Das Fenster Die Türe

Digitaler Wächter für Fenster, Tür und Großfläche

Mit dem Funksensor »mTRONIC« zeigt MACO auf der Fensterbau Frontale die jüngste Sicherheitsinnovation. Der Beschlägehersteller ergänzt damit die bewährten mechanischen Schutzlösungen um einen digitalen Wächter: Der Sensor hat Fenster, Tür oder Großflächenelement stets im Blick, indem er deren Position erkennt – offen, geschlossen oder gekippt.

Dabei wird »mTRONIC« niemals müde: Er kommuniziert permanent mit der Haustechnik. Der Sensor hat laut Herstellerangaben eine Falzbreite von nur 18 mm – eine Konstruktion, die demnach in jeden Rahmen passt, unabhängig vom Beschlag. Auch eine Nachrüstung ist problemlos möglich.
Als Gegenstück benötigt der Funksensor lediglich einen Magnetkontakt, der auf den Flügel geschraubt wird und an den Funksensor gekoppelt ist_ Der batteriebetriebene »mTRONIC« überträgt dessen Bewegungsmuster an die Gebäudeüberwachung – 24 Stunden am Tag. So kann diese Alarm schlagen, wenn jemand Böses im Schilde führt oder der Hausbesitzer vergessen hat, das Fenster zu schließen.

Allrounder in der Gebäudesicherheit

Der Sensor nutzt das weitverbreitete »EnOcean«-Funkprotokoll. Daher kann er mit allen gängigen Smart-Home-Systemen kommunizieren – das macht »mTRONIC« laut Hersteller zum Allrounder in der Gebäudesicherheit. Eine besonders gute Figur verspricht MACO in Kombination mit dem hauseigenen, selbsthemmenden Getriebe_ Mechanische und digitale Sicherheit spielen bei diesem Paket optimal zusammen.
Außerdem zeigt der Hersteller sein gesamtes Angebotsspektrum_ Beschläge, Dichtungssysteme, Bodenschwellen, Sicherheitslösungen und umfassende Gesamtlösungen für Fenster, Türen und Schiebeelemente – kurz_ alles, was Architekten, Schreiner, Fenster- und Fassadenbauer sowie Handel für die tägliche Arbeit benötigen.

Nach oben
facebook twitter rss