Bodenbeläge & Aufbau Innenbereich

Fischgrätparkett neu in Szene gesetzt

Das schwedische Östermalm hat sich in den letzten Jahren einen Namen als exklusivster und teuerster Stadtbezirk von Stockholm gemacht. Wer hier wohnt, zählt zu den Schönen und Reichen des Landes. Eine an das Vorbild von Paris angelehnte Architektur und Landschaftsgestaltung mit breiten Boulevards verleiht dem zentral gelegenen Stadtteil auch optisch ihren Glamour. Natürlich wird auch bei der Innengestaltung der hier liegenden Wohnräume mit viel Sorgfalt, besten Materialien und hochwertigen Produkten gearbeitet. So auch bei der Sanierung des Eichen-Fischgrät-Parketts in einem hier gelegenen Luxus-Appartement. Dessen natürliche Schönheit wurde unterstrichen durch die Parkettversiegelung »Pall-X Pure« von Pallmann.

»Im Falle des Stockholmer Appartements würde nach einer Versiegelung gesucht, die größtmöglichen Schutz bietet, ohne dass der Kunde auf eine natürliche Optik verzichten muss«, weiß Peter Roberg, Pallmann Sales Manager in Schweden. Die zweikomponentige Parkettversiegelung »Pall-X Pure« mit ihrer spezialmatten Oberfläche zeichne sich zudem durch eine sehr hohe Beständigkeit gegenüber extremer mechanischer und chemischer Beanspruchung aus. Die Sanierungsarbeiten auf 200 m2 wurden von der Firma Golv Finish AB aus Uppsala durchgeführt.

Vorbereitung: Schleifen, Kitten und Reinigen
Zur Vorbereitung wurde die komplette Fläche mit der Parkettschleifmaschine »Pallmann Cobra« (Korn 36 und 60) im Grobschliff abgefahren. Die Fugen wurden mit »Pall-X Kitt« gekittet und anschließend nochmals mit Korn 80 geschliffen. Der finale Feinschliff wurde mit der »Pallmann Uno« (Multilochpad, Korn_ 129) durchgeführt. Die vorbereitete Fläche wurde nun von Staub und Verunreinigungen befreit und war anschließend bereit für die Versiegelung mit »Pall-X Pure«.
Die beiden Komponenten der Versiegelung wurden von den Verarbeitern in einem sauberen Versiegelungseimer mit einem Rührgerät gründlich gemischt. Die Topfzeit betrug ca. 45 Minuten. Durch die Reaktion der beiden Komponenten wird laut Hersteller eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber mechanischer und chemischer Beanspruchung erreicht. 2-komponentige Parkettversiegelungen machen so den Boden extrem strapazierfähig und sorgen für eine lange Lebensdauer der versiegelten Fläche.
Vom Rand beginnend erfolgte nun der Auftrag des Lacks mit der Wasserlackrolle. Die Verarbeiter lobten das gute Füllvermögen, das die Verarbeitung erleichterte. Wie vom Hersteller empfohlen, trugen die Spezialisten den Lack in zwei Schichten auf. Nach Auftrag der ersten Schicht und einer Trocknungszeit von ca. 4 Stunden konnte die Fläche mit dem Multilochpad, Korn 120, nochmals zwischengeschliffen werden, bevor der zweite Lackauftrag erfolgte.
Nach ca. 7 Tagen war der Lack vollständig ausgehärtet und vollständig belastbar.
Das Ergebnis war eine natürliche, nicht anfeuernde Optik der Parkettoberfläche. Der erzielte Rohholzeffekt verlieh den Räumen des großzügig geschnittenen Stockholmer Appartements einen edlen und zugleich natürlichen Charme, der laut Pallmann optimal mit dem stilvollen Ambiente harmonierte. Der Schutz vor chemischer und mechanischer Einwirkung beugt unschönen Verkratzungen vor, wodurch sich laut Hersteller auf Dauer Unterhaltskosten senken und die Freude der Besitzer an dem so versiegelten Boden steigern lassen.

Nach oben
facebook twitter rss