Königin Máxima eröffnet die »Grünste Fabrik Europas«

Genauso sonnig wie das Wetter war auch die Stimmung der niederländischen Königin Máxima, als sie der Eröffnungsfeier der neuen Fabrik von Unipro, Tochter der deutschen Uzin Utz AG, im niederländischen Haaksbergen beiwohnte. Im grünen Kleid – passend zur offiziell »Grünsten Fabrik Europas« – begeisterte sie Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten und viele neugierige Besucher.

Lesedauer: min

Über 250 Unternehmensangehörige der Uzin Utz AG und Unipro sowie zahlreiche Besucher nahmen an der Eröffnungsfeier der »Grünsten Fabrik« in Haaksbergen durch Königin Máxima teil. Thematisch abgestimmt auf das Ereignis präsentierte sich die charmante und augenscheinlich sehr beliebte Königin im grünen Kleid und mit Hut in Form eines Blattes und sorgte so bei den niederländischen und deutschen Gästen gleichermaßen für Begeisterung. Im Verlauf der Feier nahm sich die Königin auch Zeit für persönliche Gespräche mit Mitarbeitern und Kunden und zeigte sich darüber hinaus sehr beeindruckt von der nachhaltigen Bauweise.

Máxima selbst erklärte die »Grüne Fabrik« feierlich für eröffnet, als sie grünen Rauch per Knopfdruck aus dem Schornstein aufsteigen ließ. Während der Feierlichkeiten war das Gebäude für alle Besucher geöffnet, die der nachhaltigen Bauweise großes Interesse entgegenbrachten und fasziniert ihren Rundgang durch das gelungene Werk machten.

Beim Bau des neuen Unternehmensgebäudes hat Unipro das Thema Nachhaltigkeit auf beeindruckende Weise in die Praxis umgesetzt. So kann sich das Unternehmen damit schmücken, schon bald seine Produkte in der »Grünsten Fabrik Europas« herzustellen. Denn beim Bau wurde das Thema Nachhaltigkeit bis ins kleinste Detail berücksichtigt – auch was die soziale Komponente anbelangt_ Unter dem Motto »Alles unter einem Dach« sind beispielsweise Verwaltung und Produktion unter einem Dach angesiedelt. In der neuen Kantine wurden Arbeitsplätze für geistig behinderte Menschen geschaffen.

Mit seiner modernen, nachhaltigen Bauweise will Unipro ein Zeichen setzen und seine Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten für »grüne« Lösungen begeistern. Das Ziel_ Einheit mit der Natur und Transparenz im gesamten Gebäude. Und das Schöne daran_ Unipro beweist, dass nachhaltiges Produzieren nicht kompliziert oder teuer sein muss. Mit gesundem Menschenverstand und intelligenten Maßnahmen kann der Verbrauch von Energie, Wasser und Rohstoffen bereits beträchtlich gesenkt werden. Grün arbeiten heißt aber auch kooperieren. Gemeinsam mit Kunden, Lieferanten, Mitarbeitern und staatlichen Instanzen sucht Unipro daher ständig nach noch »grüneren« Lösungen. Jeder Schritt in die richtige Richtung ist für die Tochter der Uzin Utz AG wertvoll.

 

[3]
Socials