Im Blickpunkt

Europas größter Hintermauerziegelstandort wächst weiter

In knapp 70 Jahren hat sich Schlagmann Poroton von einer Landziegelei zu einem der führenden Ziegelhersteller in Europa entwickelt. Das Unternehmen ist deutschlandweit die Nummer 2 und verfügt am Hauptsitz in Zeilarn (Kreis Rottal-Inn) über den europaweit größten und nachhaltigsten Produktionsstandort für Hintermauerziegel. Produziert wird zudem in drei weiteren Werken im Süden Deutschlands. Um die große Nachfrage nach perlitgefüllten Ziegeln decken zu können, wurden am Hauptsitz fünf Milionen Euro in eine neue Produktionslinie investiert. Der baustoffPARTNER war vor Ort und hat sich die Anlage exklusiv schon einmal angesehen.

Lösung für Bestandssanierung
Das Sortiment an perlitgefüllten Ziegeln bietet auch eine Lösung für die Sanierung im Bestand_ Das Dämmsystem »Poroton-WDF«, das in drei Stärken (80, 120 und 180 mm) verfügbar ist. Es wird vermarktet mit einer Kampagne unter dem Slogan »Die ehrliche Haut« und eignet sich für die Innen- und Außendämmung, laut Mayerhofer durchaus auch als Alternative zum klassischen WDVS. »Der ökologische und wohngesunde Ziegel wirkt klimaregulierend, ist brandsicher und frei von Schadstoffen. Bei der Innendämmung ist er besonders für denkmalgeschützte Gebäude geeignet, bei denen keine Eingriffe in die Außenfassade vorgenommen werden dürfen«, erklärt er.
Gerade für die Innendämmung ist die schlanke Variante mit 80 mm gedacht – »wer innen genug Platz hat, kann aber jederzeit auch eine stärkere Variante wählen«, sagt Mayerhofer und zeigt mehrere Objekte, bei denen so vorgegangen wurde.
Insgesamt hofft Mayerhofer, dass die Sanierung von bestehenden Gebäuden besser in Gang kommt. Für die niedrige Sanierungsquote von derzeit unter einem Prozent hat er eine einfache Erklärung: »Es fehlt an staatlicher Förderung für die Sanierung«, sagt er im Hinblick auf diverse KfW- und andere Förderprogramme, die für andere Bereiche erfolgreich aufgelegt worden seien. »Dabei sind von den rund 40 Millionen Wohneinheiten im Bestand etwa die Hälfte sanierungsbedürftig«, sagt er. Der Staat müsse folglich, um seine Energie- und Klimaschutzziele zu erreichen, mehr für die Sanierung tun anstatt die Vorgaben für Neubauten immer weiter zu verschärfen.

Know-how auf der Baustelle

Um alle Möglichkeiten aufzuzeigen, die der hochwärme- und schalldämmende Ziegel bietet, hat Schlagmann ein umfassendes Seminar- und Fortbildungsprogramm aufgelegt_ die Schlagmann Akademie. Aus der Praxis und für Praktiker werden mit Fachtagungen, Kongressen und Seminaren aktuelle Themen aufgegriffen und zielgruppengerecht vermittelt.
Um das gesammelte Know-how aus dem Unternehmen auf die Baustelle zu bringen, hat Schlagmann Poroton auch seinen Außendienst entsprechend aufgestellt. »Bei uns machen den Vertrieb nicht nur Verkäufer, sondern Anwendungsberater, Bauingenieure und hochqualifizierte Fachleute«, erläutert Mayerhofer.
So scheint es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, wann im beschaulichen Zeilarn wieder die Teermaschinen für die nächste Erweiterung anrücken. Das hauseigene Tonvorkommen direkt im Anschluss an das Werksgelände hält den wichtigsten Rohstoff in guter Qualität und in großen Mengen noch mindestens für die nächsten 30-40 Jahre bereit...

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn