Themenübersicht Gestaltung & Technik

Holz, Farbe und Struktur ideal kombinieren

Wenn die BAU 2017 ihre Pforten öffnet, präsentiert sich auch die Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG wieder mit Neuheiten rund um Fassadenholz, Sichtblenden und Terrassenholz sowie Holzanstrichen.

Auf dem 120 m² großen Stand über zwei Etagen gibt es viel zu entdecken_ Im Erdgeschoss liegt der Schwerpunkt auf dem Bereich Fassadenholz, für den Osmo neben den bewährten Produkten auch einige Neuheiten im Gepäck hat. Tägliche Live-Vorführungen bieten die Möglichkeit, die Produkte in der Praxisanwendung kennenzulernen. Zudem präsentiert Osmo dort sein neues, umfangreiches Schulungskonzept (siehe »3 Fragen an...«).
Auf der zweiten Etage dreht sich alles um die Bereiche Gartenholz, Innenholz und Holzanstriche. Der Fokus liegt auf dem Thema »Individualisierung von Oberflächen«. Osmo trägt dem Rechnung und bietet verschiedene Oberflächenstrukturierungen, farbige Behandlungen oder einer Kombination aus beidem an. Die Warendorfer wollen auf der BAU ihre Kompetenz in der Entwicklung unter Beweis stellen und präsentieren diverse Neuprodukte.

Stilvolles für den Garten
Rechtzeitig zum Start in den Frühling erweitert Osmo außerdem sein Gartenholz-Sortiment. Im Bereich Sichtblenden gibt es Neuheiten_ Der extrem witterungsbeständige, kratz- und stoßfeste sowie leicht zu reinigende Blickschutz aus der neuen HPL-Serie sichert die Privatsphäre im eigenen Garten. Erhältlich sind die Hochdruckschichtstoffplatten in den Versionen »KOMPAKT« und »ELEGANCE«. Außerdem wird das Sichtblenden-Programm aus Holz um zwei Varianten vergrößert. »JUEL A KIEFER« ist in natürlichem Grau sowie in den Farben »Zeder«, »Mahagoni«, »Palisander« und weiteren erhältlich. »RHOMBUS« passt durch das helle, naturbelassene Lärchenholz ideal in die moderne Baukultur.
Auch zum Thema »Strukturierte Oberflächen« gibt es am Osmo-Messestand Produkte und Lösungen für die Individualisierung im Bereich Struktur und Farbe.




3 Fragen an Christian Cordes, Geschäftsführer OsmoWie fällt Ihr Jahresrückblick aus?
Positiv. Die Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG als eigeständiges Unternehmen innerhalb der Cordes-Unternehmensgruppe hat ein gutes Jahr hinter sich, und die Weichen für ein erfolgreiches Jahr 2017 sind gestellt.

Inwiefern?
Wir haben es zum einen mit immer kleiner werdenden Losgrößen zu tun, zum anderen muss die Ware immer schneller beim Kunden sein. Darauf haben wir uns eingestellt und zunächst eine neue Lagerhalle mit 12 000 m² Fläche gebaut. Außerdem haben wir in die Sonderfertigung für das gesamte Sortiment investiert sowie in eine Produktionshalle mit neuer Lackieranlage. Wir können jetzt schneller alles aus einer Hand liefern und dabei die Lieferzeit deutlich verkürzen.

Wie viel haben Sie investiert?
Für die genannten Projekte waren es ca. 8 Millionen Euro. Ein Teil der Investitionen steht aber noch bevor_ 2017 wollen wir für etwa 1,5 Millionen Euro unsere Heizungsanlage auf 2,2 mW-Kessel mit Zerhacker ausbauen. Wir liegen dann bei einem Gesamt-Investitionsvolumen von etwa 9,5 Millionen Euro. Wir haben knapp eine halbe Million Euro in die Hand genommen und unser Ausstellungs- und Schulungszentrum in Warendorf fertiggestellt. Auf der BAU stellen wir nun unser Schulungskonzept vor. In den neuen Räumen werden nicht nur Innen- und Außendienst geschult, sondern regelmäßig auch Händler. Zu unseren Export-Tagungen zum Beispiel kommen Partner aus aller Welt. Unser Ziel (lacht): Aus Kunden wollen wir »OSMOnauten« machen.

Nach oben
facebook twitter rss