Namen und Neuigkeiten Aktuelles

Hoch hinaus – aber immer mit Bodenhaftung

Hoch hinaus ging es beim diesjährigen Pressetreff, zu dem Mapei die Fachpresse nach Frankfurt eingeladen hatte.

Im Tower 185 präsentierte die Unternehmensspitze  (Erfolgs)-zahlen, beschrieb die Marktentwicklung sowie die Ziele für 2014 und stellte aktuelle Referenzobjekte in der Mainmetropole vor – u. a. den Taunus Turm -, bei deren Realisierung Produkte aus dem Sortiment des führenden Bauchemie-Spezialisten zum Einsatz kamen.


»Auch wenn wir hoch hinaus wollen, werden wir unsere Bodenhaftung nicht verlieren«, begann Mapei-Geschäftsführer Dr. Uwe Gruber seine Ausführungen in Anspielung auf den klar definierten Erfolgskurs und den diesjährigen »Austragungsort« der Pressekonferenz. Dass die Mapei GmbH in Deutschland weiterhin »auf Kurs« ist, belegt das in diesem Jahr realisierte Wachstum von knapp zehn Prozent bei einem Umsatz von 75 Mio. €.  Im internationalen Geschäft wird die gesamte Gruppe mit Stammsitz in Mailand in 2013 ein etwa vierprozentiges  Wachstum erzielen (2012: 2,1 Mrd. €).


Weiterhin seien die Bereiche F+E die tragenden Säulen in der Unternehmensstrategie. Daneben dienen die Investitionen vor allem zur Stärkung der lokalen Präsenz. »Allein in den letzten zehn Jahren sind 20 Unternehmen in der Gruppe dazugekommen, sowohl als Neugründungen als auch durch Akquisitionen«, so Dr. Gruber.


Die derzeitige Situation am Bau hierzulande bezeichnet der Mapei-Geschäftsführer als  »recht komfortabel im internationalen Vergleich. Auch wenn sich Geschäftsklima und Geschäftsentwicklung im Bauhauptgewerbe leicht abgekühlt haben, bleiben die Rahmenbedingungen für den Wohnbau günstig, im Eigenheimbau verzeichnet der Markt ein leichtes Wachstum, ein kräftiges Wachstum bei den Mehrfamilienhäusern.«  Für 2014 sei Mapei optimistisch, so Dr. Gruber.


Apropos Bodenhaftung_ Mapei werde noch stärker eine »Marke zum Anfassen«, verspricht Marketingleiter Michael Heim. Dies belege nicht nur die Expertentour mit Richard Kille, die Teilnahme an der Initiative »Teppich & Du« sowie die Mitgliedschaft bei der »Zukunft Bodenhandwerk e. V.«, sondern auch und vor allem die starke Präsenz an der Basis, u. a. dokumentiert durch die Teilnahme bei allen relevanten Fachmessen, ein hohes Engagement bei Handwerkerschulungen und eine deutliche Intensivierung des Handelsmarketings.


Die Ziele für 2014 lauten wie die für 2013_  Mapei wolle weiterhin ein verlässlicher Partner für die Architekten, den Handel, Bauunternehmer und das Handwerk sein.


Den ausführlichen Bericht lesen Sie in unserer nächsten Print-Ausgabe im Dezember.  


 

 

Nach oben
facebook twitter rss