Das Fenster Die Türe

Klemmschutzlösung auch zum Nachrüsten

Die Betreiber von Kindertagesstätten sind für die Sicherheit der ihnen anvertrauten Kinder nicht nur gegenüber den Eltern, sondern auch gegenüber den zuständigen Unfallversicherungen wie z.B. der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) voll verantwortlich. Für diese Anforderung bietet Simonswerk das »V 1999« Klemmschutz Set, das sowohl bei Sanierungs- als auch bei Neubauprojekten eingesetzt werden kann.

Die Vorschriften verlangen, dass die Gefährdung von Fingern an Quetsch- und Scherstellen der Nebenschließkante von Türen (Bandseite) durch spezielle Sicherungsmaßnahmen vermieden werden muss. Die Pflicht zur Erfüllung der Schutzmaßnahmen gilt auch für bestehende Gebäude. In diesen Fällen kommt nur eine Nachrüstung in Betracht.
Für die Nachrüstung hat Simonswerk in Zusammenarbeit mit Architekten, Verarbeitern und Betreibern von Kindertageseinrichtungen das Bandsystem »VARIANT V 1999 Klemmschutz« als Lösung für gefälzte und ungefälzte Innentüren entwickelt, standardmäßig einsetzar bis zu einer Höhe von 2 110 mm an Holz-, Stahl- und Aluminiumzargen.
Dies hat auch die Leitung der Kindertagesstätte Nienberge-­Häger in Münster überzeugt, die sich für die Nachrüstung der Türen mit dieser Modellausführung entschieden hat. Die vorhandenen Türen wurden in wenigen Arbeitsschritten für die Montage des neuen Bandsystems vorbereitet und mit der bestehenden Zarge verbunden. Die ansprechende Optik des Türbandes fügt sich zusammen mit dem im Set gelieferten Rundprofil aus Holz / Holzwerkstoff homogen in das Gesamtbild der Tür ein. Die Montage ist schnell und einfach und kann auch vor Ort bei laufendem Tagesbetrieb erfolgen.
Im ersten Arbeitsschritt wird die vorhandene Bandtechnik entfernt und das Türblatt für den Einbau der neuen Klemmschutzlösung an der Bandseite beschnitten. Anschließend erfolgen die neuen Fräsungen im Türblatt mit Hilfe einer Serien­fräslehre, so dass die zusammen mit einem Rundprofil vormontierten Türbänder auf der Außenkante des Türblattes positioniert und verleimt werden können. Während dieser Zeit erfolgt die Vorbereitung der bestehenden Zarge zur Einhängung der Tür. Das Spaltmaß an der Nebenschließkante (Bandseite) bleibt konstant, auch wenn die Tür geöffnet wird.
Bei der Konzeption neuer Kindertagesstätten oder Kindergärten ist die Klemmschutzfunktion ein Teil der Planung und der Ausschreibung. Für den Neubau der Kindertagesstätte »Zauberwald« in Wentorf bei Hamburg fiel die Wahl auf die Klemmschutzlösungen von Simonswerk. Zum Einsatz kam die Modellausführung »VARIANT V 1999 Klemmschutz Set«. Die weißenInnentüren wurden bereits im Vorfeld mit dem Klemmschutz-Set versehen und vor Ort an der Zarge montiert.
»Wie die beiden Beispiele zeigen, eignet sich diese Modellausführung sowohl für die Nachrüstung bestehender Türen in Kindertagesstätten, als auch für den Einsatz in Neubauprojekten«, sagt Andreas Westlinning, Anwendungstechnik Simonswerk. Er hat die beiden Bauvorhaben betreut und die Planer und die Betreiber der Kindertagesstätten bei der Wahl der Klemmschutzlösung beraten.

Nach oben
facebook twitter rss