Innenausbau Innenbereich

Lehmbauplatten mit integrierter Wandheizung

Bei »naturbo therm«-Lehmbauplatten ist die Wandheizung (Montage auch als Deckenheizung möglich) in die Platte integriert. Das Heizsystem kann problemlos mit den Basisplatten »naturbo clima« kombiniert werden.

Das Heizungssystem von »naturbo« funktioniert nach dem Baukastenprinzip. Es gibt zwei »naturbo therm«-Platten in jeweils zwei Größen: Zwischen- und Endplatte. Damit kann die Position und die Flächenabdeckung der Wandheizung im Raum beliebig gewählt und frei dimensioniert werden – horizontal, vertikal oder an der Decke.
Die »naturbo therm«-Zwischenplatte nimmt das heiße Wasser aus dem Vorlauf an der Unterkante auf, um es über das mäandrierende Verbundrohr nach oben zu transportieren und an der Oberkante an die nächste Platte weiterzuleiten. Der Rohrverlauf ist auf der Frontseite der Platte dargestellt.
Die Maße der Platte betragen 115 cm (95 cm) x 62,5 cm (Höhe x Breite). Bei einer Stärke von 3,1 cm beträgt das Gewicht 21,5 kg bzw. 17,5 kg. Bei einer Fläche von 0,72 m2 liegt der Bedarf pro m2 bei 1,39 Stück bzw. 1,68 Stück
Die »naturbo therm Endplatte« ist so konstruiert, dass das Wasser an der Unterkante aufgenommen, über das mäandrierende Verbundrohr nach oben und am oberen Rand im Bogen zurück nach unten in das Rücklaufsystem der Heizung transportiert wird. Der Rohrverlauf ist auch hier auf der Frontseite der Platte markiert. Maße, Gewicht und Fläche sind identisch mit denen der Zwischenplatte.
Die Heizungsrohre werden mit Presskupplungen verbunden und mit »naturbo Fugenfix« überspachtelt. Als Zubehör gibt es Vorlauf-Temperaturbegrenzer, Alu-Verbundrohr, Pressbacken für die Presskupplungen und Innenkalibrierer zur Justierung der Rohranschlüsse. Das Verpressen der Rohrverbindungen und den Anschluss an die Heizanlage muss ein Heizungsfachmann übernehmen.
Die weitere Ausstattung der »naturbo therm«-Lehmputzplatten entspricht der »naturbo clima«-Basisplatte.

Vorteile für Allergiker
Bei einer Wand- oder Deckenheizung wird laut Hersteller die Strahlungswärme ähnlich der Sonne oder eines Kachel­ofens als besonders angenehm und um ca. drei Grad Celsius wärmer empfunden als bei normaler Heizung. Die Wärmestrahlung reduziert Luftverwirbelungen – nicht nur für Allergiker, da sich weniger Hausstaub und Milben in der Luft befinden. Mit einem Zusatzmodul kann der Raum mit kaltem Wasser gekühlt werden.

Nach oben
facebook twitter rss