Das Fenster Die Türe

Einbrecher bevorzugen Mehrfamilienhäuser

Ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dass besonders wohlhabende Menschen in Einfamilienhäusern mit dem Risiko eines Einbruchs rechnen müssen. Aktuelle Studien belegen, dass mehr als zwei Drittel aller in Deutschland verübten Einbrüche in Mehrfamilienhäusern verübt werden.

Smartphones, Laptops und Bargeld gibt es fast in jeder Wohnung zu holen – Diebe unterscheiden heute nicht mehr nach arm und reich, sondern danach, wo sie am leichtesten Beute machen können. Schlecht gesicherte Wohnungen sind daher ein gefundenes Fressen für Langfinger.

Hohe Widerstandszeit schlägt Täter in die Flucht


Laut Kriminalstatistik verschaffen sich 56 % der Täter über die Wohnungseingangstür unerlaubt Zutritt in die Privatsphäre anderer. Doch das muss nicht so sein, wenn man die richtigen Vorkehrungen trifft. Das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen hat in einer Studie herausgefunden, dass im letzten Jahr 41 % der Einbruchversuche an der Sicherung der Wohnungseingangstür scheiterten. Zu beobachten ist ebenfalls, dass die Täter sich nicht lange mit dem meist gewaltsamen Aufbrechen einer Tür oder eines Fensters aufhalten. Wenn sie es binnen zwei bis maximal drei Minuten nicht geschafft haben, lassen sie meist ab und verschwinden wieder. Umso wichtiger ist es, dass die Widerstandszeit einer Wohnungsabschlusstür drei oder mehr Minuten beträgt. Eine einbruchhemmende Tür von Jeld-Wen minimiert das Risiko. Türblatt, Band, Bandtasche, Schloss, Schließblech, Drücker und Zarge sowie die fachgerechte Montage bilden bei diesen Türen ein aufeinander abgestimmtes Sicherheitskonzept und sorgen für Schutz des Eigentums.
Je nach Einbruchsrisiko werden Türen mit verschiedenen Widerstandsklassen (RC) angeboten. Bereits ein Modell der Widerstandsklasse RC 2 bietet eine Standardsicherheit. Das bedeutet, die Tür hält mindestens drei Minuten lang dem Versuch eines Täters stand, der mit einfachen Werkzeugen wie Schraubenzieher, Zange und Keilen versucht, die verschlossene und verriegelte Tür zu öffnen. Bei Bereichen mit besonders hohem Risiko, z. B. bei Wohnungstüren im Erdgeschoss, bietet der Hersteller alle Modelle auch mit einer höheren Widerstandsklasse (bis RC 3) an.
Nahezu alle Türmodelle von Jeld-Wen sind als Sicherheitstüren in den verschiedensten Oberflächen erhältlich. Wahlweise können auch für die Schließ- und Öffnungsseite der Tür zwei unterschiedliche Oberflächen ausgewählt werden. So kann das Raumkonzept einer Wohnung ganzheitlich von der Innentür bis hin zur Wohnungseingangstür umgesetzt werden.

Nach oben
facebook twitter rss