem Stand begrüßen als in den vergangenen Jahren, insbesondere schon an den ersten Tagen. Im Mittelpunkt des Interesses standen unsere neuen Produkte«, so Holger Klomp, Leiter Produktmanagement PRO. »Bei uns waren es vor allem der Handel und das Handwerk, die unseren Messestand besuchten. Allerdings spürte man beim Handel deutlich die teilweise ausgesprochene ›Reiserestriktionen‹ für Mitarbeiter. Dadurch waren wesentlich weniger Mitarbeiter als noch in den vergangenen Jahren in München. Wenn wir die vielen positiven Resonanzen unserer Profi-Kunden auf der Messe als Grundlage nehmen, können wir eigentlich nur eine weiterhin erfolgversprechende Entwicklung im Handwerkergeschäft erwarten.«

Nach oben
facebook Instagram twitter rss LinkedIn