Aktuelles Bodenbeläge & Aufbau

EPOWIT: Preiswert schlafen, sicher parken - OS-Systeme für Parkhaus

Einfach gut und dennoch preiswert übernachten – das Angebot klingt verlockend. Für die Metropolregion Stuttgart ist das schon eine Ansage, die neugierig macht – umso mehr, wenn Hotelgästen ein Parkhaus mit breiter Zufahrt und großzügig dimensionierten Parktaschen zur Verfügung steht: Wer sich im »Schlafwerk« einquartiert, parkt auf einem der drei Parkdecks gleich nebenan – statt irgendwo fernab am Straßenrand. Für fachgerechten Bautenschutz im Parkhaus-Neubau sorgte auf einer Fläche von 2400 m2 ein fünfköpfiges Team der Epowit Bautechnik GmbH aus Eichenzell.

Die Fachkräfte und Ingenieure des bundesweit tätigen Fachbetriebs Epowit Bautechnik führten im »Schlafwerk«-Parkhaus den Betonschutz standortspezifisch aus. Zwei verschiedene Oberflächenschutz-Systeme wurden dort appliziert, um das erste und zweite Parkdeck sowie die Rampen vor Abrasion (Substanzabtrag), Chloridinduktion (Schneematsch, Tausalz), Korrosion der Bewehrung (Rost), Lunkern (Ausbrüchen) und anderen potenziellen Verschleißerscheinungen bestmöglich zu schützen.

»Bautenschutz in Bestform«

Epowit Bautechnik gehört zur in Fulda ansässigen Werner-Gruppe. 120 qualifizierte Mitarbeiter / -innen sind für das osthessische Bautenschutz-Unternehmen bundesweit im Einsatz, darunter 30 qualifizierte Techniker und Ingenieure. Sie schauen sich jedes Objekt vor Ort an, analysieren die Gegebenheiten und empfehlen optimal passende Betonschutzprodukte. »Wir achten bei unseren Empfehlungen strikt auf Herstellerneutralität. In erster Linie sind das Objekt und die Nutzungsabsichten seiner Betreiber für die Produktauswahl entscheidend«, hebt Epowit-Geschäftsführer Dr. Jörg Rathenow hervor. Da bei der Produktempfehlung sowie dem Angebot zur fachgerechten Applikation stets auch das Wirtschaftlichkeitsgebot beachtet wird, habe Epowit Bautechnik für das »Schlafwerk«-Parkhaus in Korntal-Münchingen den Zuschlag erhalten.


Laster unten, Limousinen oben

Für Kleinlaster, Liefer-, Mannschafts- und Pritschenwagen gibt es im überdachten Erdgeschoss 44 Stellplätze. Deren Boden ist gepflastert, sodass ihn auch schwerere Fahrzeuge befahren können, ohne die Fahrwege und Parktaschen über Gebühr zu strapazieren.

Für Pkw sind das überdachte 1. und das freibewitterte 2. Parkhausdeck vorgesehen. Beide Flächen – insgesamt rund 2 400 m² – wurden von Epowit mit nutzungsspezifisch abgestimmten Oberflächen-Schutzsystemen beschichtet und dauerhaft versiegelt. Auf dem 1. Deck kam ein Standard-OS-System zum Einsatz. Mit dem gleichen Beschichtungsaufbau wurde die überdachte Rampe, die vom EG hinauf zum 1. Parkdeck führt, vor vorzeitigem Verschleiß geschützt.

»OS 11a«, wenn freibewittert

Zur Beschichtung der 2. Ebene des »Schlafwerk«-Parkhauses sowie der Rampe, die auf das oberste Parkdeck führt, empfahl Epowit ein »OS 11a«-Oberflächen-Schutzsystem auf Polyurethanbasis. »Ausschlaggebend dafür war, dass bei Freibewitterung mit höheren Temperaturspannungen und UV-Belastungen zu rechnen ist als auf überdachten Parkebenen. Ein dauerhaft intaktes Oberflächen-Schutzsystem sollte für den Einsatz unter Freibewitterungsbedingungen hinreichend elastisch sein und eine höhere Rissüberbrückungsfähigkeit besitzen, als dies bei Standardbeschichtungen der Fall ist«, erklärt Epowit-Berater Dipl.-Ing. Tobias Paquée, der in Korntal-Münchingen als Bauleiter fungierte. »Bei beiden Rampen war Rutschsicherheit R12 herzustellen; wir haben sie daher mit Quarzsand 0,7 - 1,2 mm abgesandet und fachgerecht versiegelt«, fügt Epowit-Bauleiter Paquée hinzu. Das Ergebnis ist ein vorbildliches Parkhaus, das allen Regeln der Bautechnik entspricht. J

Nach oben
facebook Instagram twitter LinkedIn