FLECK GmbH Fleck plant eigene Seminarreihe an der Flecktory

Erstmals wird Fleck unter dem Titel Fleck Akademie eine eigene Seminarreihe abhalten, in der das Unternehmen zusammen mit hochkarätigen Schulungspartnern insgesamt neun Seminare zu anwendungstechnischen Themen aus der Welt der Bedachung in den Fokus rückt. Als Veranstaltungsort dient die frisch renovierte Flecktory – Oskar Fleck Informationszentrum in Oer-Erkenschwick. Jedes Seminar hat ein Schwerpunktthema und beinhaltet ein vielseitiges Rahmenprogramm. Das erste Seminar startet am 2. März. Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen.

Pressemitteilung | Lesedauer: min | Bildquelle: FLECK

Die Seminare richten sich an Verarbeiter:innen, Planer:innen und Architekt:innen sowie Fachverkäufer:innen aus dem Baustoff-, SHK- und Bedachungsfachhandel, die sich über aktuelle planerische und juristische Entwicklungen, Schadensfälle, Innovationen und praktische Techniken bei Dachaufbauten aus erster Hand informieren wollen. „Mit der Fleck Akademie haben wir ein Format geschaffen, das dem Wissenstransfer und der Weiterbildung dienen soll – aus der Praxis für die Praxis“, so Fleck-Geschäftsführer Christoph Nielacny. Das Ziel der Veranstaltungsreihe soll es sein, den Teilnehmenden ein möglichst breites Spektrum an Fachinformationen anzubieten. Dabei weist jedes Seminar jeweils ein Schwerpunktthema auf: Flachdach, Steildach oder Solardach.

Namhafte Schulungspartner

Um eine möglichst vollumfängliche Betrachtung aller Funktionselemente des jeweiligen Dachschichtenpakets bieten zu können, arbeitet das Unternehmen mit folgenden namhaften Schulungspartnern zusammen: Ampack AG, Dachziegelwerke Nelskamp GmbH, Deutsche Rockwool, Holcim Solutions and Products – Elevate, Leister Technologies AG, Nordic Industrial Services GmbH (NIS), PROJEKTKANZLEI, Qualitätsverband Solar- und Dachtechnik (QVSD), Röben Tonbaustoffe GmbH, Sachverständigenbüro Kentzöer, Skylotec GmbH, Velux Deutschland GmbH sowie Vaillant Deutschland GmbH & Co. KG.

„Wir wollen mit der Seminarreihe nicht nur uns und unsere Produkte vorstellen, sondern eine Plattform für einen ganzheitlichen Wissenstransfer etablieren“, erläutert Fleck-Produktmanager Peter Nowack diesen für den Bedachungsmarkt hinsichtlich der fachlichen Tiefe als Präsenzveranstaltung neuartigen Ansatz der Wissensvermittlung. „Durch den fachlichen Austausch mit Experten aus der Praxis sollen möglichst alle Seiten profitieren – die Teilnehmenden genauso wie die Referenten, Schulungspartner und natürlich auch wir selbst“, so Anja Manhoff, die bei Fleck seit neuestem die eigens zu diesem Zweck geschaffene Position der Assistenz Seminarwesen bekleidet.


Drei Veranstaltungen, neun Termine

Die Auftaktveranstaltung am 2. März steht unter dem Titel „Neue Freude am Steildach“. Sie behandelt unter anderem einen allgemeinen Abriss über die Entwicklung des Steildachs, bauphysikalische, normative sowie ästhetische Gesichtspunkte und klärt über versteckte Gefahren bei unsachgemäß durchgeführten Dacharbeiten auf. Die Veranstaltung wird am 7. September sowie am 30. November wiederholt.

Digitale Lösungen auf dem Flachdach

Zusätzliches Highlight bei den Flachdach-Seminaren soll die Live-Produktvorstellung des Roofguards mit Fleck connect und der R.O.S.I von NIS werden. Beim Roofguard handelt es sich um ein Laubsieb, das sich aufgrund einer innovativen Technik selbstständig von Laub befreit und somit gefährlichem Stauwasser auf dem Dach vorbeugt. Kombiniert mit dem GPS-Sendemodul Fleck connect können Nutzer:innen Gefahren-Meldungen direkt vom Dach erhalten. Diese Möglichkeit der digitalen Fernwartung optimiert die Intervalle von Dachinspektionen. R.O.S.I. ist ein von der Nordic Industrial Services GmbH (NIS) eigens entwickeltes wartungs- und zerstörungsfreies Monitoringsystem, das den exakten Feuchtewert im Dachschichtenpaket angibt. Das System wird zur Schnellkontrolle während der Bauphase, als Nachweis für den Sanierungserfolg oder zur Erstellung von Dichtigkeitsprotokollen für einen erhöhten Wiederverkaufswert eingesetzt.

Auf Wunsch auch mit Werksführung

Die Seminare beginnen jeweils um 10.45 Uhr mit einer Führung durch das Fleck-Werk in Oer-Erkenschwick. Dieser Programmpunkt ist optional und bedarf einer separaten Anmeldung. Nach einem anschließenden Mittagsimbiss starten die insgesamt sechs etwa halbstündigen Vorträge der Fachreferenten ab 12.45 Uhr, die von einer kleinen Kaffeepause um 14.45 Uhr unterbrochen werden. Veranstaltungsende ist je nach Programminhalt entweder 17.15 Uhr oder 17.45 Uhr.

 

Firmeninfo

FLECK GmbH

Industriestr. 12
45711 Datteln

Telefon: +49 (2363) 9123-0

[0]