Fassade

Kostensparende Verarbeitung einer extravaganten Fassade

Um der auch hierzulande steigenden Nachfrage nach außergewöhnlichen Vormauerziegelfassaden ohne Mörtelfugen gerecht zu werden, bietet Wienerberger im Terca-Programm den »Iluzo« an. Was in den Nachbarländern Belgien und Holland seit Jahren im Trend ist, bedurfte in Deutschland bisher einer gesonderten Zulassung. Und das war mit Zeit und Geld verbunden.

Die besondere Form des »Iluzo« ist ausschlaggebend für die Möglichkeit, eine minimale Fuge zu erzielen und gleich zeitig die Lagerfuge nach DIN 1053/DIN EN 1996 flächig zu vermörteln. Das wird durch einen zehn Millimeter breiten Rand an der Front und am Kopf erreicht. So lassen sich auch Laibungen und Gebäudeecken problemlos optisch und funktional umsetzen. Pro Palette wird die gleiche Anzahl von linken und rechten Vormauerziegeln mit Kopf ausgeliefert. Für einen Quadratmeter Fassade sind insgesamt 78 Stück kalkuliert.
Die Ziegel werden mit der hohlen Seite nach unten vermauert. Zuvor wird der Mörtel mit wenigen Handgriffen auf die Verlegefläche aufgetragen. Durch den Rand des »Iluzo« entsteht ein Abstand zur traditionellen Lagerfuge von 12 mm, in die ganz herkömmlich Edelstahl-Anker eingelegt werden. Zwei Stützfüße geben zusätzlichen Halt und vereinfachen die Verarbeitung ähnlich dem Lego-Prinzip.
Der obere Ziegel ist auf den unteren zu legen, indem zunächst die Vorderseite mit dem Rand geschlossen wird. Dann wird der Stein vorsichtig nach hinten gekippt und auf diese Weise auf dem Mörtel festgedrückt. Der Mörtel für extrem saugende Ziegel sollte etwas dezentral nach hinten aufgetragen sein.Der hervorquellende Rest wird an der Rückseite verstrichen oder mit einer schmalen Kelle entfernt. Wie mit einer Kuchenform werden die Rohlinge des »Iluzo« im Handformverfahren einzeln geformt. Als Trennmittel dient Sand, der die rustikale Oberfläche prägt. Diese Kombination aus Herstellungsart, speziellem Format (238 x 90 x 48 mm) und fugenlosem Erscheinungsbild ermöglichen Vormauerwände mit extravagantem Aussehen. Gleichzeitig entsteht eine besonders schlanke Wandkonstruktion. Der »Iluzo« verbindet die edle optische Wirkung mit den Vorteilen des Sichtmauerwerks_ sehr lange Lebensdauer, zuverlässiger Witterungs-, Schall- und Wärmeschutz, hohe Wertbeständigkeit sowie Recycelfähigkeit. Angeboten werden drei Trendfarben_ Braun-Schwarz, Grau und Grau-Schwarz.Investoren und Verarbeiter dürfte auch der Aspekt der Wirtschaftlichkeit überzeugen. Da der Arbeitsgang des Verfugens entfällt, lassen sich nicht nur Gerüstzeiten verkürzen. Das verarbeitende Unternehmen spart insgesamt Aufwand und somit Kosten. Außerdem kann das Objekt gegenüber herkömmlich verfugten Gebäuden früher übergeben werden.

Nach oben
facebook twitter rss