Bodenbeläge & Aufbau Innenbereich

Etablierte Technik – optimiert in Standard und Design

Getreu dem Motto »Etablierte Technik – optimiert in Standard und Design« entwickelt Classen seine vielbeachtete Innovation des Jahres 2014 – den Designboden »Neo by Classen – abermals weiter. Dieser basiert nun auf einem speziell von Classen neu geschaffenen Trägerwerkstoff Ceramin.

Auch die Fachhandelsmarke Wiparquet präsentiert sich nicht nur mit neuem Corporate Design, sondern darüber hinaus mit einem neuen Premium-Designbodenbelag auf genau diesem Trägermaterial. Damit stärkt sie die Kernkompetenz sowohl in Sachen technische Features als auch hinsichtlich neuer, trendiger Dekore und Laminatfußböden.
Mit seinen Produkten aus dem Designcenter Kaisersesch, das im Herbst 2015 neu eröffnet wurde, zeigt der Hersteller, nahezu grenzenlose Dekorvielfalt mit dem industriellen Digitaldruckverfahren möglich ist. »Böden mit Geschichte und Persönlichkeit« lieferten im Rahmen dieser Präsentation die Motivgrundlagen. Ein Querschnitt durch die Epochen, von Abbildungen aus dem beginnenden Mittelalter bis hin zu den 1930er Jahren reichte die Variationsvielfalt an digital reproduzierten Holz-, Stein- und Keramikdekoren mit einer erstaunlichen Authentizität.
Schon jetzt wird ein großer Teil der Laminat- und Designbodendekore im industriellen Digitaldruckverfahren produziert. Kombiniert mit einem neuen Lager- und Logistikkonzept bei Classen können auch kleinere Losgrößen für spezielle Kundenanforderungen unproblematisch produziert werden.Erstmals auf der »Innovations@Domotex« 2015 wurde der Designbodenbelag »Neo by Classen« als eine der Innovationen bereits vorgestellt und prämiiert. Unter der Marke »Neo 2.0 by Classen« erfuhr dieses Produkt Anfang des Jahres ein Upgrade. Der neue Werkstoffträger Ceramin bildet die Basis für die nächste Generation nachhaltiger Designböden.
Das Produkt überzeugt laut Hersteller mit Qualitätsmerkmalen wie ökologisch, wasserfest, PVC- und schadstofffrei, darüber hinaus mit brillanten digital aufgebrachten Dekoren und markanten Oberflächen. Die emissionsarme Produktionsweise unterstreicht den Anspruch an einen umweltfreundlichen und nachhaltigen Designboden.
Mit »Sono« bietet die Wiparquet GmbH dem Fachhandel jetzt einen Premium-Designbodenbelag, der selbst anspruchsvollste Kunden überzeugen wird. »Sono« basiert auf dem Ceramin-Trägermaterial und ist mit Beanspruchungsklasse 33 auch für den Einsatz im Objektbereich geeignet. Mit einer Stärke von 4,5 mm und Sealtec-plus-Oberfläche wird dieser ökologische Designboden höchsten Anforderungen des Fachhandels sowie des Raum- und Objektausstattergewerbes gerecht. Das patentierte, integrierte megaloc Schnell-Verlegesystem beschleunigt den Verlegevorgang deutlich_ Um das dreifache schneller – als mit herkömmlichen leimfreien Systemen – kann der Verlegende hier agieren.
Im kommenden Jahr wird sich Wiparquet darüber hinaus mit einer umfangreichen Sortimentserweiterung für den deutschsprachigen und internationalen Markt positionieren. So stellt Wiparquet ab sofort nicht mehr ein nur für den Fachhandelsbereich der D-A-CH-Region neu strukturiertes und erweitertes Laminatbodensortiment zur Verfügung, sondern ergänzt das bestehende Portfolio zudem um die Range der Marke »Sensa« im Exklusivvertrieb. »Sensa« bietet mit nahezu 100 Dekoren in weiteren 15 Kollektionen, diversen Stärken und Formaten eine weitreichende umfassende Ergänzung zum bereits bestehenden Wiparquet-Laminatbodensortiment: die Sensa-Laminatdielen sind in fünf Formaten sowie in Stärken von sieben, acht, zehn und zwölf Millimetern erhältlich.
Der Verbundwerkstoff Ceramin ist ein Produkt der Classen Forschung und Entwicklung. Als Trägerboard verleiht Ceramin den ökologisch-nachhaltig produzierten Designbodenbelägen »Neo 2.0« und »Sono« die Steifigkeit einer Holzbodendiele. In Verbindung mit dem Schnell-Verlegesystem megaloc lässt sich durch diese Eigenschaft wesentlich einfacher ein exaktes Ergebnis erzielen. Die Bodenelemente fügen sich stabil und schnell ineinander. Abweichend vom klassischen Unterbodenaufbau kann sowohl bei »Neo 2.0« als auch bei »Sono« künftig eine Dampfbremse entfallen. Ceramin-basierte Designbodenbeläge verfügen über hervorragende Raumklangeigenschaften. Dank umlaufend gefaster Kanten überzeugen sie darüber hinaus durch ein edles Verlegebild.

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn