Namen und Neuigkeiten Aktuelles

Neues Zargenwerk in Mastholte

Die Grauthoff Türengruppe baut ihren Standort in Mastholte aus und konzentriert am Stammsitz des Familienunternehmens die Produktion von Zargen für die Türen der Marken HGM und ASTRA.

Dazu hat Grauthoff die Immobilie des Möbelherstellers Driftmeier erworben, der Ende 2013 nach fast 80-jähriger Firmengeschichte Insolvenz anmelden musste, und investiert zusätzlich rund 15 Mio. € in neue Fertigungsanlagen. Durch die neue hochflexible Zargenproduktion wird die Grauthoff Türengruppe nach Auskunft der Geschäftsführer Wolfgang und Heinz Grauthoff ihre Fertigungskapazitäten ab 2015 deutlich ausweiten und die Produktion von derzeit 500000 auf 700000 Türen und Zargen pro Jahr erhöhen. »Damit sind die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt«, betont Wolfgang Grauthoff.

Gegenwärtig produziert Grauthoff an den ostwestfälischen Standorten Mastholte (Türen) und Stromberg (Zargen) mit Echtholz- und Lackoberflächen sowie in Güsten (Sachsen Anhalt) Türen und Türzargen in Kunststoff. Im Zuge der Neuausrichtung wird Güsten wird zu einer reinen Türenproduktion ausgebaut, während der nur 19 Kilometer von Mastholte entfernte Standort Stromberg geschlossen wird. Alle 70 Mitarbeiter/-innen aus Stromberg werden in dem neuen Zargenwerk in Mastholte beschäftigt, das insgesamt 110 Arbeitsplätze bietet.

Nach oben
facebook twitter rss